Werbung

Nachricht vom 12.03.2019    

„Frühlingserwachen“ im Flammersfelder Rathaus

Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Flammersfeld hatte am Montag (11. März) in den Raiffeisen-Saal eingeladen. Als Gäste waren unter anderen Heijo Höfer (MdL), der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Fred Jüngerich, und zahlreiche Ortsbürgermeister erschienen. Die Ausstellung „Frühlingserwachen“ von Ulrich Lipp wurde eröffnet.

Gäste mit dem Künstler und dem Gastgeber: (von links) Altenkirchens Bürgermeister Fred Jüngerich, Laudator Janssen Peters, der Künstler Ulrich Lipp und Flammersfelds Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski. (Foto: kkö)

Flammersfeld. Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski, konnte am Montagabend (11. März) zahlreiche Gäste im Raiffeisen-Saal im Rathaus begrüßen. Er eröffnete die Ausstellung des Malers Ulrich Lipp. Das Thema ist „Frühlingserwachen“, es wird in 41 Werken dargestellt. „Kunst und Kultur haben auch in unserer Verbandsgemeinde einen besonderen Stellenwert für die Gesellschaft“, so Schmidt-Markoski. Er wies darauf hin, dass die Arbeiten Lipps im Erd- und Obergeschoss zu sehen seien, „wo sonst der Amtsschimmel wiehert.“ Der Maler Ulrich Lipp lebt seit 1993 in der Verbandsgemeinde, und zwar im Horhausener Ortsteil Luchert. „Die Verbandsgemeinde ist nicht nur froh, sondern auch ein wenig stolz darauf, dass bekannte Künstler hier ihre neue Heimat finden“, so der Beigeordnete. In Richtung des Altenkirchener Bürgermeisters Fred Jüngerich gab Schmidt-Markoski der Hoffnung Ausdruck, dass es auch nach der Fusion möglich sein sollte, Künstlern der Region in den Rathäusern Raum für Ausstellungen zu bieten.

Am Schluss seiner Rede dankte Schmidt-Markoski den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, namentlich Elke Patt und Martina Beer sowie dem fleißigen Handwerker Wolfgang Hähn. Weiter galt sein Dank Ilka Lenz-Heuchemer (Mezzo-Sopran) und Wolfgang Scharenberg (E-Piano) für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.



Die Laudatio für den Künstler hielt dann der Philosoph Janssen Peters. Er ging auf eine naheliegende Frage ein: „Was macht der Frühling mit den Menschen?“ Aus philosophischer Sicht, so Peters, sei es wichtig, dies in seiner Gesamtheit zu betrachten, den Frühling als die „Phase des Erwachens“ zu verstehen, ohne den Winter und den folgenden Sommer zu übersehen. Der Frühling, den Ulrich Lipp darstellt, ist ein Aufbruch. „Die Sonne, die Düfte, aber auch der Regen sind, das wissen wir alle, notwendig, um uns körperlich und geistig auf die Veränderungen einzustellen.“ Peters wies darauf hin, dass es ohne den Winter keinen Frühling geben könne. Zum Schluss wünschte er den Besuchern der Ausstellung viel Freude an den Werken des Künstlers und eine positive Auseinandersetzung mit dem, was der Maler zeigt. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: „Frühlingserwachen“ im Flammersfelder Rathaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Über Scheuerfeld bis nach Langenbach: Holzanlieferung auf der Schiene?

Altenkirchen/Langenbach. Die Natur bemächtigt sich langsam aber sicher der Trasse, auf der einst Züge unterwegs waren zwischen ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

"FreiTalk" mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Herdorf am Hüttenhaus

Herdorf. „Der ungezwungene, offene und ehrliche Austausch mit den Bürgern meines Wahlkreises motiviert und inspiriert mich ...

Einladung zur Letzten Schicht der Bindweider Bergkapelle

Malberg. Um 16.30 Uhr beginnt der Gottesdienst in der katholischen Kirche unter Mitgestaltung der Bindweider Bergkapelle. ...

Nachruf: "Datt Ei" Hans Süper verstorben

Region. Nachdem Hans Süper 2004 vorerst Abschied von den ganz großen Kölner Karnevalbühnen genommen hatte, kreierte er eine ...

"Filmreif – Kino!" in Hachenburg zeigt "Die Küchenbrigade"

Hachenburg. Eine fröhliche und doch nachdenklich machende Komödie, die einen zum Lächeln bringt und auch den Appetit anregt. ...

Weitere Artikel


Hamm ist nun am schnellen Breitbandnetz

Hamm/Weyerbusch. Über die Hälfte der Bau- und Anschlussarbeiten, die für eine schnellere Internetanbindung im Landkreis Altenkirchen ...

Gourmetpreis 2018 für Hüschs Landkost in Rosenheim

Rosenheim/Oberursel. Wer die Genießer der Region mit einem Stück Heimat auf dem Teller in Premium-Qualität verwöhnt, der ...

Sieger Planspiel Börse der Sparkasse Westerwald-Sieg geehrt

Enspel. Wie läuft das Planspiel Börse? Interessierte Schulen können sich auch 2019 wieder bei der Sparkasse bewerben, in ...

„Fridays for Future“: Mahnwache für das Klima in Altenkirchen

Altenkirchen. Greta Thunberg hat eine Bewegung losgetreten, mit der niemand gerechnet hat. Die 16-jährige Schwedin ist das ...

Kommunalwahlen: FWG Weitefeld tritt mit zwölf Bewerbern an

Weitefeld. In der jüngsten Mitgliederversammlung der FWG Weitefeld konnte nun doch ein Wahlvorschlag für die Ortsgemeinderatswahl ...

Stadt- und Feuerwehrkapelle modernisiert Corporate Design

Wissen. Dass junge Leute auch weiterhin mit ihrer Heimat verbunden sind, obwohl sie für das Studium den ländlichen Raum verlassen ...

Werbung