Werbung

Nachricht vom 24.02.2019    

Konzept geht auf: Kölsche Nacht in Wissen wieder ein Erfolg

Am Samstagabend (23. Februar) hatte die Wissener Karnevalsgesellschaft zu ihrer kölschen Nacht eingeladen. Bereits weit vor dem Eingang war der Besucherandrang zu spüren. Die Gäste mussten Zeit mitbringen, um in den toll geschmückten Saal zu gelangen. Rund um das Kulturwerk waren Parkplätze dann auch Mangelware, auch wenn bereits viele Besucher mit der Bahn angereist waren.

Hatten gute Stimmung: (von links) KG-Vorstand Ralf Buhr, Prinzessin Marion I., Stadtbürgermeister Berno Neuhoff und Sitzungspräsident Jürgen Thielmann. (Foto: kkö)

Wissen. Das Team um Sitzungspräsident Jürgen Thielmann, hatte wieder ein ansprechendes Programm für das Publikum zusammengestellt zur „Kölschen Nacht“ der Wissener Karnevalsgesellschaft (KG). Die Mischung aus eigenen Kräften sowie regionalen und überregional bekannten Künstlern des rheinischen Karnevals kam beim Publikum gut an. Bereits beim Einmarsch der KG konnte man sehen, welch stattliche Größe die Gesellschaft angenommen hat. Die Bühne im Kulturwerk konnte die Aufmarschierenden kaum fassen, hierunter auch die amtierenden Deutschen Meister, die Tanzgruppen der Gesellschaft.

Jubiläumsorden für Ralf Buhr
Sitzungspräsident Thielmann begrüßte das närrische Volk, das überwiegend bunt kostümiert gekommen war. Prinzessin Marion I. rief dem begeisterten Publikum zu, dass sie stolz und glücklich sei, als Prinzessin der KG die Regentschaft übernehmen zu dürfen. Sie bedankte sich bei ihrem Chef für die Möglichkeit der Freistellung, um ihre „Pflichten“ wahrnehmen zu können. Danach wurde dann ein besonderer Orden verliehen: Ralf Buhr, zweiter Vorsitzender der KG, bekam auf Vorschlag der Karnevalsgesellschaft von Stadtbürgermeister Berno Neuhoff einen der diesjährigen Karnevalsorden der Stadt Wissen, der seit 50 Jahren an verdiente Karnevalsschaffende verliehen wird, überreicht.

Den Auftakt machte dann die drei Solomariechen, Joanna und Joelina Diouf sowie Lana Schramm, der Tanzgruppen. Die drei bekamen für ihre hervorragende Darbietung den Applaus des Publikums. Es folgte, als „Eisbrecher“, Stefan van den Eertwegh. In seiner Type „Die Erdnuss“ fesselte er das Publikum mit seinem pointierten Vortrag. Wie immer ging er auf die täglichen Pannen ein, aber hatte auch wieder besondere Geschichten aus dem Tierreich mitgebracht.

Begeisterung für Tänzer und Musiker
Beim Auftritt des Minitanzcorps gab es beim Publikum kein Halten mehr. Begeistert applaudierten alle den kleinen Akteuren nach ihrem gekonnten Auftritt. Es folgte dann wieder ein Auftritt der musikalischen Extraklasse. Die „Brass on Spass Band“ aus Eschweiler begeisterte mit gekonnten Interpretationen der rheinischen Lieder. Die 20 Musiker beherrschen nicht nur ihre Instrumente, sondern fesseln auch überall das Publikum, das begeistert mitmachte. Das Junioren-Tanzcorps zeigte dann eine Polka.

Hier kam es dann zu der Situation, dass ein Duo, „Schlabber und Latz“ einfach nicht erschienen war und hierdurch der Zeitplan ein wenig aus den Fugen geriet. Die kölsche Girlband Colör war bereits angereist und konnte sofort einspringen. Die drei Mädels begeisterten das Publikum mit ihren Songs und holten sich zum Abschluss den Sitzungspräsidenten, Jürgen Thielmann, und Prinzessin Marion I. nach vorne und banden sie in ihr Programm ein. Hierbei wurde den Sängerinnen dann auch klar, dass es sich um den Sitzungspräsidenten und nicht um den Prinzen handelte. Dies hatte die Frontfrau wohl übersehen und genau dies sorgte für noch ausgelassenere Stimmung im Saal.

Knallkopp, Hännes und Hanak
Weiter ging es im Programm mit Kai Kramosta als „Pfundskerl“. Das Juniorentanzcorps erhielt für seinen gekonnt dargebotenen Showtanz den Applaus des Publikums. Die KG Morsbach machte mit ihren Tanzgruppen und dem Prinzenpaar der KG Wissen ihre Aufwartung. Dieter Röder als „ne Knallkopp“, ein im rheinischen Karneval bekannter und geschätzter Redner, fesselte danach wieder die Besucher. Hanak, eine vor elf Jahren entstandene Band, begeisterte auch zur späten Stunde ihr Publikum. Den Abschluss gestaltete das große Tanzcorps der KG Wissen mit seinem atemberaubenden Showtanz. Nahtlos ging es dann mit der bekannten Band „Hännes“ in die nächste Runde und die Gäste feierten bis in den frühen Morgen. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Konzept geht auf: Kölsche Nacht in Wissen wieder ein Erfolg

1 Kommentar
Ich hatte die Karten bei euch gewonnen und sage noch mal Danke dafür.
Mir und meiner Freundin hat es gut gefallen
nur hat uns missfallen das einige Gäste durchweg gequatsch haben bei den Darstellungen (Rednern) und trotz Aufforderung nicht still waren.Respektlos den Darstellern gegenüber die sich viel Mühe gaben und auch die Fahrt auf sich genommen haben.
Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder
#1 von Christine Böhner, am 26.02.2019 um 07:31 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37 Corona-Fälle übers Wochenende – 95-Jähriger verstorben

Innerhalb von zwei Tagen hat sich das Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter verbreitet: Zuletzt hatte die Kreisverwaltung am Freitagnachmittag (27. November) zur aktuellen Lage informiert, am Sonntagnachmittag, 29. November, gibt es seit dem letzten Stand 37 neue Fälle.


Barbaraturm: Aufbau des höchsten Adventskranzes im Westerwald

MIT VIDEO | Die Corona-Einschränkungen gefährden die Veranstaltungsbranche. Schon im Juni erstrahlte deshalb der Barbaraturm, um auf die bedrohliche Lage aufmerksam zu machen. Der damalige Initiator ließ sich von der Aktion anspornen: Es entstand die Idee eines überdimensionalen Adventskranzes auf den Barbaraturm. Schnell konnten Mitstreiter gefunden werden.


„Kreits Ecke“ in Wissen: Neuer Eigentümer, neuer Geschäftsinhaber

Nach 34 Jahren hat die „Kreits Ecke“ in Wissen einen neuen Besitzer und auch einen neuen Mieter des Ladenlokals. Dass dies so schnell ging, nachdem die vorherigen Inhaber bekannt gaben, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen und auch das Haus zu verkaufen, damit hätte wohl niemand gerechnet. Doch es gibt Investoren, die zum einen mit der Stadt Wissen sehr verbunden sind und vor allem einen Blick dafür haben, wie es bald in der Rathausstraße werden wird.


Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Bei einem Unfall in Altenkirchen ist ein Radfahrer am Samstag, 28. November, schwer verletzt worden. Der Mann war auf der Bahnhofsstraße unterwegs, als er gegen eine sich öffnende Autotür prallte und stürzte. Zudem gab es in der Nacht zu Sonntag einen schwereren Unfall in Neitersen.


Betzdorf-Gebhardshain: Bauhof-Streit spitzt sich zu

In einem Presse-Statement greift die SPD in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain die CDU an. Christdemokraten wie die Bürgermeister von Wallmenroth und Scheuerfeld wehren sich gegen einen gemeinsamen Bauhof für die VG. Die SPD kämpft hingegen für die Prüfung einer Zusammenführung. Sie verweist dabei auf den damaligen Fusionsvertrag zwischen Betzdorf und Gebhardshain sowie auf einen Beschluss im VG-Rat. Nun hoffen die Sozialdemokraten auf eine „Koalition der Willigen“.




Aktuelle Artikel aus Region


37 Corona-Fälle übers Wochenende – 95-Jähriger verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt auf 1146. Aktuell sind 151 Menschen positiv ...

Unklare Rauchentwicklung rief die Feuerwehr auf den Plan

Rettersen. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte nahmen unter Atemschutz eine erste Erkundung vor. Dabei konnte kein Schadenfeuer ...

„Kreits Ecke“ in Wissen: Neuer Eigentümer, neuer Geschäftsinhaber

Wissen. Nachdem Frank und Beate Schneider nach 34 langen Jahren beschlossen, das besondere Bauwerk in der Wissener Rathausstraße ...

Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Altenkirchen/Neitersen. Um 11:50 Uhr kam es am Samstag zu dem Verkehrsunfall in Altenkirchen, bei dem ein Radfahrer schwer ...

„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Weitere Artikel


Prunksitzung des KC Weeste Näh OHO im KuJu

Oberhonnefeld-Gierend. Gekonnt wirbelte die große Gruppe der Minifunken über die Bühne. Gäste von „üwer de Bröck“ durften ...

AK Ladies Open: Chinesin Shuyue Ma siegt in Altenkirchen

Altenkirchen. Wer sportbegeistert ist, vor allem das Spiel mit der kleinen gelben Filzkugel liebt, der konnte beim großen ...

Kreis-SPD lädt zum Politischen Aschermittwoch ein

Daaden/Kreisgebiet. Zum Politischen Aschermittwoch am 6. März laden der SPD-Kreisverband Altenkirchen und die Landtagsabgeordnete ...

Schwimmteam Daaden-Wissen startete beim Westerwald-Cup

Daaden/Wissen. Erneut nahm das Schwimmteam (ST) Daaden-Wissen an der ersten Runde des Westerwald-Cups im Dierdorfer Schwimmbad ...

Viele Besucher kamen zur Lesung mit dem Autor Ralf Kwiatkowski

Katzwinkel. Mitte Februar fand in den Räumen des Dorfgemeinschaftsvereins in der Mehrzweckhalle in Katzwinkel erstmalig eine ...

Volksbank-Kunden waren erfolgreich beim Gewinnsparen

Daaden. Fortuna meinte es gut mit den Daadener Volksbank-Kunden in diesen Wochen: Beim Gewinnsparen gab es 5.000 Euro für ...

Werbung