Werbung

Nachricht vom 12.03.2019    

Hamm ist nun am schnellen Breitbandnetz

Über die Hälfte der Bau- und Anschlussarbeiten, die für eine schnellere Internetanbindung im Landkreis Altenkirchen sorgen, sind laut Wirtschaftsförderung des Landkreises abgeschlossen. In den letzten Tagen wurden die restlichen Anschlussteilnehmer im Vorwahlbereich 02682 für die Verbandsgemeinde Hamm von der Deutschen Telekom, die im Landkreis Altenkirchen den geförderten Ausbau vornimmt, an das schnellere Internet angeschlossen. In den nächsten Wochen können sich zudem auch die Bürgerinnen und Bürger in der Ortsgemeinde Weyerbusch auf höhere Bandbreiten freuen.

Johannes Plett (Verbandsgemeinde Hamm), Lars Kober (Leiter Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen), Hamms Bürgermeister Dietmar Henrich, Laura Tiefenthal (Projektleiterin Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen) und Landrat Michael Lieber (von links) verkünden den Abschluss des Breitbandausbauabschnittes Hamm. (Foto: Kreisverwaltung)

Hamm/Weyerbusch. Über die Hälfte der Bau- und Anschlussarbeiten, die für eine schnellere Internetanbindung im Landkreis Altenkirchen sorgen, sind laut Wirtschaftsförderung des Landkreises abgeschlossen. Durch den Ausbau werden in den geförderten Gebieten laut aktueller Pressemitteilung aus dem Kreishaus Bandbreiten zwischen 30 und 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erreicht. Die Bandbreitenverfügbarkeit pro Hausanschluss hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. So beeinflusst unter anderem die Entfernung des eigenen Hausanschlusses zum jeweiligen Multifunktionsgehäuse die letztendliche Verfügbarkeit. Um das schnellere Internet nutzen zu können, müssen sich die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen selbstständig mit ihrem Anbieter in Verbindung setzen.

In den letzten Tagen wurden die restlichen Anschlussteilnehmer im Vorwahlbereich 02682 für die Verbandsgemeinde Hamm von der Deutschen Telekom, die im Landkreis Altenkirchen den geförderten Ausbau vornimmt, an das schnellere Internet angeschlossen. In den nächsten Wochen können sich zudem auch die Bürgerinnen und Bürger in der Ortsgemeinde Weyerbusch auf höhere Bandbreiten freuen, wobei es hier aufgrund noch durchzuführender Tiefbau- und Montagearbeiten zu einer verspäteten Netzfreischaltung kommt.

„Es freut mich sehr, dass sukzessive immer mehr Bürgerinnen und Bürger von dem stattfindenden Breitbandausbau profitieren. Im Sommer 2017 starteten die Baumaßnahmen und seither ist schon Einiges passiert. Es ist schön den betroffenen Menschen, positive Projektergebnisse, wie die Inbetriebnahme in Hamm, verkünden zu können“, erklärt Landrat Michael Lieber. Auch Hamms Bürgermeister Dietmar Henrich freut sich über den Abschluss der Bauarbeiten und betont die Notwendigkeit des Projektes: „Eine gute Infrastruktur, zu der auch die Breitbandversorgung zählt, ist für die Lebensqualität und die Attraktivität unserer Verbandsgemeinde unverzichtbar. Ich bin daher sehr froh, dass wir in gemeinsamer Anstrengung mit dem Landkreis und mit der finanziellen Unterstützung des Landes und des Bundes dieses so wichtige Projekt umsetzen konnten.“

Auch in den restlichen Ausbauabschnitten rollen schon die Bagger, so dass das Breitbandprojekt schrittweise voranschreitet. Den Abschluss des aktuellen Ausbauprojektes bildet das achte Ausbaugebiet, das einzelne Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Kirchen beinhaltet. Das Projekt wird durch Fördergelder von Bund (50 Prozent), Land (40 Prozent) und den Kommunen (10 Prozent) finanziert und umfasst ein Gesamtvolumen von 13,2 Millionen Euro. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hamm ist nun am schnellen Breitbandnetz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Neubaugebiet „Auf der Sieghöhe“ nimmt Formen an

Der Vorentwurf für das in Wissen neu entstehende Wohnbaugebiet Am Rödderstein „Auf der Sieghöhe“ steht und entspricht den städtebaulichen Anforderungen mit einer nachhaltigen Planung. Da allgemein ein Nachholbedarf bei der Entwicklung von Bauland besteht, die Nachfrage auch in Wissen schon jetzt sehr groß ist und der Plan durchweg auf positiven Tenor stieß, wurde dem Vorentwurf einstimmig zugestimmt.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Es ist keine einfache Zeit für den Einzelhandel, das haben auch die Wissener Händler in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Doch verzweifeln möchte deswegen niemand, vielmehr werden kreative Lösungen gesucht, die auch nach Corona einen echten Mehrwert bringen. Auf der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wurde nun die App „Kwikk-Deal“ vorgestellt.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.




Aktuelle Artikel aus Region


Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Diakonisches Werk meistert die Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. „Unser Team hat hervorragend gearbeitet und wir haben es immer geschafft für die Menschen auch auf Distanz ...

Mitmachen beim Sommerputz im Horhauser Kirchpark

Horhausen. Start ist am 25. Juli um 9 Uhr und gegen 11.30 Uhr soll der Arbeitseinsatz beendet sein. Die Initiatoren teilen ...

Startschuss für fünf Nachwuchskräfte bei der Kreisverwaltung

Altenkirchen. Das Studium führt zum Abschluss Bachelor of Arts. Für die fünf Nachwuchskräfte der Verwaltung stehen nun im ...

Weitere Artikel


Gourmetpreis 2018 für Hüschs Landkost in Rosenheim

Rosenheim/Oberursel. Wer die Genießer der Region mit einem Stück Heimat auf dem Teller in Premium-Qualität verwöhnt, der ...

Sieger Planspiel Börse der Sparkasse Westerwald-Sieg geehrt

Enspel. Wie läuft das Planspiel Börse? Interessierte Schulen können sich auch 2019 wieder bei der Sparkasse bewerben, in ...

Von der Fallschanze in die Welt: Horst Tielmann beim Männerfrühstück

Daaden. Die Männer, diesmal rund 70, hatten nach einer Andacht, die Pfarrer Steffen Sorgatz abhielt, sich beim gemeinsamen ...

„Frühlingserwachen“ im Flammersfelder Rathaus

Flammersfeld. Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski, konnte am Montagabend (11. ...

„Fridays for Future“: Mahnwache für das Klima in Altenkirchen

Altenkirchen. Greta Thunberg hat eine Bewegung losgetreten, mit der niemand gerechnet hat. Die 16-jährige Schwedin ist das ...

Kommunalwahlen: FWG Weitefeld tritt mit zwölf Bewerbern an

Weitefeld. In der jüngsten Mitgliederversammlung der FWG Weitefeld konnte nun doch ein Wahlvorschlag für die Ortsgemeinderatswahl ...

Werbung