Werbung

Nachricht vom 08.03.2019    

Feuerwehr Daaden-Herdorf: Rekorde in vielerlei Hinsicht

Auch in diesem Jahr traf sich die Verbandsgemeinde-Feuerwehr Daaden-Herdorf im Sitzungssaal des Rathauses, um Bestellungen, Verpflichtungen, Ehrungen und Beförderungen vieler Kameradinnen und Kameraden vorzunehmen. Erfreulich zeigte sich die Führung über die positiven Erfahrungen in ihren insgesamt 119 Einsätzen im Jahr 2018, ein Rekord für die fusionierte Verbandsgemeinde. Insgesamt konnten die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr bei 39 Brand- und 80 Hilfeleistungs-Einsätzen drei Menschen aus unmittelbarer Lebensgefahr retten.

Es gab zahlreiche Ehrungen bei der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Daaden-Herdorf. (Foto: Feuerwehr Daaden-Herdorf)

Daaden. Auch in diesem Jahr traf sich die Verbandsgemeinde-Feuerwehr Daaden-Herdorf im Sitzungssaal des Rathauses, um Bestellungen, Verpflichtungen, Ehrungen und Beförderungen vieler Kameradinnen und Kameraden vorzunehmen. Der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Gundolf Jung, und die Wehrleitung, bestehend aus Matthias Theis und seinen Stellvertretern André Fries und Heiko Lichtenthäler, konnten eine stattliche Anzahl an Feuerwehrleuten. Unter ihnen befanden sich die 13 Neuverpflichtungen, darunter drei Frauen, und eine Rekordanzahl von Quereinsteigern, insgesamt neun an der Zahl. „Eine sehr erfreuliche Sache, die entgegen dem allgemeinen Trend in Deutschland steht”, so Wehrleiter Theis. Insgesamt bestehen die acht Einheiten der Verbandsgemeinde aus 212 Feuerwehrleuten, 26 von ihnen sind weiblich. „Auch das ist ein sehr positiver Trend, aber natürlich darf die Frauenquote gerne weiter gesteigert werden”, so Theis weiter.

Ohne Freiwillige geht es nicht
Erfreulich zeigte sich die Führung auch über die positiven Erfahrungen in ihren insgesamt 119 Einsätzen im Jahr 2018, auch dies ein Rekord für die fusionierte Verbandsgemeinde. Immer wieder hört man in den Medien von Gewalt gegen Einsatzkräfte, mangelndem Respekt und Beschimpfungen. Derzeit sind diese Ausschreitungen im Daadener und Herdorfer Land noch nicht vorgekommen. Dafür können die Einsatzkräfte von freundlichen Anwohnern berichten, die im Ernstfall nicht nur Getränke und Snacks stellen, sondern auch Unterstellmöglichkeiten bieten oder spontan mit gegen widrige Wetterverhältnisse arbeiten. „Ich möchte gerne erreichen, dass uns bewusst ist, dass die Menschen, die die Werte der Gesellschaft hochhalten, aktuell noch in der Mehrheit sind”, betonte Matthias Theis. Auch der Beigeordnete Gundolf Jung stellte die Wichtigkeit der Menschen, die sich freiwillig und ehrenamtlich in der Feuerwehr engagieren noch einmal in den Fokus: „Ohne euch, ohne die Freiwilligen, ging vieles nicht. Ich betone das gern, denn auch wenn euer Wirken öffentliches Interesse weckt, macht ihr doch kein Aufhebens darum. Im Namen von Rat und Verwaltung der VG Daaden-Herdorf bedanke ich mich für euren Einsatz ganz herzlich.“

Starke Jugendarbeit
Insgesamt konnten die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr bei 39 Brand- und 80 Hilfeleistungs-Einsätzen drei Menschen aus unmittelbarer Lebensgefahr retten, für sieben Menschen konnten schwere gesundheitliche Schäden abgewendet werden. Alle Einsätze werden vom Team der FEZ (Feuerwehr-Einsatz-Zentrale) unterstützt. Aber auch überörtliche Hilfe wurde beim Starkregenereignis im Bereich Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen geleistet. Die Wehrleitung ist sich sicher, dass diese gute Zusammenarbeit durch die gute Vernetzung der unterschiedlichen Träger ermöglicht wurde und die Vorplanung somit durchaus einen hohen Stellenwert einnimmt. Auch in den Bereichen der Jugendfeuerwehr und der Alters- und Ehrenabteilung sind die Mitgliederzahlen in der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf erfreulich: Insgesamt 52 Jugendliche in den zwei Jugendfeuerwehren und 62 Alterskameraden können hier verzeichnet werden. In diese Riege wurde auch der langjährige Wehrführer und Wehrleiter Hans-Georg Schmidt aus Dermbach nach insgesamt 44 Jahren aktivem Dienst verabschiedet.

Neu im Dienst
Im Anschluss galt es, die vielen Anwesenden in ihre neuen Aufgaben zu verpflichten, bestellen oder zu befördern. Neu verpflichtet für den Feuerwehrdienst wurden: Tatjana Georg, Diana Künkler, Michelle Ruckes, Sebastian Weber (alle Löschzug Daaden), Joshua Schneider (Löschzug Derschen/Mauden/Emmerzhausen), Elias Bohl (Löschgruppe Dermbach), René Buchner (Löschzug Friedewald/Nisterberg), Adrian Erner, Tim Fastnacht (beide Löschzug Herdorf), Philipp Nölling, Marco Strunk, Steven Walkenbach (alle Löschzug Niederdreisbach/Schutzbach).

Neue Aufgaben
Bestellt beziehungsweise befördert wurden: Adil Bodur (Atemschutzgerätewart, Gefahrstoffgerätewart, Löschzug Herdorf), David Trapp (Gerätewart, Löschzug Herdorf), Fabian Breuer (Gerätewart/Löschmeister, Löschgruppe Dermbach), Jonas Müller (Atemschutzgerätewart, Löschzug Niederdreisbach/Schutzbach), Yannick Louis Lemmler (Gruppenführer/Brandmeister, Löschzug Niederdreisbach/Schutzbach), Daniel Mertens (Gruppenführer/Brandmeister, Löschzug Herdorf), Philipp Oel (Gruppenführer/Brandmeister, Löschzug Weitefeld), André Düster (Zugführer/Oberbrandmeister, Löschzug Friedewald). Zum neuen stellvertretenden Wehrführer des Löschzugs Daaden wurde Patrick Künkler bestellt, er übernimmt die Aufgaben des ausgeschiedenen Peter Junghans. Hans-Georg Schmidt wurde in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet.

Ehrungen für langjährige Mitstreiter
Für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten folgende Kameraden eine Ehrung: Günter Achtert, Christoph Ruckes (beide Löschzug Daaden), Gerd Johannes, Stefan Zeitz (beide Löschzug Derschen/Mauden/Emmerzhausen), Markus Urrigshardt (Löschgruppe Sassenroth), Klaus Hees (Löschzug Weitefeld). Für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt wurden: Stephan Leukel, Tim Pieck (beide Löschzug Herdorf). (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Feuerwehr Daaden-Herdorf: Rekorde in vielerlei Hinsicht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


"Hachenburg Plastikfrei" empfiehlt befüllbaren Adventskalender

Hachenburg. Auch der Adventskranz muss nicht mit Kunststoffverzierungen dekoriert werden, natürlicher und umweltschonender ...

Auf großer Tour zum Vorlesetag

Altenkirchen. Dort angekommen wurden sie auch schon von zwei Polizisten empfangen, die ihnen erklärten, was sie gleich in ...

„Petterson kriegt Weihnachtsbesuch“ im Bürgerhaus Daaden

Daaden. Zum Stück: Es ist der Tag vor Heiligabend. Endlich ist es draußen nicht mehr so bitter kalt und Pettersson und Findus ...

Vorlesetag: Landrat besuchte Schatzkiste in Rott

Rott. Darin geht es um Mut und Vertrauen, um Vorurteile und nicht zuletzt auch um die Macht des Wortes und der Bücher. Es ...

30 Jahre Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Gemeinde im Naturpark Rhein-Westerwald ist die große Naturwurzelkrippe ...

Polizei fragt: Wem gehört dieser Tresor?

Herdorf. Am 20. November 2019 wurde auf den Gelände einer Containerfirma in Herdorf ein aufgebrochener, kleiner, weißer Würfeltresor ...

Weitere Artikel


Bätzing-Lichtenthäler: Kassenärztliche Vereinigung hat Gestaltungsspielraum

Mainz/Betzdorf. Die Forderung, die Landesregierung solle die Kassenärztliche Vereinigung (KV) zur Gründung einer Eigeneinrichtung ...

70 Jahre Geschichte in vier Tagen: Berlin macht es möglich

Betzdorf/Kirchen. Die Winterferien nutzten die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen für ...

CDU: Dohm und Wäschenbach sollen Ortsbürgermeister bleiben

Scheuerfeld/Wallmenroth. In einer Mitgliedervollversammlung des CDU-Ortsverbandes Scheuerfeld-Wallmenroth wurden die Ortsbürgermeisterkandidaten ...

St. Patrick‘s Days 2019 in Horhausen: Tickets zu gewinnen

Horhausen. Zehn Jahre St. Patrick‘s Days in Horhausen: Vom 14. bis 16. März ist es soweit. Der Blick zurück ist vielversprechend: ...

Wer macht mit beim Altenkirchener Stadtfest?

Altenkirchen. Die Stadt Altenkirchen veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein Stadtfest. „Entdecken, erleben, genießen“ ...

Scheunenbrand in Eulenberg ging glimpflich aus

Eulenberg. Gegen 20 Uhr erfolgte am Donnerstagabend (7. März) die Alarmierung für durch die Rettungsleitstelle Montabaur ...

Werbung