Werbung

Nachricht vom 09.03.2019    

Leonie Berglesow gewinnt Kreisentscheid im Vorlesewettbwerb

Der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wird seit 60 Jahren durchgeführt. Beim Kreisentscheid für den Landkreis Altenkirchen in den Räumlichkeiten der August-Sander-Schule Altenkirchen bewiesen zehn Sechstklässler, dass sie spannend und ausdrucksstark vorlesen können. Am Ende konnte Leonie Berglesow vor Michael Jakuschin und Leni Wisiorek die Jury überzeugen.

Vorlesewettbewerb 2019: Beim Kreisentscheid für den Landkreis Altenkirchen in den Räumlichkeiten der August-Sander-Schule Altenkirchen bewiesen zehn Sechstklässler, dass sie spannend und ausdrucksstark vorlesen können. (Foto: privat)

Altenkirchen. Der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wird seit 60 Jahren durchgeführt. Beim Kreisentscheid für den Landkreis Altenkirchen in den Räumlichkeiten der August-Sander-Schule Altenkirchen bewiesen zehn Sechstklässler, dass sie spannend und ausdrucksstark vorlesen können. „Ihr seid schon alle weit gekommen, denn ihr habt euch an euren Schulen durchgesetzt und euch damit für den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs qualifiziert. Darauf könnt ihr alle sehr stolz sein“, mit diesen Worten begrüßte Doris John, Schulleiterin der August-Sander-Schule Altenkirchen, die Sechstklässler im Mehrzweckraum der Schule.

Die Bücher mit Leben füllen
Gespannt lauschten die Eltern, Lehrer und Mitschüler, die zu dem Wettbwerb gekommen waren, den Kindern. Von Tiergeschichten bis zu Fantasy reichte die breitgefächerte Lektüreauswahl, die die elf- und zwölfjährigen Vorleser ausgewählt hatten. Die Leser und Leserinnen entführten das Publikum in „die Schule der magischen Tiere“ und boten unterhaltsame Auszüge aus „Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe“, „Der Clan der Wölfe - Donnerherz“ und „Die drei ???“. Für ihren Mut ernteten sie eine Menge Applaus.
Überzeugen mussten sie jedoch die Jury. „In erster Linie geht es nicht darum, dass die Kinder alles fehlerfrei vorlesen. Hauptsächlich geht es darum, dass die Leser und Leserinnen ihre Bücher mit Leben füllen. Wir wollen die Geschichten miterleben, in sie hineingezogen werden“, erklärte Salina Weber, die die Organisation des diesjährigen Wettbewerbs in der August-Sander-Schule in Altenkirchen organisiert hat.

Diese setzte sich zusammen aus Annette Weißgerber, pensionierte Lehrerin und Sprachpatin der August-Sander-Schule Altenkirchen, der Kinderbuchautorin Solveig Prusko, Eveline Schloesser von der Bibliothek des Westerwald-Gymansiums und der August-Sander-Schule in Altenkirchen, Gundula Bach, der Leiterin der öffentlichen Bücherei der Evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen, und Landrat Michael Lieber. Die Jury bewertete neben der Lesetechnik und der Interpretation auch die Textauswahl der Sechstklässler.

Schwere Aufgabe für die Jury
Nicht die kleinste Aufregung war den Schülern und Schülerinnen anzumerken. Sicher trugen sie ihre gewählten Textpassagen vor und machten die Zuhörer neugierig auf ihre Geschichten. Der Jury fiel es nicht leicht, den Sieger nach der ersten Runde zu ermitteln. Aus diesem Grund mussten alle Leser erneut vorlesen, diesmal aus einem vorgegebenen Text, den sich nicht eingeübt hatten. Fortlaufend trugen sie die Abenteuer von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertocher“ vor.

Am Ende konnte Leonie Berglesow („Der Clan der Wölfe – Donnerherz“ von Kathryn Lasky) vor Michael Jakuschin („Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe“ von Suzanne Collins) und Leni Wisiorek („Conni und das Klassencamp“ von Julia Boehme) die Jury überzeugen. Belohnt wurden alle Leser und Leserinnen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit dem Buch „Museum für sprechende Tiere“ von Helen Cooper. Die Siegerin erhielt das Siegerbuch „Die beste Medizin“ von Christine Hamill. Leonie Berglesow wird am Bezirksentscheid, der im März in Koblent stattfinden soll, teilnehmen.

Die Teilnehmer und ihre Schulen:
Leonie Berglesow (Westerwald Gymnasium Altenkirchen), Michael Jukuschin (Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Sieg), Leni Wisiorek (Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen), Luca-Damian Mockenhaupt (Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf), Luis Jungk (IGS Betzdorf-Kirchen), Loreana Adem (Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf), Fynn Brederlow (Hermann-Gmeiner-Schule Daaden), Jana Spenst (Westerwaldschule Gebhardshain), Sophie Hartwich (August-Sander-Schule Altenkirchen) und Alisa Kalmendi (IGS Horhausen). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Leonie Berglesow gewinnt Kreisentscheid im Vorlesewettbwerb

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Bis Aschermittwoch hat Prinzessin Sabrina I. das Sagen in Wissen und mit der Rathausstürmung pünktlich um 13.11 Uhr wurde die närrische Hochphase des Karnevals an der Sieg eingeläutet. Vorab hatten traditionell die Frauen im Rathaus schon ihre große Stunde und unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ fand im großen Kuppelsaal, dem Stadel, die Scheunenparty statt.


Region, Artikel vom 21.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Um bei Großschadenslagen gewappnet zu sein, übte der Fachbereich Einsatzleitung in Großschadenslagen am 19. Februar die Zusammenarbeit mit der Feuerwehreinsatzzentrale der freiwilligen Feuerwehr Wissen. Die Einsatzkräfte für den Einsatzleitwagen kommen aus allen Hilfsorganisationen.


VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Bereits am Mittwoch, 19. Februar, also einen Tag zu früh, läuteten die Obermöhnen Annalena (Klein) und Isabell (Schneider) die Regentschaft der Frauen in der VG ein. Der Grund: Durch die Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld könnte es zu Platzproblemen kommen, wenn alle Karnevalsvereine am Donnerstag im Ratssaal auftreten. Daher hatte man sich entschlossen die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal (HCE) am Mittwoch zu empfangen.




Aktuelle Artikel aus Region


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Vortrag: Gesetzliche Betreuung und Vorsorgevollmacht

Altenkirchen. Wenn man nicht vorsorglich einer Vertrauensperson eine Vollmacht erteilt hat, bleibt oft nur eine Betreuerbestellung ...

Jetzt bewerben für den Deutschen-Kita-Preis 2021

Betzdorf. Mitmachen können jede Kindertagesstätte und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen ...

Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Wissen/Kreisgebiet. Am Mittwoch, 19. Februar, fand eine rund zweistündige Übung der Besatzung des kreiseigenen Einsatzleitwagen ...

40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Gebhardshain. Der 41-Jährige fuhr auf der Raiffeisenstraße aus Richtung Betzdorfer Straße kommend. In Höhe Hausnummer 23 ...

Weitere Artikel


Scheuerfeld: CDU-Fraktion will Straßenausbaubeiträge abschaffen

Scheuerfeld. Die CDU-Fraktion Scheuerfeld hat eine Resolution zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge für die kommende ...

Halbjahresprogramm der Hachenburger Kulturzeit erschienen

Hachenburg. Neu und bewusst provozierend ist das Titelbild des Programms. Erst auf den zweiten Blick wird deutlich, dass ...

A 48 - Bauarbeiten auf der Rheinbrücke Bendorf starten

Bendorf. Seit Jahren kommt es immer wieder auf der Rheinbrücke Bendorf (A 48) zu gefährlichen Ausbrüchen im Straßenbelag. ...

Kampf gegen wilden Müll: „Aktion saubere Landschaft“ läuft

Altenkirchen/Pracht. Welcher Schaden entsteht, wenn Menschen Abfälle einfach achtlos aus dem Autofenster werfen oder im Wald ...

Gemüseanbau: Mit Mulchen gegen Hitze und Starkregen?

Altenkirchen. Gemüseanbau im Westerwald funktioniert prima, wenn man weiß, wie es geht. Der Gemüsehof Dickendorf macht es ...

„MINT on Tour“ machte Station an der IGS Hamm

Hamm. Hinter den Buchstaben MINT verbergen sich die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Um auch ...

Werbung