Werbung

Nachricht vom 19.02.2019    

Personalspende der Verbandsgemeinde Hamm ging an Karibu

Das ist eine schöne Tradition: Vielfältig sozial engagiert sind die Beschäftigten der Verbandsgemeinde Hamm: Neben Patenschaften für Kinder in SOS-Kinderdörfern wird seit 25 Jahren der Erlös der Weihnachtsfeier an gemeinnützige Vereine und Institutionen übergeben. Dieses Jahr erhielt der Tierschutzverein „Karibu“ 1.250 Euro.

Kerstin Löbnitz, Vorsitzende bei Karibu (rechts), zwei ihrer Mitstreiterinnen (links) sowie auch die Tierheim-Hunde freuten sich über die Geld- und Sachspenden, die von Carina Betz (2. von rechts) und Vanessa Jochem sowie Bürgermeister Dietmar Henrich überbracht wurden. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Hamm)

Hamm/Breitscheidt. Vielfältig sozial engagiert sind die Beschäftigten der Verbandsgemeinde Hamm: Neben Patenschaften für Kinder in SOS-Kinderdörfern wird seit 25 Jahren der Erlös der Weihnachtsfeier an gemeinnützige Vereine und Institutionen übergeben. Dieses Jahr erhielt der Tierschutzverein „Karibu“ 1.250 Euro. Die Spende kommt in etwa dieser Höhe jedes Jahr zusammen, weil Sponsoren die Tombola der Weihnachtsfeier mit Sach- und Geldspenden unterstützen. Die Lose für je 1 Euro wiederum wurden auch kurz vor Weihnachten 2018 wieder eifrig gekauft, sodass schließlich die vierstellige Summe übergeben werden konnte.

Schon viele Initiativen bedacht
Empfänger dieser Personalspende ist immer eine andere Institution. Neben DLRG und Feuerwehr-Förderverein waren schon die „Kleinen Herzen Westerwald“, die ambulante Palliativversorgung in Westerburg, die Kinderkrebshilfe Gieleroth und viele weitere begünstigt, die Menschen in Problemlagen helfen. Nun wurde erstmals auch der „Dienst am Tier“ bedacht.

Nicht nur eine Finanzspritze
Bürgermeister Dietmar Henrich freute sich, dass die Spende innerhalb der Verbandsgemeinde bleibt, an eine Organisation geht, die seit Jahren erfolgreich arbeitet und im Bereich der Fundtiere auch Partner der Verbandsgemeinde ist. Personalratsvorsitzende Carina Betz und Personalratsmitglied Vanessa Jochem hatten neben dem Geld auch noch Sachspenden wie Spielzeug und Leckerlis für Hunde und Katzen mitgebracht.

Sogar zwei Waschbären gibt es derzeit
Sie ließen sich natürlich auch die „Insassen“ im Tierheim in Breitscheidt vorstellen, zu denen überraschenderweise auch zwei Waschbären und ein Schwan gehören. Bei den vielen begeisterten „Ah‘s“ und „Oh‘s“ seiner Mitarbeiterinnen beim Anblick der derzeit fünf Hunde und 13 Katzen sah der Bürgermeister sich schließlich veranlasst, etwas klarzustellen: „Wir wollten doch was vorbeibringen und nichts mitnehmen!“ (PM)




Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Personalspende der Verbandsgemeinde Hamm ging an Karibu

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Politischer Aufbruch: Neue Bürgerliste in Selbach

Selbach. Eine neue und nicht mitgliedschaftlich organisierte Wählergruppe hat auf ihrer öffentlichen Aufstellungsversammlung ...

Die Stöffel-Saison beginnt bildschön

Enspel. Louis L. Blackmore wird in Glasgow Schottland geboren. In London absolviert er eine Ausbildung zum Kunsttischler. ...

Altenkirchener CDU wählte Stadtratskandidaten

Altenkirchen. Nachdem die Altenkirchener CDU gemeinsam mit den Parteifreunden aus Flammersfeld ihre Bewerberinnen und Bewerber ...

Nach dem Ende der „Ori“: Wissener Realschule plus spielt ihre Stärken aus

Wissen. Es stehen einige Jubiläen an in Wissen im Jahr 2019: Die Stadt wird 50, ihre Partnerschaft mit Chagny ebenfalls. ...

Checkliste zur erfolgreichen Inhouse-Schulung

Mitarbeiterzufriedenheit nicht unterschätzen

Arbeitgeber, die der Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter keinerlei Bedeutung ...

Anhänger mit fest verbautem Backofen gestohlen

Wissen. Man glaubt es nicht. Da wird ein kompletter Anhänger mit fest montiertem Backofen gestohlen: Laut Mitteilung der ...

Werbung