Werbung

Nachricht vom 11.02.2019    

Ein schlechter Tag für die Wissener Handballer

An diese Reise an den Rhein erinnern sich die Landesliga-Handballer des SSV95 Wissen wohl ungern: Viele technische und individuelle Fehler, zahlreiche Fehlwürfe, schlechtes Umschaltspiel und zu wenig Gefahr im Angriff führten zur 24:31-Niederlage der Wissener in Bendorf. An diesem Tag schaffte es niemand auch nur annähernd, Normalform zu zeigen. Das soll sich im Heimspiel gegen Tabellenführer Untermodel am 16. Februar ändern.

Bendorf/Wissen. Am Samstagabend (9. Februar) bestritten die Handballer des SSV95 Wissen ihr erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr in der Handball-Landesliga Rhein/Westerwald. Die Vorzeichen des Spiels in Bendorf waren nicht die allerbesten, da einige der mitgereisten Spieler gesundheitlich angeschlagen waren. Schnell wurde deutlich, dass es ein sehr schweres Spiel gegen die junge Mannschaft des TS Bendorf II werden würde. In einer sehr hektischen Anfangsphase merkte man beiden Mannschaften die Nervosität an. Viele überhastete Aktionen in den ersten Minuten auf beiden Seiten führten zu einem allzu munteren Hin und Her. Vor allem der SSV schien nicht richtig wach gewesen zu sein, unterliefen den Spielern doch zu viele technische Fehler und Fehlwürfe. Diese wurden von Bendorf gnadenlos mit einfachen Kontertoren bestraft. Auch eine Auszeit brachte keine Ruhe in das unüberlegte und strukturlose Angriffsspiel des SSV. Und so kam es, dass Bendorf nach 20 Minuten bereits mit 15:5 in Führung lag. Bis zur Halbzeit wurde das Angriffsspiel nicht besser. Aber immerhin schaffte es die Wissener Mannschaft, ihre Abwehr zu stabilisieren und so die einfachen Tore zu verhindern. Beim Stand von 17:8 wurden dann die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitansprache wurden vor allem das Umschaltverhalten und das ungefährliche Angriffsspiel bemängelt. Man wollte in jedem Fall eine deutliche Niederlage verhindern, die zahlreichen Fehler der ersten Halbzeit hinter sich lassen und durch Kampf und Leidenschaft noch das bestmögliche Ergebnis erreichen. Auch in der zweiten Halbzeit war das Wissener Spiel dann von einigen individuellen Fehlern in Angriff und Abwehr geprägt. Die Differenz von neun Toren zur Halbzeit änderte sich kaum noch. So stand es nach 45 Minuten 27:18. Kurz vor Schluss verkürzte sich der Abstand noch einmal durch drei Tore vom besten SSV-Werfer Nils Demmer. Letztendlich verlor man mit 31:24.

„An diesem Tag schaffte es niemand auch nur annähernd, Normalform zu zeigen. Das Wichtigste ist es nun, die Niederlage als Ausrutscher zu sehen schnell hinter sich zu lassen, um sich so gut wie möglich auf das Spiel am kommenden Samstag (16. Februar) gegen den Tabellenführer aus Untermosel vorbereiten zu können“, schreibt der Verein per Pressemitteilung. Das Spiel findet um 17 Uhr in der Konrad-Adenauer Halle in der Pirzenthaler Straße statt.

Für den SSV95 spielten: Kilian – Gräber (2), Burghaus (3), Hombach (4/1), Brenner, Nickel (3), Perez Leal (1), Demmer (6), Orthey, P. Hombach (2/1), M. Rödder (2/1). (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein schlechter Tag für die Wissener Handballer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Lauftreff des TuS Horhausen wieder unterwegs

Am 28.09.2019 wurde zum ersten Mal der 6-Stunden-Lauf in Werl ausgetragen. 91 TeilnehmerInnen, darunter auch Frank Schultheis, ...

VfL Hamm: Handball-Damen unglücklich im Abschluss

Hamm. Viel zu dicht an der Abwehr leistete man sich zusätzlich einige Fehlpässe und so konnten die Gäste diesen Vorsprung ...

Deutliche Niederlage für die JSG Wisserland beim Tabellenführer

In der 10. Minute hatte Tom Zehler nach einem Eckball die Chance zum Ausgleich, setzte den Ball aber per Kopf an die Torlatte. ...

Mannschaftserfolg bei Großmeister Baeks letztem Turnier

Altenkirchen. Maik Schulz und Jill-Marie Beck konnten jeweils zwei eindrucksvolle Kämpfe gewinnen und verbuchten am Ende ...

Vizerheinlandmeisterin im Badminton kommt aus Steinebach

Steinebach/Andernach. Julian Hoß trat bei den U13er Jungs an. Er erwischte eine schwere Vorrundengruppe und konnte trotz ...

Drei Titel für die Gebhardshainer Bogenschützen

Gebhardshain. Am 1. Tag wurden zwei Einheiten a. 14 Scheiben 3-Pfeil-Runde und am 2. Tag
zwei Einheiten a. 14 Scheiben ...

Weitere Artikel


Beim Rotter Möhnenkaffee blieb kein Auge trocken

Rott. Auch in dieser Karnevalssession haben die Rotter Möhnen es wieder verstanden, ihren traditionellen Möhnenkaffee als ...

„Let’s Dance“: Sabrina Mockenhaupt beim Promi-Tanzkurs

Köln/Region. Das Parkett ist frisch gebohnert, das Studio auf Hochglanz gebracht: Zeit für „Let's Dance". Den Auftakt zur ...

Närrischer Hochadel gastierte beim Karnevalsverein Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am gestrigen Sonntag (10. Februar), hatte das amtierende Prinzenpaar des Karnevalsvereins Scheuerfeld, Prinz ...

Seit 100 Jahren auf die Vollen: Kegelklub „Allweg Deutsch“ feiert Jubiläum

Betzdorf. 100 Jahre Kegelklub „Allweg Deutsch“ waren ein guter Anlass für Präsident Rudolf Schwan und Vizepräsident Werner ...

VdK Horhausen-Oberlahr: Neujahrsempfang zum 70. Geburtstag

Horhausen. Zum Neujahrsempfang hatte der VdK-Ortsverband Horhausen-Oberlahr ins Kaplan-Dasbach-Haus eingeladen. Und viele ...

Ines Eutebach bleibt Vorsitzende von „Ehrensache: Betzdorf e.V.“

Betzdorf. Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf e.V.“ im Hotel-Restaurant „Slavija“ ...

Werbung