Werbung

Nachricht vom 04.03.2019    

„Märchenhafte“ Sitzung in Obererbach zog Besucher an

Am letzten Freitag (1. März) war das Zelt am Obererbacher Bürgerhaus einmal mehr in der Hand der Narren. Die Karnevalisten des HCE (Hobby-Carnevalisten Erbachtal) hatten zur großen Galasitzung geladen. Das Programm, von den Verantwortlichen um Dominik Pritz zusammengestellt, konnte sich sehen lassen.

Jede Menge tolle Darbietungen gab es beim HCE. (Foto: kkö)

Obererbach. Die Hobby-Carnevalisten Erbachtal (HCE) luden zur großen Galasitzung in das Festzelt ein. Das Programm unter dem Motto: „1001 Nacht – Erbachtal wie aus dem Märchen“ wurde bereits durch die Dekoration und auch durch die Kostüme der zahlreichen Zuschauer mit Leben gefüllt. So ging es darum, dass der Sohn des Sultans (Dominik Pritz) und seine Herzdame (Sina Beutgen) das Leben außerhalb der Palastmauern kennenlernen wollten. Dieses Ziel konnte nur erreicht werden, wenn der Sultan und seine Gemahlin (Prinz Kirsten und Prinzessin Doris) abgelenkt werden konnten. Für dieses Ziel boten die HCEler einiges auf. Tim Staude verlas die Grundidee und sorgte für den einen oder anderen Lacher. Eröffnet wurde die Sitzung traditionsgemäß durch die Bambinis, die für ihre Darbietung vom Publikum gefeiert wurden. Tim Staude stand dann als Redner auf der Bühne und erzählte aus seinem Leben mit Bruder und Eltern.

Ehrungen und Zauberei
Ihm folgte der große Einmarsch der Tollitäten Prinz Kirsten I. und Prinzessin Doris I. mit ihrem Hofstaat und allen Tanzgruppen des HCE. Dominik Pritz und Sina Beutgen führten durch das Programm. Sie konnten neben dem Altenkirchener Bürgermeister Fred Jüngerich auch den Bezirksvorsitzenden der Rheinischen Karnevalskorporationen (RKK), Dennis Dapprich, sowie MdB Erwin Rüddel begrüßen. Außerdem waren zahlreiche Ortsbürgermeister gekommen. Dapprich konnte Tanja Seifert für 20-jähriges Engagement ehren. Sie ist seit vielen Jahren beim HCE aktiv, erst als Tänzerin und jetzt als Trainerin im Jugendbereich. Sie erhielt die selten verliehene Ehrenmedaille der RKK. Das Solomariechen Lana brillierte mit ihrem Solotanz und eroberte die Herzen der Zuschauer im Sturm. Zauberer Martino holte sich dann Zuschauer auf die Bühne, unter anderem auch Erwin Rüddel, der die Aufgabe hatte, die Knoten an den Handgelenken der Partnerin von Martino zu prüfen. Trotz der eingehenden Prüfung konnte er nicht verhindern, dass sein Frack kurzfristig den Besitzer wechselte.



Vom Wackeldackel und Bandsalat
Die Mini-Garde zeigte gekonnt, was sie im Training gelernt hat. Danach kam dann Sina Beutgen als Solo-Mariechen auf die Bühne. Einmal mehr konnte sie mit ihrem Tanz brillieren und das Publikum zollte ihr anhaltenden Applaus. Ihr folgte Carmen Neuls, im Westerwald bekannt wie der berühmte „bunte Hund“. Ihre Rede, bei der das Publikum sehr aufmerksam zuhörte, handelte von den vergangen Zeiten. So ging Neuls auf den Wackeldackel und die Häkelmütze im PKW ein. Auch die Kleidung aus 70 Jahren stellte sie vor. Hierbei war es die winterliche Kopfbedeckung, in der man damals zum Spielen geschickt wurde. Auch den Bandsalat an einer Musikkassette nahm Neuls Korn. Am Ende bekam sie stehenden Applaus der Zuschauer.

Tosender Beifall des Publikums
Die große Garde des HCE ertanzte sich dann wieder einmal die Gunst der Besucher. Der Garde folgte der Besuch der KG „Fidele Jongen“ Pracht mit ihrem Sitzungspräsidenten Steven Röder. Die Tanzkorps zeigten eine beeindruckende Leistung, die vom Publikum mit lang anhaltendem Beifall honoriert wurde. Käthe Kotelett und die Knochen brachten die Gäste zu Beifallsstürmen. Ebenso wurde das Fensdorfer Männerballett gefeiert. Die mittlere Garde und die Oldstars des HCE läuteten dann das Finale ein. Der Showtanz der großen Garde sorgte erneut für tosenden Beifall. Auch die Feuershow von Polina und Alea erhielt frenetischen Beifall. Die Akteure zeigten, dass sie mit ihren Requisiten perfekt umgehen können. Die HCEler und viele Gäste feierten dann bis in die frühen Morgenstunden. (kkö)


Mehr zum Thema:    Karneval   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: „Märchenhafte“ Sitzung in Obererbach zog Besucher an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Mit der Idee, den Kita-Kindern in Katzwinkel einen Superhelden-Kurs zu schenken, traf der Förderverein der Kita Löwenzahn und Barbara Grundschule voll ins Schwarze. In den Stunden mit Heiko Brüning von "Sicherheit für Kinder" aus Birken-Honigsessen, gewannen die vier- bis sechsjährigen kleinen Superhelden an Selbstvertrauen und hatten dabei jede Menge Spaß.


Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montag, 18. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5847 Menschen aus dem Kreis Altenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 26 mehr als am Freitag letzter Woche. Mit Stand von Montag sind kreisweit 93 Personen positiv getestet, sechs werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Katzwinkel-Altenburg. Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal verbrachten ...

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Katzwinkel. Wie Kinder schon in frühen Jahren lernen, Konflikte und Probleme gewaltfrei und ohne Untersicherheit zu klären, ...

B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Hasselbach. Hasselbach betreffen nämlich gleich zwei Teilprojekte der im Bundesverkehrswegeplan 2030 geplanten B8-Ortsumgehungen: ...

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Koblenz. Der Mann wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bonn angerufen, der ihm mitteilte, ...

Weitere Artikel


Schrottdiebe auf Beutezug in der Verbandsgemeinde Wissen

Wissen/Hövels/Katzwinkel. Die Wissener Polizei beschäftigt sich derzeit gleich mit drei Schrottdiebstählen in den letzten ...

Karneval in Katzwinkel: Volles Haus und Riesenstimmung

Katzwinkel. Für Sitzungspräsident Ernst Becher war es eine sichtbare Freude, am Samstagabend (2. März) in der Glück-Auf-Halle ...

NABU wählt Feldlerche zum Vogel des Jahres 2019

Hundsangen. „Diese Ehre wurde bisher nur wenigen Vögeln zuteil. Trotz aller Anstrengungen war die erste Wahl zum Vogel des ...

Kommunalwahlen: SPD-Gemeindeverband Kirchen stellt Weichen

Niederfischbach/Kirchen. Die SPD in der Verbandsgemeinde Kirchen hat auf einer Delegiertenversammlung im Restaurant Fuchshof ...

Närrischer Ohrwurm: Hännes nicht im Finale, aber: „Alles Weed Joot“

Wissen/Singen. Hännes hat es leider nicht geschafft. Beim „Närrischen Ohrwurm 2019“ in der Stadthalle Singen hat ihr Song ...

Die aktuelle Unwetterwarnung für Rosenmontag

Region. Der Deutsche Wetterdienst gibt aktuell die Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Rosenmontag ...

Werbung