Werbung

Nachricht vom 10.02.2019    

Gesellenbriefe an Metallbauer- und Feinwerkmechaniker übergeben

Die feierliche Übergabe der Gesellenbriefe an 22 Metallbauer- und zwölf Feinwerkmechaniker-Junghandwerker durch die Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald stand in Wirges an. Zu Beginn der Veranstaltung gratulierte Obermeister Christoph Held den neuen Kollegen. Dabei ging er in seiner Laudatio auf die wirtschaftliche Lage im Metallbauer- und Feinwerkmechaniker-Handwerk ein: „Es wird zunehmend deutlicher, wie sehr uns die Globalisierung von Industrie, Handwerk und Handel ebenso mit Strukturwandlungen und Konjunkturschwankungen konfrontiert. Insbesondere der rasante wissenschaftliche und technische Fortschritt fordert unsere Betriebe und beeinflusst deren Entwicklung.“

Die Absolventen im Feinwerkmechanikerhandwerk bei der Übergabe der Gesellenbriefe. (Foto: Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald)

Wirges/Region Trotz winterlicher Witterungsverhältnisse war eine große Zahl an Junghandwerkern, deren Eltern, Ausbildern und Firmeninhaber sowie Mitglieder des Vorstandes und des Gesellenprüfungsausschusses der Einladung der Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald ins Hotel Paffhausen nach Wirges gefolgt. Der Grund: Die feierliche Übergabe der Gesellenbriefe an 22 Metallbauer- und zwölf Feinwerkmechaniker-Junghandwerker.

Bildung und Weiterbildung sind ein hohes Gut
Zu Beginn der Veranstaltung gratulierte Obermeister Christoph Held den neuen Kollegen. Dabei ging er in seiner Laudatio auf die wirtschaftliche Lage im Metallbauer- und Feinwerkmechaniker-Handwerk ein. „Es wird zunehmend deutlicher, wie sehr uns die Globalisierung von Industrie, Handwerk und Handel ebenso mit Strukturwandlungen und Konjunkturschwankungen konfrontiert. Insbesondere der rasante wissenschaftliche und technische Fortschritt fordert unsere Betriebe und beeinflusst deren Entwicklung.“ Held weiter: „Deshalb ist es umso wichtiger, eine gesunde berufliche Qualifizierungsoffensive zu fördern und zu etablieren. Bildung und Weiterbildung sind ein hohes Gut. Ständige Weiterbildung ist unabdingbar. Nur so können wir im internationalen und nationalen Wettbewerb bestehen.“ Diesen Worten schloss sich auch Dirk Kröller von der Berufsbildenden Schule Westerburg, der stellvertretend für alle Berufsschulen im Innungsbezirk sprach, an. „In der Berufsschule haben wir Ihnen Wissen und die Fähigkeit vermittelt, zukünftig eigenständig als Facharbeiter im Metallhandwerk zu arbeiten. Arbeiten Sie weiter an sich, nutzen Sie die Möglichkeit der Weiterbildung.“

Ausgabe der Gesellenbriefe
Olaf Roßtäuscher, Lehrlingswart und Vorsitzender des Prüfungsausschusses Metallbau gratulierte ebenfalls und danke zugleich seinen Kollegen im Amt für das sehr hohe ehrenamtliche Engagement. Daran anschließend folgte das große Highlight des Abends, die Ausgabe der Gesellenbriefe durch Obermeister Christoph Held, Dirk Kröller sowie die Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse, Steffen Woitzel (Feinwerkmechanik) und Olaf Roßtäuscher (Metallbau). Für besondere Prüfungsleistungen wurde Max Raffauf aus Bad Honnef, Ausbildungsbetrieb Schmitz Spezialmaschinenbau GmbH in Rheinbreitbach, geehrt.

Viele Junghandwerker in der Region
Die Junghandwerker der Berufsbildenden Schulen aus Westerburg und Montabaur (in Klammern die Ausbildungsbetriebe):

• Absolventen im Feinwerkmechanikerhandwerk: Markus Braun, Bruchertseifen (MSA Vorrichtungsbau GmbH, Eichelhardt); Niklas Frensch, Hof (Friedtec GmbH & Co. KG, Görgeshausen); Elias Fröhlich, Linkenbach (Kern GmbH, Großmaischeid); Dennis Gomer, Fehl-Ritzhausen (Boenig Präzisionswerkzeugbau GmbH, Höhn); Robin Kahl, Norken (GFW energy e.K., Rennerod); Kai Kahlke, Vettelschoß (Dieter Bopper GmbH, St. Katharinen); Tobias Martin, Weisel (Knecht GmbH, Weisel); Max Raffauf, Bad Honnef (Schmitz Spezialmaschinenbau GmbH, Rheinbreitbach); Christopher Runge, Hillscheid (Giovan Battista La Cava, Hillscheid); Lukas Schlupp, Neuwied (Kramer Leutesdorf GmbH, Leutesdorf); Paskal Vukovic, Kasbach-Ohlenberg (Basalt-ActienGesellschaft, Linz); Theodor Weirich, Puderbach (Bruks Klöckner GmbH, Hirtscheid).



• Absolventen im Metallbauerhandwerk: Albin Bajraj, Hellenhahn-Schellenberg (Zoth GmbH & Co. KG, Anlagen- u. Apparatebau, Westernohe); Noah Louis Barth, Niederfischbach (Hermann Metallbau GmbH, Friesenhagen-Steeg); Niko Beyer, Braubach (Lothar Lahnstein, Metallbauermeister, Braubach); Vladimir Bobrov, Bruchertseifen (Stahlbau H. D. Schneider, Inh. Andreas Schneider e. K., Hamm); Marc Böhmer, Birken-Honigsessen (Stahlbau H. D. Schneider, Inh. Andreas Schneider e. K., Hamm); Niklas Werner Born, Welschneudorf (Dieter und Monika Wüst, Schlosserei, Heiligenroth); Thomas Buchmiller, Mündersbach (Kapp Rolladen und Fensterbau GmbH, Gehlert); Ali Demir, Lahnstein (Lothar Lahnstein, Metallbauermeister, Braubach); Marvin Enders, Höchstenbach (Metallbau Sturm GmbH, Altenkirchen); Maximilian Ginko, Dreikirchen (Noll Metallbau GmbH, Görgeshausen); Philip Kühn, Diez (THORN Gestaltender Metallbau GmbH & Co. KG, Katzenelnbogen) Christian Lüttjohann, Müschenbach (Schäfer und Plaza GmbH, Metallbau, Müschenbach); Pascal Maddox, Limburg-Linter (Roßtäuscher GmbH, Metallbau-Stahlbau-Schlosserei, Diez); Philipp Michels, Langenbach (Held Metallwaren GmbH & Co. KG, Kirburg); Nick Montel, Maroth (Metallbau Christ GmbH & Co. KG, Roßbach); Alex Neumann, Neuwied (Werhand GmbH & Co., Dachu. Wandtechnik / Metallbau, Neuwied); Marcel Reiser, Melsbach (Günther Wintergarten, Fenster und Türen GmbH, Oberraden); Adil Sahin, Neuwied (Infer-Metall-Elemente Herstellungs- und Vertriebsgesellschaft m.b.H., Neuwied); JanSawadsky, Neuwied (Arnold Kliewer, Metallbauermeister, Bonefeld); Kevin Schumann, Willroth (Günther Wintergarten, Fenster und Türen GmbH, Oberraden); Luke Stähler, Seck (Norbert Klünder GmbH, Bauund Kunstschlosserei, Seck); Justin Winkler, Etzbach (Stahlbau H. D. Schneider, Inh. Andreas Schneider e. K., Hamm). (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Gesellenbriefe an Metallbauer- und Feinwerkmechaniker übergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neue Infos zum schweren Verkehrsunfall in Niederdreisbach

Am Sonntagabend (26. September) hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet auf der Landesstraße 280 zwischen Schutzbach und Niederdreisbach. Zwei Autos waren kollidiert. Einer der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden. Die Polizei liefert nun weitere Hintergründe.


Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Seit letztem Freitag (24. September) haben sich laut Kreisverwaltung im AK-Land acht Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt sind nun am Montag, den 27. September, 199 Menschen positiv auf das Virus getestet. Gemäß der Leitindikatoren liegt der Landkreis stabil in der untersten Warnstufe.


Wahlkreis Neuwied gleich mit vier Abgeordneten im Bundestag vertreten

Mit knappem Vorsprung hatte sich Erwin Rüddel (CDU) zum vierten Mal das Direktmandat für den Wahlkreis Neuwied sichern können. Doch über die Landeslisten ihrer Parteien sind noch weitere drei Kandidaten in den Bundestag eingezogen. Insgesamt werden die Landkreise Neuwied und Altenkirchen also mit gleich vier Abgeordneten in Berlin vertreten sein.


Martin Diedenhofen auf dem Weg nach Berlin

Es war am Wahlabend ein knappes Rennen um das Direktmandat für den Landkreis Altenkirchen/Neuwied. Die beiden Kandidaten Martin Diedenhofen (SPD) und Erwin Rüddel (CDU) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnden Führungen.


Vermissten-Bergung zwischen Wissen und Windeck: Polizei zeichnet Kanu-Heldin aus

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Dorothe Kosiolek aus Windeck-Rosbach bei der Polizeiwache Wissen für ihr vorbildliches Handeln bei einer Vermisstensuche ausgezeichnet. Als Anerkennung erhielt sie einen Blumenstrauß und im Namen des Polizeipräsidiums Koblenz eine vom Polizeipräsidenten, Karlheinz Maron, unterzeichnete Urkunde überreicht.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Daaden: Heimatshoppen war Erfolg, aber mehr Beteiligung gewünscht

Daaden. „Die Aktionstage zeigen einfach nur das in Daaden immer noch Vielfalt geboten und genutzt wird,“ sagt Samy Luckenbach, ...

Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wissen. Was in den letzten Tagen schon über verschiedene Medien an die Öffentlichkeit trat, wurde anlässlich eines offiziellen ...

„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

Weitere Artikel


Modelldampf-Spaß im Technikmuseum

Freudenberg. Etwas Wasser, Brennstoff und paar Tröpfchen Öl: Mehr braucht sie nicht, um nach etwas Wartezeit loszusausen. ...

Pfiffige Westerwälder gewinnen

Region/Höhr-Grenzhausen. Einer der Sieger des Tages ist Philipp Dähling aus Höhr-Grenzhausen. Er zeigte „Anfänge des intelligenten ...

Rut-Wiesse Nacht in Horhausen: Eine Karnevalsparty der Superlative

Horhausen. Partystimmung mit tollen Gruppen und kölschen Karnevalshits waren bis weit nach Mitternacht bei der Rut-Wiessen-Nacht ...

Willrother Karnevalisten mit frischem Wind und Frauenpower

Willroth. Entsprechend ihrem Motto „Mir blaiwen dran“, wollen die „Wernder“ im Karneval auch künftig keine „kleinen Brötchen“ ...

Lesetipp: „Mein Hund hört auf’s Wort!“

Region. Das Buch enthält 50 Kurzgeschichten mit Überschriften wie „Der dreibeinige Hund“, „Die verschwundenen Kekse“ oder ...

Psychologie-Studium in Siegen gut angelaufen

Siegen. Vor rund vier Monaten ist an der Universität Siegen der neue Bachelor-Studiengang Psychologie gestartet. 65 Studierende ...

Werbung