Werbung

Nachricht vom 20.02.2019    

Jahreszeiten des Tango bei der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen

Unter dem Motto „Tango di concierto“ werden die Jahreszeiten des Tango von Esteban Prentki, Geige, Germán Prentki, Cello, César Angeleri, Gitarre, und Heinrich Waegner, Sprecher, vorgestellt. Wann es das gibt? Am 16. März bei der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen.

Zu einem außergewöhnlichen Konzertabend lädt die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen für Samstag, den 16. März, in die Betzdorfer Stadthalle ein. (Foto: Veranstalter)

Betzdorf. Zu einem außergewöhnlichen Konzertabend lädt die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen für Samstag, den 16. März, in die Betzdorfer Stadthalle ein. Unter dem Motto „Tango di concierto“ werden die Jahreszeiten des Tango von Esteban Prentki, Geige, Germán Prentki, Cello, César Angeleri, Gitarre, und Heinrich Waegner, Sprecher, vorgestellt. Beginn ist um 19 Uhr.

Esteban Prentki ist in Montevideo geboren und lebt in Buenos Aires – zwei brodelnde Metropolen, von denen aus der Tango die ganze Welt erobert hat. Der Geiger ist ein Prominenter in der weltweiten Gemeinschaft der Tango-Aficionados. Esteban hat mit den Größten gespielt, sogar mit dem legendären Piazzolla. Und natürlich auch mit César Angeleri, jenem berühmten Gitarristen, der in der argentinischen Hauptstadt als Professor künftige Gitarristen-Generationen mit dem Tango infiziert. Estebans Bruder Germán Prentki lebt und spielt seit Jahrzehnten als Sinfoniker in Deutschland. Vielleicht brennt deshalb der Tango besonders stark in ihm; der begnadete Cellist zelebriert die Musik seiner südamerikanischen Heimat mit Leidenschaft.



Diese drei Virtuosen als Trio, das verspricht ein phantastisches Konzertereignis. Und klar, dass solche Kapazitäten sich nicht beschränken müssen auf die Volksmusik Tango – sie spielen auch den wunderbaren „Vier-Jahreszeiten-Zyklus“ des Tango-Nuevo-Erfinder Astor Piazzolla (1921-1992), der profunde Musikalität verlangt. Das Trio bringt einen „literarischen Brückenbauer“ mit, der passende Texte auswählt und beisteuert: Heinrich Waegner – Autor und Theaterpädagoge – seit 1981 Leiter der Theater-AG Theaterkiste am Evangelischen Gymnasium Siegen und Körpertheater im Verein zur Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher Südwestfalens e. V.

Konzertkarten sind im Vorverkauf im Rathaus in Betzdorf, im Rathaus in Kirchen, bei der Buchhandlung Mankel-Muth in Betzdorf, der Buchhandlung Decku in Kirchen sowie an der Abendkasse erhältlich. Mitglieder der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen haben freien Eintritt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jahreszeiten des Tango bei der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Auf der Revitalisierung des Geländes des ehemaligen Eisenausbesserungswerks liegen große Hoffnungen. Und groß scheint auch bereits jetzt die Nachfrage nach Gewerbeflächen zu sein. Mit „Betzdorfs neuem Innenstadtquartier“ soll ein einzigartiges Projekt umgesetzt werden, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Basaltabbau einst großer Wirtschaftsfaktor im Raum Kausen, Elkenroth und Weitefeld

Kausen. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein des Besucherbergwerks Grube Bindweide zu einer Wanderung mit Informationen ...

Kirchener Heimatverein: Trotz besonderer Herausforderungen aktiv gewesen

Kirchen. Zur völlig ungewohnten Jahreszeit und an ungewohntem Ort fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Kirchener ...

Frechblech gab Kirchenkonzerte in Neunkirchen und Ransbach-Baumbach

Neunkirchen/Ransbach-Baumbach. Fröhliche Gäste und sommerlich-flotte Musik in zwei charmanten Wäller Kirchen: Wieder einmal ...

Nach langen Vorbereitungen: Oktoberfest bei Muli in Oberwambach findet statt

Oberwambach. Vom 8. bis 10. Oktober wird bei Michael „Muli“ Müller in Oberwambach gefeiert. „Die geltenden Regeln geben uns ...

Urban Priol las der Politik die Leviten

Horhausen. Mit verständlichem Stolz begrüßte Rita Dominack-Rumpf, die Vorsitzende der Kultur AG in Horhausen, das Publikum ...

Weitere Artikel


Seit Montag ohne Telefon: Kreis richtet Mobilfunknummern ein

Altenkirchen. Schon seit Montag (18. Februar) ist die Kreisverwaltung Altenkirchen telefonisch nicht erreichbar. Dies ist ...

„AK ladies open“: Antonia Lottner muss Ambitionen begraben

Altenkirchen. Auch im Jahr 2019 wird die Nummer eins der Setzliste nicht die Siegertrophäe der „AK ladies open“ mitnehmen. ...

JSG Wisserland: Vierter Platz bei den Rheinlandmeisterschaften

Wissen. Nach dem guten Auftakt mit einem Sieg beim heimischen Holger-Becker-Turnier spielte die C1-Jugend der JSG Wisserland ...

Seit 25 Jahren bei den „Grünen Damen“ aktiv

Altenkirchen/Hilgenroth. Ursula Klein aus Hilgenroth wurde für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Besuchsdienst des DRK-Krankenhauses ...

Grüne wollen mehr ÖPNV und intelligentes Energiemanagement

Kreisgebiet. Keine Prosa, sondern Inhalt, nah dran an allen wichtigen Themen: Das war der Tenor des Kreisverbandes Altenkirchen ...

Jutta Frickel arbeitet seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst

Wissen/Katzwinkel. Die Leiterin der Kindertagesstätte (Kita) Löwenzahn in Katzwinkel, Jutta Frickel, ist seit 25 Jahren im ...

Werbung