Werbung

Nachricht vom 21.02.2019    

Fit für den Pflegeberuf: 21 Examinierte feiern Abschluss

Mit lobenden Worten, stimmungsvoller Musik und einem leckeren Essen feierten sie ihren Erfolg in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen, die 21 frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger des Unternehmens. Hubert Becher, Geschäftsführer des Diakonie-Klinikums, betonte: „Sie haben sich für einen Beruf entschieden, der mehr als eine Verdienstmöglichkeit ist. Sie erhalten täglich Anerkennung von Menschen, die auf ihre Zuwendung und Hilfe angewiesen sind.“

Strahlende Gesichter: Bei der Examensfeier des Pflegebildungszentrums der Diakonie in Südwestfalen gratulierten Schulleiter Frank Fehlauer (links) und Kursleiterin Brigitte Brandes (rechts) 21 frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpflegern. (Foto: Diakonie in Südwestfalen gGmbH)

Siegen/Region. 21 Auszubildende des Pflegebildungszentrums der Diakonie in Südwestfalen haben die staatlichen Prüfungen bestanden und sich damit zu Gesundheits- und Krankenpflegern qualifiziert. Mit lobenden Worten, stimmungsvoller Musik und einem leckeren Essen feierten sie ihren Erfolg in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen. In feinen Abendroben kamen sie mit Familien, Freunden und Gratulanten zusammen, machten Erinnerungsfotos und schauten auf die dreijährige Ausbildungszeit zurück.

Mehr als eine Verdienstmöglichkeit
„16 der frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger bleiben uns auch in Zukunft treu und werden im Diakonie Klinikum tätig“, sagte Schulleiter Frank Fehlauer. Die fünf weiteren Absolventen fanden in anderen Einrichtungen einen Job. Um den Pflegeberuf auszuüben, eigneten sich die ehemaligen Schülerinnen und Schüler Kompetenzen in Pflegewissenschaft, Medizin, Psychologie und in weiteren Bezugswissenschaften an. Hubert Becher, Geschäftsführer des Diakonie Klinikums, betonte: „Sie haben sich für einen Beruf entschieden, der mehr als eine Verdienstmöglichkeit ist. Sie erhalten täglich Anerkennung von Menschen, die auf ihre Zuwendung und Hilfe angewiesen sind.“ Stolz lobte Kursleiterin Brigitte Brandes ihre Ehemaligen: „Ich bin froh, euch begleitet haben zu dürfen und bin gleichzeitig wehmütig, nun loslassen zu müssen.“ Brandes stellte die berufliche und persönliche Entwicklung der Absolventen in den Fokus, erinnerte an die Kursfahrt nach Hamburg und wünschte den Examinierten alles Gute. Pflegedienstleiter Wolfgang Müller und Mitarbeitervertreter Maik Utsch freuten sich, dem Großteil auch künftig im Dienst zu begegnen. Abgerundet wurde die Feier mit einer Andacht von Krankenhausseelsorgerin Christiane Weis-Fersterra. „Es wird Phasen geben, in denen sie erschöpft sein werden und Pausen brauchen. Trotzdem sind sie würdig, geliebt und von Gott vor aller Leistung angenommen“, gab sie den Absolventen mit auf den Weg. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Katharina Fritzen aus Siegen am Klavier. Zu dem Ausbildungskurs zählten Schüler der Diakonie in Südwestfalen und der beiden Kooperationspartner Helios Klinik in Bad Berleburg und Celenus Klinik in Hilchenbach.



21 frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpfleger
Das Examen bestanden haben: Johannes Bäumer (Netphen), Ètienne Bartkowiak (Freudenberg), Maike Barz (Siegen), Kai Becker (Siegen), Simon Becker (Wilnsdorf), Torben Brinkermann (Siegen), Dana Brzezinski-Klemke (Siegen), Katharina Dreesbach (Wilnsdorf), Maria Fast (Siegen), Nils-Holger Finkernagel (Siegen), Michaela Langer (Siegen), Emily von Lintig (Netphen), Katrin Maciejewski (Kreuztal), Kimberly Märzheuser (Friedewald), Silke Pieper (Schmallenberg), Veronica-Codruta Rete (Netphen), Julia Röhrig (Olpe), Anna-Lena Schmidt (Bad Berleburg), Jessica Schneider (Friedewald), Kimberly Stamm (Kreuztal) und Franziska Wegner (Siegen).

Die nächsten Ausbildungskurse beginnen im September 2019 und März 2020. Interessierte wenden sich an Schulleiter Frank Fehlauer (Tel.: 0271-333-6481, E-Mail: pbz@diakonie-sw.de melden). (PM)



Kommentare zu: Fit für den Pflegeberuf: 21 Examinierte feiern Abschluss

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Jede vierte Stelle im AK-Land befristet – Gewerkschaft warnt

Kreisgebiet. Von rund 1.600 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 400 befristet, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Müschenbach. Die Pandemie macht auch um die Westerwälder Unternehmen keinen Bogen, so traf der Lockdown ganz speziell die ...

Weitere Artikel


Auf ins bunte Narrenland: Party-Karneval in Scheuerfeld

Scheuerfeld. „Scheuerfeld – das ist bekannt als schönes, buntes Narrenland!“ Getreu dem diesjährigen Sessionsmotto lädt der ...

Langjähriger Schulreferent Hans Joachim Boué ist verstorben

Kreisgebiet. Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen trauert um seinen langjährigen Schulreferenten Hans Joachim Boué, ...

Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

Jetzt startet die heiße Phase der fünften Jahreszeit in Malberg

Malberg. Nachdem die Malberger Narren am vergangenen Wochenende das Festzelt aufgebaut und sich in der heiligen Messe zum ...

Bund fördert Mehrgenerationenhäuser im Kreis

Altenkirchen/Kirchen. „Es ist ebenso gut wie wichtig, dass mit dem MGH ‚Mittendrin‘ in Altenkirchen und mit dem MGH ‚Gelbe ...

Was tut die EU für mich? - MdL Heijo Höfer hat Antworten

Altenkirchen. Welche Bedeutung hat das Europäische Parlament? Was tut die EU für mich in meiner Region? Warum ist es wichtig, ...

Werbung