Werbung

Nachricht vom 10.03.2019    

Sturmtief: Umgestürzte Bäume fordern Einsatzkräfte kreisweit

(AKTUALISIERT: 10. März, 20.50) Die Feuerwehren waren und sind kreisweit gefordert durch Sturmtief Eberhard. Allein 14 Einsätze mussten die Einheiten Daaden, Dermbach, Derschen, Herdorf und Weitefeld abarbeiten. Zudem melden die Einsatzkräfte umgestürzte Bäume im Bereich Friesenhagen sowie zwischen Rosenheim und Elkenroth. In Betzdorf wurde ein Baum vorsorglich gefällt.

Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf musste auch Sturmschäden an der Bahnlinie beseitigen. (Foto: Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf)

Kreisgebiet. Sturmtief Eberhard hält auch im Kreis Altenkirchen die Einsatzkräfte auf Trab: Allein 14 Einsätze mussten die Einheiten Daaden, Dermbach, Derschen, Herdorf und Weitefeld abarbeiten. Neben einer Stromleitung, die auf die Fahrbahn gefallen war und diversen Bäumen, die umgestürzt waren – unter anderem auf die Strecke der Daadetalbahn in Biersdorf – hat das Sturmtief auch einen Einkaufswagenunterstand in Herdorf einstürzen lassen. Die Kreisstraße K 110 wurde in Absprache mit der Straßenmeisterei und Polizei voll gesperrt, ein Entfernen der umgestürzten Bäume war zu gefährlich. Insgesamt waren die fünf alarmierten Einheiten knapp vier Stunden im Einsatz, dauerhaft unterstützt vom Personal der Feuerwehr-Einsatz-Zentrale.



Unter anderem war auch der Raum Friesenhagen ein Einsatzschwerpunkt. Neben umgestürzten Bäumen wurde auch ein Stromausfall gemeldet. In der Betzdorfer Raiffeisenstraße wurde auf dem abschüssigen Straßenabschnitt Richtung Engelsteinstraße vorsorglich ein Baum gefällt, von dem man befürchtete, er könne dem Sturm nicht standhalten. Am Sonntagnachmittag verursachten umgestürzte Bäume auf der Landesstraße L 288 zwischen Rosenheim und Elkenroth eine Straßensperrung.

Bereits am gestrigen Samstag (9. März) waren Feuerwehrkräfte aus Brachbach und Kirchen-Freusburg im Einsatz, um umgestürzte Bäume zu beseitigen. Auf der Landesstraße L 276 in Richtung Leuscheid war die Weyerbuscher Wehr aus dem gleichen Grund aktiv. (scan)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Jugendhilfeausschuss: Neues Gesetz krempelt viele Aspekte in Kitas um

Die Tage sind gezählt, sein Ende ist nah: Das rheinland-pfälzische Kindertagesstättengesetz hat wahrlich Staub angesetzt. So gut wie in der Mitte des Jahres hat es nach 30-jähriger Gültigkeit ausgedient, ein neues tritt am 1. Juli in Kraft. Die Vorarbeit hat auch im Kreis Altenkirchen eine Menge Tatkraft verlangt.


Corona im AK-Land: 30 Neuinfektionen am Dienstag, Inzidenz bei 132,8

Seit Beginn der Pandemie gab es kreisweit 3.912 laborbestätigte Infektionen, das sind 30 mehr als am Montag. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt am Dienstag gemäß Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 132,8. Aktuell sind 756 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Katzwinkel: Corona-Drive-In-Testzentrum öffnet bald

Ab Montag, den 19. April, gibt es in der Glück-Auf-Halle in Katzwinkel eine Drive-In-Teststelle ohne Terminvereinbarung. Das kostenlose Angebot wird vom DRK umgesetzt. Montags, mittwochs und freitags werden hier von 18 bis 20 Uhr Corona-Schnelltests durchgeführt, für die das Fahrzeug nicht verlassen werden muss.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.


Totschlag in Altenkirchen: 81-Jährige mit Hammer und Messer getötet?

Hat ein 62-Jähriger am Abend des 5. April in Altenkirchen seine 81-jährige Mutter erschlagen? Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat bereits bestätigt, Ermittlungen gegen den Mann zu führen, der zurzeit in Untersuchungshaft ist. Nun gibt die Behörde weitere Informationen über das mögliche Tötungsdelikt bekannt.




Aktuelle Artikel aus Region


Totschlag in Altenkirchen: 81-Jährige mit Hammer und Messer getötet?

Altenkirchen. Demnach steht im Raum, dass der Mann seine Mutter „durch massive Gewalteinwirkung insbesondere gegen den Kopf“ ...

Zur digitalen "Heldenreise" aufbrechen


Gerade in Zeiten von Corona wurden viele Menschen mit großen Veränderungen oder schwerwiegenden Entscheidungen konfrontiert. ...

Corona: Auch Mischbetriebe können November- und Dezemberhilfen beantragen

Region. Vorausgegangen war ein "Hilferuf" eines Landwirts mit angeschlossener Gastronomie aus dem Wahlkreis an die heimische ...

Katzwinkel: Corona-Drive-In-Testzentrum öffnet bald

Katzwinkel. Das „Corona-Drive-In“ öffnet am Montag zum ersten Mal an der Glück-Auf-Halle in der Barbarastraße in Katzwinkel. ...

Jugendhilfeausschuss: Neues Gesetz krempelt viele Aspekte in Kitas um

Kreis Altenkirchen. Von Hause und damit kraft Gesetzes hält der Kreis Altenkirchen seine Hände über die Bedarfsplanung für ...

Kostenlose Corona-Schnelltests: Angebot in Daaden wird ausgebaut

Daaden. Die Testmöglichen in der Stadt Daaden werden erneut erweitert: Apothekerin Dr. Anna M. Grimm, Inhaberin der Markt ...

Weitere Artikel


Bazar-Team Elkhausen bei Schuleinweihung in Ruanda

Katzwinkel-Elkhausen. Seit drei Jahren spendet das Team der katholischen Jugend Elkhausen/Katzwinkel den Erlös des jährlich ...

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland punktet gegen Koblenz

Wissen. Im ersten Rückrundenspiel der C-Jugend-Rheinlandliga hatte die JSG Wisserland die TUS Koblenz II zu Gast. Das Spiel ...

„Tiefer Westerwald“ – eine Reise ins Erdinnere

Limbach. Der Diplom Geophysiker und Betreiber eines bergtechnischen Vermessungsbüros spannt einen Bogen über die mehr als ...

Una serata siciliana: Ein sizilianischer Abend mit Andreas Hoppe

Gieleroth. Mehr als 20 Jahre war Andreas Hoppe als Kommissar Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen. Eines hat der ...

Hüttenzauber-Erlös beschert DRK Daaden neue Sanitätsrucksäcke

Daaden. Allzeit in Bereitschaft, um im Notfall Hilfe zu leisten: Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes ...

Fastenzeit in St. Ignatius: Vom Kreuz aufgerichtet werden

Betzdorf. Am 1. Januar 2020 wird die „Pfarrei der Zukunft Betzdorf“ im Bistum Trier errichtet. Schon seit einiger Zeit stehen ...

Werbung