Werbung

Nachricht vom 19.03.2019    

Mai-Spektakel der Lebenshilfe wird Teil des Wissener Stadtfestes

2017 startete die Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen das Mai-Spektakel im Wissener Kulturwerk mit Westerwälder Kickermeisterschaft, viel Sport und Spaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung. 2019 wird das Mai-Spektakel in das Fest zum Stadtjubiläum integriert. Das Kickerturnier findet vor dem Rathaus statt.

Kickern steht hoch im Kurs bei der Lebenshilfe: Die Akteure freuen sich schon auf die Westerwälder Kickermeisterschaft im Rahmen des Mai-Spektakels beim Wissener Stadtfest. (Foto: as)

Wissen/Mittelhof. Mit der dritten Auflage ihres „Mai-Spektakels – Lebenshilfe Aktiv“ zieht die Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen in die Wissener Innenstadt. Nach den Erfolgen der beiden Vorjahres-Veranstaltungen im Kulturwerk liegt es nahe, die Veranstaltung in das Wissener Stadtfest am 12. Mai, wenn 50 Jahre Stadtwerdung und 50 Jahre Partnerschaft mit Chagny gefeiert werden, und somit mitten ins Geschehen des Festwochenendes zu integrieren. Dabei, so Lebenshilfe-Geschäftsführer Jochen Krentel und Organisatorin Gerlinde Räder bei der Präsentation des Programms in Mittelhof-Steckenstein, habe man die Möglichkeit, sich im Reigen vieler Vereine und Organisationen zu präsentieren. Aufgrund des inklusiven Charakters der Veranstaltung werde diese durch die „Aktion Mensch“ unterstützt.

Preise bei Kickerturnier und Tombola
Was ist konkret geplant? In einem Zelt vor dem Rathaus wird ab 11 Uhr das zentrale Kickerturnier mit 16 bis 20 Kickertischen stattfinden. Dabei kooperiert die Lebenshilfe erneut mit dem Kölner Veranstalter „MeinKicker.com“. Im Vorjahr kamen dabei 70 Teams zusammen, um die Westerwälder Kickermeisterschaft auszutragen, wobei es wie damals wieder inklusive Teams aus Spielern mit und ohne Behinderung geben wird. Nach einer Vorrunde werden im K.O.-System die Wäller Kicker-Champions sowohl bei den inklusiven Teams als auch bei denen ohne beeinträchtigte Spieler ermittelt. Die drei Top-Teams erhalten am Ende Pokale und Gutscheine, zudem werden das beste inklusive Team und das größte Team ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt es einen Preis beim so genannten Speedkickern: Dabei sollen die Teilnehmer ziemlich nah an eine vorgegebene Schussgeschwindigkeit herankommen. Und wie in den Vorjahren gibt es erneut eine attraktive Tombola.


Anzeige

Rollstuhlparcours und Torwandschießen
Daneben warten weitere Angebote, unter anderem ein Rollstuhlparcours, ein Informationsstand der Lebenshilfe, Torwandschießen, eine Hüpfburg, Kinderschminken und Bastelangebote. Eine Cafeteria lädt zu Kaffee und Kuchen ein.

Lebenshilfe-Gruppen auf der Bühne
Auch beim Bühnenprogramm des Stadtfestes wirkt die Lebenshilfe mit: Der inklusive Chor „Geradeaus“ und die inklusive Trommlergruppe aus der Werkstatt in Flammersfeld sind dabei, ebenso die Hip-Hop-Gruppe „Dance Attack“ aus der Werkstatt in Mittelhof-Steckenstein. Und auch ein inklusiver Rollstuhltanz wird aufgeführt.

Kickerturnier: Anmeldungen ab sofort möglich
Für das Kickerturnier werden ab sofort bis zum Veranstaltungstag um 11 Uhr Anmeldungen entgegen genommen. Das Startgeld pro Teilnehmer beträgt 5 Euro. (Kontakt: E-Mail: kickerturnier@lebenshilfe-ak.de, Tel.: 02681-98302120). (as)


Mehr zum Thema:    50 Jahre Stadt Wissen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mai-Spektakel der Lebenshilfe wird Teil des Wissener Stadtfestes

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.


Flut-Katastrophe: Betroffene kamen zur Ruhe auf einem Hof im Wisserland

Diese Erinnerungen würden Michaela (70) und Martin (73) aus Antweiler im Oberahrtal gerne wieder los. Verliebten sie sich einst in ihre neue Heimat, nimmt die Angst seit der Flut in ihrem Leben eine große Rolle ein. Und nicht nur die. Der Hof unserer Reporterin schenkte den beiden eine kurze Auszeit von der Katastrophe.


Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach feierte zu Ehren der Heiligen Anna als Schutzpatronin der örtlichen Kapelle schon zum zweiten Mal einen festlichen Gottesdienst unter freiem Himmel. Für Kurzentschlossene: Am Donnerstag, 29. Juli, steht die traditionelle Autowallfahrt nach Marienthal an.


Open-Air-Sommer in Altenkirchen: Veranstalter reagiert auf Kritik am Standort Glockenspitze

Seit einiger Zeit begeistern die Veranstaltungen des Open-Air-Sommers auf der Glockenspitze die Besucher in Altenkirchen. Die Stadträtin Gabriele Sauer hatte sich jüngst in einem Leserbrief an die Rhein-Zeitung gegen den Standort ausgesprochen. Wie positioniert sich der Geschäftsführer des Kultur-/Jugendburös, Hellmut Nöllgen?




Aktuelle Artikel aus Region


Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach. Und auch diesmal passte man sich notgedrungen den aktuellen Coronaregeln an. Als wunderbar geeignete Stelle für ...

Umfrage: Haben kreiseigene Unternehmen Bedarf an dualen Hochschulabsolventen?

Altenkirchen. Wer nach dem Schulabschluss ein Studium beginnen möchte, hatte bis vor einigen Jahren nur die Wahl des klassischen ...

Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Kreis Altenkirchen. Als genesen gelten 4831 Menschen, kreisweit sind aktuell 18 Personen positiv auf eine Corona-Infektion ...

"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Neitersen. Viel Zeit blieb damit nicht um die Werbetrommel zu rühren. Marco Schütz, seit kurzem Vorsitzender des Fußballkreises ...

Schulkinder nahmen ihren Abschied aus der Adolph Kolping Kita Wissen

Wissen. Beginnend mit einem Wortgottesdienst, der mit der biblischen Geschichte „Arche Noah“ den roten Faden der Feier bildete ...

Aufbau von E-Ladeinfrastruktur: Bis zu 80 Prozent Förderung für Unternehmen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Aufgrund der attraktiven Förderbedingungen für den Kauf oder das Leasing von Elektrofahrzeugen ...

Weitere Artikel


Musikalische Reise: Rom war das Ziel der Franziskus-Chöre

Rom/Region. Es war eine Reisegruppe von 210 Personen, die sich da aufmachte, die ewige Stadt zu besuchen: Rom war das Ziel ...

Kartsport: Tom Kalender wird Zweiter in Belgien

Mariembourg/Hamm. 2019 möchte Tom Kalender weitere internationale Rennerfahrung sammeln. Er hatte sein erstes Rennen im belgischen ...

Kunst im Kirchener Krankenhaus

Kirchen/Molzhain. In der Eingangshalle und im Forum des DRK-Krankenhaus Kirchen stellt der Molzhainer Künstler Michael Bähner ...

Die Läufer lockt es wieder auf die Straßen

Region. Das Angebot könnte kaum bunter sein: Für jeden Fitnesstand, für jedes Alter und für jeden Geschmack findet sich die ...

5G-Versteigerung: IHKs fordern Gesamtstrategie zum Ausbau digitaler Infrastruktur

Koblenz. Heute (19. März) startet in Mainz die Versteigerung der 5G-Frequenzblöcke. Der ultraschnelle Mobilfunkstandard gilt ...

Kim Rosik geht für ein Schuljahr in die USA

Pleckhausen. Große Freude im Hause Rosik in Pleckhausen. Allergrößte Freude bei Kim Rosik. Seit gut vier Jahren hat die 16-jährige ...

Werbung