Werbung

Nachricht vom 15.03.2019    

Dorferneuerung: Neitersen als Schwerpunktgemeinde anerkannt

Für die Dauer von acht Jahren ist Neitersen jetzt Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung. Während dieser Zeit können Maßnahmen der Dorferneuerung und Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur in der Gemeinde mit erhöhten Fördersätzen bezuschusst werden. Bei einem Festakt in Budenheim bei Mainz wurde der Ortsgemeinde die Anerkennungsurkunde verliehen.

Freuten sich beim Festakt in Mainz: (von links) Erster Ortsbeigeordneter Rudolf Bellersheim, Staatssekretärin Nicole Steingaß, Ortsbürgermeister Horst Klein, Ortsbeigeordnete Jutta Weidenbruch,
Kreisbeigeordneter Günter Knautz und Verbandsgemeinde-Beigeordneter Wilfried Stahl. (Foto: privat)

Budenheim/Neitersen. Bei einem Festakt in Budenheim bei Mainz wurde der Ortsgemeinde Neitersen durch die neue Innen-Staatssekretärin im Innenministerium Nicole Steingaß die Anerkennungsurkunde als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung verliehen. Die Anerkennung gilt für einen Zeitraum von acht Jahren. Während dieser Zeit können Maßnahmen der Dorferneuerung und Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur in der Gemeinde mit erhöhten Fördersätzen bezuschusst werden. Als Einstieg in die Dorferneuerung hat die Ortsgemeinde Neitersen, unter Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen, an einer Dorfmoderation teilgenommen, die im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Ergebnisse der Dorfmoderation sind in den Antrag zur Anerkennung als Schwerpunktgemeinde eingeflossen.

Mit der Anerkennung und der damit verbundenen Verstetigung der Förderung erhält die Ortsgemeinde die Chance, ihre Ortsteile in ihren verbindenden Elementen weiter zu entwickeln. So soll im Ortsteil Fladersbach, der relativ zentral in der Gemeinde liegt, der Dorfplatz neu gestaltet werden. Hier sollen eine neue Begegnungsstätte und ein Treffpunkt für die Einwohner entstehen. Als erster Schritt ist beabsichtigt, das veraltete Dorferneuerungskonzept gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern fortzuschreiben. Auch private Bauherren können von der Schwerpunktanerkennung profitieren. Hierfür stehen sowohl bauliche Beratungen bei Sanierungsmaßnahmen als auch Fördermittel für Baumaßnahmen zur Verfügung. „Die Ortsgemeinde sieht in der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde die große Chance, das gesamte Dorf in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln und damit noch attraktiver zu machen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Verleihung.



Auch Fred Jüngerich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen, freut sich über die Anerkennung der Ortsgemeinde Neitersen als Schwerpunktgemeinde: „Unsere Dörfer leben von dem Engagement ihrer Einwohnerinnen und Einwohner und den innovativen Ideen der Gemeinden selbst. Vieles, was zur Attraktivität eines Dorfes beiträgt, erfordert jedoch einen finanziellen Kraftakt der Initiatoren. Daher freue ich mich sehr darüber, dass die Ortsgemeinde Neitersen für acht Jahre zur weiteren Belebung der dörflichen Struktur in den Genuss der Fördermittel des Landes kommen wird.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dorferneuerung: Neitersen als Schwerpunktgemeinde anerkannt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Am Donnerstag, den 22. April, ereignete sich in Altenkirchen gegen 16.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine Auto-Fahrerin kam aus Richtung Zentrum und wollte auf die B 256 in Richtung Hachenburg abbiegen. Dabei übersah sie aber einen E-Scooter – und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besuche im Tierpark oder Zoo sind immer ein Highlight für Groß und Klein. Gerade bei der Auswahl hat der Westerwald mit ganzen sieben Tierparks in der Region einiges zu bieten. Von Alpaka bis Schmetterling ist für Jeden was dabei – oftmals kann man mit den Tieren sogar auf Tuchfühlung gehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sommerliche Erntefreuden: Der kleine Bio-Gemüsegarten

Altenkirchen. Im aktuellen Kurs ab Mittwoch, 5. Mai, geht es um den Anbau und die Ernte sommerlicher Gemüse und um die Pflege ...

Erster Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Epgert ist fertig

Krunkel-Epgert. Ab dem 30. April werden die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt fortgesetzt. Neben den Straßenbauarbeiten ...

Neue Notschlafstelle in Altenkirchen in Planung

Altenkirchen. Dieses Vorhaben soll zunächst mit ehrenamtlicher Hilfe entwickelt, organisiert und durchgeführt werden. Es ...

Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Altenkirchen. Zu dem Unfall wurde der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und dem Notarzt alarmiert. Die beiden Rettungswagen ...

Illegal Sperrmüll bei Oberirsen entsorgt

Oberirsen. Die Kühlschranktür ist mit einer großen Folie eines gefüllten Cocktailglases, sowie Pinguinen auf einem Eisgletscher ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Weitere Artikel


FDP-Politiker besuchten den Westerwald

Kreisgebiet. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (Betzdorf) hat in der vergangenen Woche im Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen ...

Tagesfahrt nach Bonn: Entwicklungszusammenarbeit ist Thema

Altenkirchen/Bonn. Am Dienstag, 2. April, veranstaltet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine Fahrt nach Bonn zum Ministerium ...

Suche beendet: Vermisster Wissener wohlbehalten aufgefunden

Wissen/Bad Wildungen. Der vermisste 77-Jährige aus Wissen ist gefunden. Die Suche wurde zwischenzeitlich eingestellt. Der ...

Sperrung: Fußgängerbrücke in Betzdorf wird saniert

Betzdorf. Die Fußgängerbrücke vom Zentralen Omnibusbahnhof zur Wilhelmstraße in Betzdorf wird grundlegend saniert und auch ...

Beförderungen bei der Feuerwehr Weitefeld

Weitefeld. Die Mischung aus Nachwuchskräften und erfahren Feuerwehrleuten macht die positive Kameradschaft der Feuerwehr ...

DRK-Krankenhaus Kirchen: Arbeitsplätze sollen sicher sein

Kirchen. Nach den angekündigten Veränderungen im DRK-Krankenhaus Kirchen wurden dort heute (14. März) die Beschäftigten in ...

Werbung