Werbung

Nachricht vom 26.02.2019    

Zwei Brände forderten die Hammer Feuerwehr

AKTUALISIERT (26. Februar, 10 Uhr) Gleich zwei Einsätze fuhr die Hammer Feuerwehr am Montagnachmittag (25. Februar). Nachdem ein Flächenbrand in Bitzen gelöscht war, ging es weiter zur Unterstützung der Wissener Feuerwehr bei einem Heuballenbrand in Birken-Honigsessen. Zwischenzeitlich wurde auch die Ursache des Brandes in Bitzen geklärt.

Am Montagnachmittag (25. Februar) wurde um kurz nach 15 Uhr ein kleiner Flächenbrand in der Poststraße in Bitzen gemeldet. (Foto: Alexander Müller/Feuerwehr Hamm)

Bitzen/Birken-Honigsessen. Am Montagnachmittag (25. Februar) wurde um kurz nach 15 Uhr ein kleiner Flächenbrand in der Poststraße in Bitzen gemeldet. Aufmerksame Anwohner hatten die Rauchentwicklung am Waldrand an einem Haufen gerodeter Fichtenäste bemerkt und den Notruf gewählt. Die Leitstelle in Montabaur alarmierte die Feuerwehr Hamm, welche mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle ausrückte. Als der Einsatzleiter die Brandstelle erreichte, standen schon gute 100 Quadratmeter Waldboden und Astwerk in Flammen. Das Unimog- Tanklöschfahrzeug der Hammer Feuerwehr konnte wegen der guten Geländegängigkeit ganz nah an die Brandstelle fahren. So mussten nur wenige Schläuche verlegt werden und die Brandbekämpfung konnte starten.

Dank des schnellen Einsatzes wurde eine Brandausbreitung auf weiteres Astwerk und eine Tannenschonung verhindert. Neben zehn Feuerwehrleuten aus Hamm war auch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wissen vor Ort. Die Brandursache blieb zunächst unklar. Am Montagabend gegen 20 Uhr meldete sich laut Polizei jedoch ein Mann bei der Wache in Wissen und gab sich als vermutlicher Verursacher für das Feuer zu erkennen. Er habe dort am Vormittag bei Waldarbeiten Asche ausgeschüttet. Diese sei vermutlich nicht komplett ausgekühlt gewesen und vorhandene Glutreste hätten das in Brand setzen der Äste verursacht. Er gab an, für sämtliche Folgen des Brandes aufkommen zu wollen.



In Bitzen waren noch nicht alle Geräte wieder in den Fahrzeugen verstaut, da kam der nächste Alarm: Die Kameraden aus Wissen brauchten Unterstützung bei einem Heuballenbrand in Birken-Honigsessen. Wieder waren die Tanklöschfahrzeuge der Wehren gefragt, denn es musste Löschwasser auf den abgelegenen Einsatzort transportiert werden. Nach gut einer Stunde konnte die Hammer Wehr den zweiten Einsatz beenden und das Feuerwehrhaus Hamm anfahren. (PM)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kreuzerhöhungskirche Wissen sucht nach Brandkatastrophe Orgelpaten

Wissen. Der Gesamtschaden der durch die Brandstiftung verursachten Brandschäden beläuft sich auf über zwei Millionen Euro. ...

Westerwaldwetter: Regen, Schnee und Sonne – am Wochenende ist alles dabei

Region. Das kommende Wochenende (20. und 21. April) hat von allem etwas. Nur die frühlingshaften Temperaturen wollen sich ...

Umgestürzter Baum Höhe Reiferscheid - Behinderungen auf der Bundesstraße (B 256)

Reiferscheid. Durch den Einsatz kam es auf der Bundesstraße zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr. Auch ein Linienbus ...

Verkehrsunfall auf der Landstraße (L276) Gemarkung Weyerbusch - zwei verletzte Personen

Weyerbusch. Im Verlaufe des Einsatzes zeigte sich, dass an einem der Fahrzeuge Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Die Leitstelle ...

Aktualisiert: Umgestürzter Baum stört Zugverkehr - derzeit keine Züge zwischen Eitorf und Au (Sieg)

Region. Aktuelle berichtet die Deutsche Bahn, dass der Bahnverkehr zwischen Herchen und Au (Sieg) durch einen umgestürzten ...

Großeinsatz der Polizei Rheinland-Pfalz bei länderübergreifendem Sicherheitstag

Mainz/Region. Im Rahmen des Sicherheitstages wurden am vergangenen Mittwoch in Rheinland-Pfalz mehr als 2.500 Personen kontrolliert, ...

Weitere Artikel


Besucherbergwerk: Unter Tage auf Fototour

Steinebach. Die Saison im Besucherbergwerk „Grube Bindweide“ beginnt 2019 mit einer speziellen Befahrung des Stollens für ...

Unfallflucht: Anonymer Zeuge hinterließ schriftliche Hinweise

Wissen. Die Wissener Polizei berichtet von einer Unfallflucht auf dem Platz des Wissener Jahrmarkts. Und nicht nur das: Auch ...

Finissage der „Marmeladenrevolution“: Ein Feier-Abend

Altenkirchen. Die Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen lädt für Donnerstag, den 14. März, um 18.30 Uhr zur Finissage ...

Faustball-Regionalmeisterschaften: Lob und Erfolg für VfL Kirchen

Kirchen. Die Faustballabteilung des VfL Kirchen 1883 e.V. richtete am Wochenende (23./24. Februar) die Regionalmeisterschaft ...

Digitalpakt Schule: Gemeinde- und Städtebund begrüßt Einigung

Mainz. Der Gemeinde- und Städtebund (GStB) Rheinland-Pfalz begrüßt die Einigung im Vermittlungsausschuss auf den Digitalpakt ...

Steinbuschanlage: Baumhaus und Denkmal haben Platz

Wissen. Für die Umgestaltung der Wissener Steinbuschanlage zu einem modernen und naturnahen Bürgerpark mit hoher Aufenthaltsqualität ...

Werbung