Werbung

Nachricht vom 16.02.2019    

Köttinger Sänger besuchten Roboter-Schweißzangen-Pionier

Es gehört schon seit vielen Jahren für die Sänger des Männergesangvereins (MGV) Zufriedenheit Köttingerhöhe zum Programm, sich zu Beginn des Jahres im Rahmen von Betriebsbesichtigungen über Innovationen und wirtschaftliche Aktivitäten der Unternehmen in der Region ein aktuelles Bild zu machen. Diesmal war der heimische Roboter-Schweißzangen-Pionier Nimak Ziel der Sänger.

Aufmerksame Besucher folgen den Ausführungen des Technischen Leiters Artur Quarz. (Foto: MGV Zufriedenheit)

Wissen. Es gehört schon seit vielen Jahren für die Sänger des Männergesangvereins (MGV) Zufriedenheit Köttingerhöhe zum Programm, sich zu Beginn des Jahres im Rahmen von Betriebsbesichtigungen über Innovationen und wirtschaftliche Aktivitäten der Unternehmen in der Region ein aktuelles Bild zu machen. Mit besonderer Freude wurde die Einladung der Firma Nimak angenommen, die 1965 von Erich Nickel gegründet wurde und ihren ersten Produktionsstandort auf der Köttingerhöhe hatte. „Die Produkte, die an diesem Standort rund 50 Jahre hergestellt wurden, sind jedem Köttinger bekannt, nicht zuletzt auch deshalb, weil die Firma Nimak über Jahrzehnte vielen Menschen aus dem Stadtteil Köttingerhöhe einen Arbeitsplatz anbieten konnte. Die Gesellschafter der Familie Nickel haben sich auch aufgrund ihres hohen sozialen Engagements in der Region einen besonderen Namen gemacht“, schreibt der MGV per Pressemitteilung.

Top-Anbieter von Roboter-Schweißzangen
2014 wurde aus Expansionsgründen ein neuer, zentraler Produktionsstandort mit Verwaltung „Im Frankenthal“ gegründet. Der Standort auf der Köttingerhöhe blieb als Komponentenwerk erhalten. In der großzügig angelegten Eingangshalle des neuen Hauptsitzes die MGV-Besucher empfangen. Der Technische Leiter im Bereich Zangen, Artur Quarz, gab zu Beginn der Führung anhand eines Filmes einen Überblick des Unternehmens. Die Nimak GmbH ist Erfinder, größter deutscher Hersteller und weltweit einer der bedeutendsten Anbieter von Roboter-Schweißzangen. Die Herstellung von Hand-Schweißzangen, Schweißmaschinen sowie Klebe- und Dosieranlagen gehören ebenfalls zum Produktportfolio. Das innovative Unternehmen unterhält eine Anzahl Niederlassungen: Produktionsstandorte sind in Deutschland (Wissen) und China (Langfang). USA (Atlanta) und Wissen sind Service- und Vertriebsstandorte. Weitere Vertriebspartner befinden sich in neun Staaten Europas, in Südamerika, Asien, Afrika und Australien.


Anzeige

Moderne Arbeitsplätze
270 Mitarbeiter sind deutschlandweit bei Nimak beschäftigt, 480 unterstützen weltweit Kunden aus sehr unterschiedlichen Branchen, insbesondere Automotive, Luft- und Raumfahrt, Metallverarbeitung und Konsumgüter. Von überragender Bedeutung für das Unternehmen ist die Automobilindustrie und gerade auch deren Produktionsstätten im Ausland. Der Exportanteil beträgt mehr als 50 Prozent. Bei der Führung durch die Produktionsstätten fiel den Besuchern vor allem die übersichtliche Anordnung der Arbeitsplätze mit sehr modernen Arbeitstechniken und die Sauberkeit besonders auf. Übereinstimmend war die Feststellung der Gäste, dass in diesem Umfeld ein motiviertes und innovatives Arbeiten Freude bereiten kann. Dieser Eindruck der Sänger wurde Geschäftsführer Niels Hammer vermittelt, der sich auch die Zeit nahm, die Besuchergruppe zu begrüßen. Als Dank für die Möglichkeit der Betriebsbesichtigung, für die anschaulichen Darstellungen und Erklärungen wurde den Vertretern der Firma Nimak durch den Chor ein Lied gesungen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Köttinger Sänger besuchten Roboter-Schweißzangen-Pionier

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Moschheim. Bei der Auktion am Samstag, 31. Juli 2021, kommen Waren aus Insolvenzen, Pfandgüter und Fundsachen sowie Gegenstände ...

Weeser (FDP) bei Start-Up: „Chancen der Digitalisierung effektiver nutzen“

Betzdorf/Siegen. Start-Ups, wie das von dem Betzdorfer Simon Sack in Siegen gegründete, sorgen für die Zukunftsfähigkeit ...

Mit der neuen Assistierten Ausbildung gelingt der Berufsabschluss

Neuwied. Viele Ausbildungsstellen könnten derzeit noch im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Neuwied besetzt werden. Dennoch ...

Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Weitere Artikel


Rückblick und Ausblick bei der DLRG Altenkirchen

Altenkirchen. Die DLRG Altenkirchen hatte Jahreshauptversammlung. Neben den Berichten aus 2018 der einzelnen Ressortleiter ...

Elise-Studie: Echte Emotionen virtuell erkennen

Siegen. 360-Grad-Bilder untermalt mit stimmungsvoller Musik, anschließend ein kahler Raum, in dessen Mitte sich ein Kreis ...

Einblick in den Abgeordnetenalltag beim Girls‘ and Boys‘ Day

Mainz/Kreisgebiet. Auch dieses Jahr bietet die CDU-Landtagsfraktion interessierten Mädchen und Jungen aus dem Kreis Altenkirchen ...

CDU-Stadtratsfraktion zu Gast bei der „Bertha“

Betzdorf. Die Stadtratsfraktion der Betzdorfer CDU sowie die Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Stadtrat besuchten ...

Konrad Theis erhielt die Landesehrennadel

Altenkirchen. Landrat Michael Lieber konnte eine seltene Ehrung vornehmen: Lieber begrüßte zunächst den zu ehrenden Konrad ...

Live im Fernsehen: Wissener Band Hännes startet beim „Närrischen Ohrwurm 2019“

Wissen/Mainz. Die Freude war riesengroß, als die Redaktion des Südwestrundfunks (SWR) der Wissener Kölschband Hännes mitteilte, ...

Werbung