Werbung

Nachricht vom 15.03.2019    

Vier Sterne für Oberlahr: Dehoga würdigt den „Westerwald Treff“

Zahlreiche Gäste machten sich auf nach Oberlahr zum Hotelpark „Der Westerwald-Treff“: Dort strahlen ab sofort vier Sterne des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga). Landrat Michael Lieber war dazu gekommen, Altenkirchens Bürgermeister Fred Jüngerich sowie der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski.

Gäste und die Geschäftsführerin freuten sich: (von links) Rolf Schmidt-Markoski, Fred Jüngerich, Tanja Ehlscheid-Schelzke, Gereon Haumann, Michael Lieber und Anna- Elisabeth Rosenstein. (Foto: kkö)

Oberlahr. Am Mittwochnachmittag (13. März) konnten Geschäftsführerin Tanja Ehlscheid-Schelzke und ihr Team viele Gäste im Hotelpark „Der Westerwald-Treff“ in Oberlahr begrüßen. Der Anlass war ein freudiger: Der Hotelpark bekam den vierten Stern. Diese Auszeichnung können, so der rheinland-pfälzische Dehoga-Präsident Gereon Haumann, nur rund 180 Häuser in Rheinland-Pfalz vorweisen. Ehlscheid-Schelzke hat das Hotel 2005 übernommen, nachdem der vorherige Betreiber Insolvenz anmelden musste. Der Aufbau, so die Geschäftsführerin weiter, „konnte nur mit der Unterstützung meiner hochmotivierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelingen. Von Beginn an war es unser gemeinsames Ziel, ein Wellness- und Wohlfühl-Hotel anbieten zu können. Dies ist uns mit vielen Anstrengungen gelungen. Ob ich 100 werde weiß ich nicht, aber ich habe noch Ideen für die nächsten 100 Jahre“, so Ehlscheid-Schelzke. Heute verfügt das Unternehmen über 50 Mitarbeiter in acht Abteilungen sowie acht Auszubildende in den verschiedenen Bereichen.

„Die Sterne sind die Auszeichnung für das Haus. Ich möchte aber auch die Unternehmerin Tanja Ehlscheid-Schelzke auszeichnen. Sie ist eine selbstkritische und sehr engagierte Unternehmerin, die gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, eine Wohlfühloase für den Gast geschaffen hat“, unterstrich Gereon Haumann.



Landrat Michael Lieber fand ebenfalls lobende Worte. Er ging darauf ein, dass die Gäste nicht mehr nur nach einem Hotel, sondern eher nach einer Region suchen. Dabei kann der Westerwald nunmehr mit diesem Vier-Sterne-Haus punkten. Er dankte der Unternehmerin und allen Beteiligten: „Was wären wir, der Landkreis und die Region, ohne engagierte Hoteliers? Ohne Menschen wie Sie gäbe es keinen Tourismus im Westerwald.“ Rolf Schmidt-Markoski ging darauf ein, dass er den Werdegang von Beginn an begleitet habe. Bedanken müsse man sich aber auch bei den Bürgern von Bürdenbach und Oberlahr, die alle zusammen gestanden haben, um dieses Projekt Wirklichkeit werden zu lassen. Stellvertretend für alle dankte er der Oberlahrer Ortsbürgermeisterin Anna-Elisabeth Rosenstein. Fred Jüngerich führte aus: „Als ich die Einladung las, kamen sofort die Bilder meiner Jugend wieder. Man fuhr erst mit dem Moped, später dann mit dem Auto in die Disco nach Oberlahr. Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir hier viel Spaß hatten.“

Die Chefin erhielt dann von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Blumenkorb, bei dem die jetzt erworbenen vier Sterne deutlich zu sehen waren – und der fünfte angedeutet wurde. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Die elf größten arbeitsrechtlichen Irrtümer zum Urlaub

Irrtum 1: Resturlaub verjährt immer nach drei Jahren
Entgegen einer weitverbreiteten Annahme verfällt Resturlaub nicht automatisch ...

Ximaj IT-Solutions und W&S Motorsport: Kooperation beim 24h Rennen Nürburgring 2024

Rosenheim. Das Unternehmen aus dem Westerwald bietet maßgeschneiderte Lösungen von der Digitalisierungsstrategie bis zur ...

Nachfolge ist weiblich: Wenn "Sie" einen Handwerksbetrieb übernimmt

Koblenz. Interessierte Frauen, ob Töchter, Mitarbeiterinnen oder Ehefrauen, können für diesen Tag einen Termin zwischen 9 ...

Mobilität und Verkehrsinfrastruktur im Mittelpunkt des 2. Altenkirchener Business-Brunchs

Altenkirchen. Am Freitag, 14. Juni, öffnet die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen von 8.30 bis 10 Uhr ihre Türen für ...

Aktionstage für Geflüchtete: Unternehmen online kennenlernen und eine Arbeitsstelle finden

Region/Neuwied. An drei Tagen geben Unternehmen, die bundesweit Personal einstellen, in jeweils einstündigen Slots einen ...

Azubi-Schwund in Bäckereien: Nachwuchs-Offensive im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Die Azubis in den Bäckereien des Landkreises Altenkirchen können sich freuen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ...

Weitere Artikel


Internationale Wochen gegen Rassismus im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das „Netzwerk Vielfalt und Demokratie“ organisiert auch in diesem Jahr wieder eine Veranstaltungsreihe ...

Metall-Forum: Innovationen sind ein Bündnis mit der Zukunft

Eichelhardt. Produktinnovationen führen zu Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand, insbesondere in Zeiten immer kürzerer Produktlebenszyklen. ...

Pfarrei der Woche: Übertragung aus St. Bonifatius im Radio

Wissen/Katzwinkel-Elkhausen. Die Pfarrei Kreuzerhöhung Wissen und der Seelsorgebereich Obere Sieg stehen im Mittelpunkt der ...

Suche beendet: Vermisster Wissener wohlbehalten aufgefunden

Wissen/Bad Wildungen. Der vermisste 77-Jährige aus Wissen ist gefunden. Die Suche wurde zwischenzeitlich eingestellt. Der ...

Tagesfahrt nach Bonn: Entwicklungszusammenarbeit ist Thema

Altenkirchen/Bonn. Am Dienstag, 2. April, veranstaltet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine Fahrt nach Bonn zum Ministerium ...

FDP-Politiker besuchten den Westerwald

Kreisgebiet. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (Betzdorf) hat in der vergangenen Woche im Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen ...

Werbung