Werbung

Nachricht vom 20.02.2019    

Seit Montag ohne Telefon: Kreis richtet Mobilfunknummern ein

Am dritten Tag des Telefonausfalls in der Altenkirchener Kreisverwaltung wendet diese sich mit einer Information an die Presse. Die Ursache für den Fehler liegt demnach bei den Telekommunikationsanbietern. Hier wurde die irrtümliche Abschaltung beziehungsweise Umschaltung des Telefonhauptanschlusses inklusive aller Durchwahlnummern veranlasst mit der Folge, dass die Kreisverwaltung nicht erreichbar ist und die Mitarbeiter nicht raustelefonieren können. Für dringende Angelegenheiten gibt es nun Mobilfunknummern.

Altenkirchen. Schon seit Montag (18. Februar) ist die Kreisverwaltung Altenkirchen telefonisch nicht erreichbar. Dies ist auf einen Fehler bei den Telekommunikationsanbietern zurückzuführen. Hier wurde die irrtümliche Abschaltung beziehungsweise Umschaltung des Telefonhauptanschlusses inklusive aller Durchwahlnummern veranlasst mit der Folge, dass die Kreisverwaltung nicht erreichbar ist und die Mitarbeiter nicht raustelefonieren können.

Schnelle Lösung wurde zunächst zugesagt
Die Kreisverwaltung hat laut Mitteilung vom heutigen Mittwoch (20. Februar) selbst keinerlei tatsächliche Einflussmöglichkeiten, um das Problem zu beheben. Bereits am Montag war demnach seitens der Betreiber eine umgehende Lösung des Fehlers innerhalb von 24 Stunden zugesagt, bisher aber noch nicht umgesetzt.

Mehrfache Beschwerden
„Dass die Fehlerbehebung bereits mehr als drei Tage andauert, ist für die Behörde und für die Bürgerinnen und Bürger mehr als irritierend, äußerst ärgerlich und unverständlich. Trotz mehrfacher Beschwerden auf unterschiedlichen Unternehmensebenen erhielt die Kreisverwaltung keine zufriedenstellende Reaktion der Betreiber, geschweige denn eine Lösung“, teilt das Kreishaus mit. Wann die Kreisverwaltung wieder telefonisch auf dem Hauptanschluss erreichbar ist, ist derzeit nicht absehbar.



Mobilfunknummern eingerichtet
Unterdessen hat die Kreisverwaltung für die wichtigsten und dringenden Anliegen der Bevölkerung Mobilfunknummern eingerichtet, die wie folgt verfügbar sind:
• Zentrale: 0170 - 95 14 805
• Tagesdienst des Jugendamtes: 0160 - 90 54 0315
• Ausländerbehörde: 0171 - 55 87 044
• Fahrerlaubnisbehörde: 0170 - 95 14 983
• Gesundheitsamt: 0172 - 32 75 589

Kontakt-Alternative: E-Mail
Eine Kontaktaufnahme mit allen Mitarbeitenden jeglicher Abteilungen ist zudem per E-Mail möglich und wird bis auf weiteres dringend empfohlen. Die E-Mail Adressen finden sich unter der Rubrik Bürgerservice auf der Internetseite der Kreisverwaltung Altenkirchen. Die Kreisverwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Geduld. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Seit Montag ohne Telefon: Kreis richtet Mobilfunknummern ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Auf der Revitalisierung des Geländes des ehemaligen Eisenausbesserungswerks liegen große Hoffnungen. Und groß scheint auch bereits jetzt die Nachfrage nach Gewerbeflächen zu sein. Mit „Betzdorfs neuem Innenstadtquartier“ soll ein einzigartiges Projekt umgesetzt werden, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.




Aktuelle Artikel aus Politik


Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Region. In den letzten rund 40 Jahren hat sich in der Region Daaden-Herdorf laut dem Forstamt Altenkirchen eine „regelrechte ...

Corona: Luftreinigungsfilter für Grundschulen in Trägerschaft der VG Kirchen

Kirchen. „In Anbetracht des wachsenden Infektionsgeschehens musste im Interesse der Gesundheit der Kinder und Lehrkräfte, ...

So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Von den 100.005 Wahlberechtigten im Kreis Altenkirchen haben bereits 43.682, also 43,68 Prozent, ihre Wahlscheine ...

Siegstrecke: „Seit Jahrzehnten nichts Grundlegendes verändert“

Region. „Wir appellieren eindringlich dafür, die eingleisigen Abschnitte auf der Siegstrecke unter Umsetzung vollumfänglicher ...

Nassauer Straße in Wissen: „Holperpiste mit vielen Löchern“

Wissen. Kürzlich traf sich Bürgermeister Berno Neuhoff laut einer Pressemitteilung der Verwaltung mit dem Leiter des Landesbetriebs ...

Weitere Artikel


„AK ladies open“: Antonia Lottner muss Ambitionen begraben

Altenkirchen. Auch im Jahr 2019 wird die Nummer eins der Setzliste nicht die Siegertrophäe der „AK ladies open“ mitnehmen. ...

JSG Wisserland: Vierter Platz bei den Rheinlandmeisterschaften

Wissen. Nach dem guten Auftakt mit einem Sieg beim heimischen Holger-Becker-Turnier spielte die C1-Jugend der JSG Wisserland ...

Musik trifft Theater: „Das Schwiegermonster“ in Daaden

Daaden. „Vorhang auf!“ heißt es wieder am 16. März ab 19.30 Uhr im Daadener Bürgerhaus: Unter dem Motto „Musik trifft Theater“ ...

Jahreszeiten des Tango bei der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Zu einem außergewöhnlichen Konzertabend lädt die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen für Samstag, den 16. März, in die ...

Seit 25 Jahren bei den „Grünen Damen“ aktiv

Altenkirchen/Hilgenroth. Ursula Klein aus Hilgenroth wurde für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Besuchsdienst des DRK-Krankenhauses ...

Grüne wollen mehr ÖPNV und intelligentes Energiemanagement

Kreisgebiet. Keine Prosa, sondern Inhalt, nah dran an allen wichtigen Themen: Das war der Tenor des Kreisverbandes Altenkirchen ...

Werbung