Werbung

Nachricht vom 12.03.2019 - 18:49 Uhr    

„Frühlingserwachen“ im Flammersfelder Rathaus

Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Flammersfeld hatte am Montag (11. März) in den Raiffeisen-Saal eingeladen. Als Gäste waren unter anderen Heijo Höfer (MdL), der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Fred Jüngerich, und zahlreiche Ortsbürgermeister erschienen. Die Ausstellung „Frühlingserwachen“ von Ulrich Lipp wurde eröffnet.

Gäste mit dem Künstler und dem Gastgeber: (von links) Altenkirchens Bürgermeister Fred Jüngerich, Laudator Janssen Peters, der Künstler Ulrich Lipp und Flammersfelds Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski. (Foto: kkö)

Flammersfeld. Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski, konnte am Montagabend (11. März) zahlreiche Gäste im Raiffeisen-Saal im Rathaus begrüßen. Er eröffnete die Ausstellung des Malers Ulrich Lipp. Das Thema ist „Frühlingserwachen“, es wird in 41 Werken dargestellt. „Kunst und Kultur haben auch in unserer Verbandsgemeinde einen besonderen Stellenwert für die Gesellschaft“, so Schmidt-Markoski. Er wies darauf hin, dass die Arbeiten Lipps im Erd- und Obergeschoss zu sehen seien, „wo sonst der Amtsschimmel wiehert.“ Der Maler Ulrich Lipp lebt seit 1993 in der Verbandsgemeinde, und zwar im Horhausener Ortsteil Luchert. „Die Verbandsgemeinde ist nicht nur froh, sondern auch ein wenig stolz darauf, dass bekannte Künstler hier ihre neue Heimat finden“, so der Beigeordnete. In Richtung des Altenkirchener Bürgermeisters Fred Jüngerich gab Schmidt-Markoski der Hoffnung Ausdruck, dass es auch nach der Fusion möglich sein sollte, Künstlern der Region in den Rathäusern Raum für Ausstellungen zu bieten.

Am Schluss seiner Rede dankte Schmidt-Markoski den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, namentlich Elke Patt und Martina Beer sowie dem fleißigen Handwerker Wolfgang Hähn. Weiter galt sein Dank Ilka Lenz-Heuchemer (Mezzo-Sopran) und Wolfgang Scharenberg (E-Piano) für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.

Die Laudatio für den Künstler hielt dann der Philosoph Janssen Peters. Er ging auf eine naheliegende Frage ein: „Was macht der Frühling mit den Menschen?“ Aus philosophischer Sicht, so Peters, sei es wichtig, dies in seiner Gesamtheit zu betrachten, den Frühling als die „Phase des Erwachens“ zu verstehen, ohne den Winter und den folgenden Sommer zu übersehen. Der Frühling, den Ulrich Lipp darstellt, ist ein Aufbruch. „Die Sonne, die Düfte, aber auch der Regen sind, das wissen wir alle, notwendig, um uns körperlich und geistig auf die Veränderungen einzustellen.“ Peters wies darauf hin, dass es ohne den Winter keinen Frühling geben könne. Zum Schluss wünschte er den Besuchern der Ausstellung viel Freude an den Werken des Künstlers und eine positive Auseinandersetzung mit dem, was der Maler zeigt. (kkö)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: „Frühlingserwachen“ im Flammersfelder Rathaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Spinnen- und Insektenausstellung in der Stelzenbach Halle

Oberelbert. Am 30. Mai findet in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in der Stelzenbach Halle in Oberelbert eine Spinnen- und Insektenausstellung ...

Traditioneller Wandertag zu den Derscher Fichten am 30. Mai

Daaden. Die Daadetaler Knappenkapelle lädt für Donnerstag, den 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt) zum traditionellen Wandertag ...

Zirkus im Kindergarten Kir(s)chkern in Betzdorf

Betzdorf. Ganz gebannt schauten nicht nur alle Kinder, sondern auch die Erzieherinnen den ShowActs wie Kugellaufen, Einrad ...

Führende Ricke vorsätzlich erlegt?

Kirchen-Wingendorf. Das ist kein Kavaliersdelikt: Da hat ein Jäger eine führende Ricke während der Schonzeit geschossen – ...

20 Meter unter Tage: Das historische Schieferbergwerk Assberg am Westerwaldsteig

Limbach/Hachenburger Westerwald. Der Tipp eines Lesers führte den WW-Kurier nach Limbach bei Hachenburg im Westerwald. Dort, ...

Kreis-Bauernverband: Josef Schwan folgt auf Georg Groß

Eichelhardt. Die diesjährige Mitgliederversammlung des Bauern- und Winzerverbades Rheinland-Nassau, Kreisverband Altenkirchen, ...

Weitere Artikel


Hamm ist nun am schnellen Breitbandnetz

Hamm/Weyerbusch. Über die Hälfte der Bau- und Anschlussarbeiten, die für eine schnellere Internetanbindung im Landkreis Altenkirchen ...

Gourmetpreis 2018 für Hüschs Landkost in Rosenheim

Rosenheim/Oberursel. Wer die Genießer der Region mit einem Stück Heimat auf dem Teller in Premium-Qualität verwöhnt, der ...

Sieger Planspiel Börse der Sparkasse Westerwald-Sieg geehrt

Enspel. Wie läuft das Planspiel Börse? Interessierte Schulen können sich auch 2019 wieder bei der Sparkasse bewerben, in ...

„Fridays for Future“: Mahnwache für das Klima in Altenkirchen

Altenkirchen. Greta Thunberg hat eine Bewegung losgetreten, mit der niemand gerechnet hat. Die 16-jährige Schwedin ist das ...

Kommunalwahlen: FWG Weitefeld tritt mit zwölf Bewerbern an

Weitefeld. In der jüngsten Mitgliederversammlung der FWG Weitefeld konnte nun doch ein Wahlvorschlag für die Ortsgemeinderatswahl ...

Stadt- und Feuerwehrkapelle modernisiert Corporate Design

Wissen. Dass junge Leute auch weiterhin mit ihrer Heimat verbunden sind, obwohl sie für das Studium den ländlichen Raum verlassen ...

Werbung