Werbung

Nachricht vom 20.03.2019 - 08:17 Uhr    

Sparkasse Westerwald-Sieg fördert Sportabzeichen mit 75.700 Euro

Da konnten sich Vereine und Schulen des Landkreises Altenkirchen und des Westerwaldkreises freuen: Die Sparkasse Westerwald-Sieg überreichte am vergangen Donnerstag in der Stadthalle Hachenburg einen Scheck mit 75.700 Euro für erfolgreich abgelegte Sportabzeichen. Viele Lehrerinnen und Lehrer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter von Sportvereinen und den unterschiedlichsten Schulen waren gekommen, um die Urkunden in Empfang zu nehmen. Neben den Vertretern der Sparkasse Westerwald-Sieg waren auch die beiden Landräte, Achim Schwickert (Westerwaldkreis) und Michael Lieber (Altenkirchen) und die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, anwesend.

Vizeweltmeisterin im Skeleton, Jaqueline Lölling bei der Sportabzeichen-Förderung im Gespräch mit Johannes Kaspers. Fotos: SZ

Hachenburg. Achim Schwickert betonte in seinem Grußwort, wie wichtig es sei „den Sport in die Breite der Bevölkerung zu bringen“, denn mit Blick auf die Digitalisierung der Gesellschaft sei Kommunikationsfähigkeit eine zunehmend wichtige Fähigkeit und diese lerne man auch beim Sport. Monika Sauer, Präsidentin des Sportbundes Rheinland stellte die Familienfreundlichkeit des Sportabzeichens heraus, denn alle Altersklassen können sich beteiligen und so kommt es, dass so manches Mal auch Enkelkinder und Großväter oder Großmütter gemeinsam auf dem Sportplatz ihre Kräfte messen.

Carsten Harnel, Sportlehrer am Kopernikus-Gymnasium in Wissen, will mit gutem Beispiel vorangehen, deshalb hat der 34-Jährige auch selbst mitgemacht und bringt 156 Urkunden für die Schülerinnen und Schüler an seinem Gymnasium mit. Christoph Mengen ist Übungsleiter im TV 08 Baumbach. Er hat 2018 mit über 70 Jahren schon zum 28. Mal teilgenommen und darf auf Vereinsebene die meisten Urkunden (168 Teilnehmer) mit nach Hause nehmen. Für ihn ist das Sportabzeichen, wie für so einige andere Stimmen, die wir gehört haben, „eine schöne Herausforderung“.

Sport und insbesondere das weltweit begeisternde Ereignis der Olympischen Spiele vermitteln Werte, für die auch die Sparkassen-Finanzgruppe steht. Leistungs-und Wettbewerbsorientierung, Teamgeist und Fairness. Das Motto der Sparkassen-Finanzgruppe heißt daher „Dabeisein ist einfach“.

Ein bisschen raus aus seiner Komfortzone muss man aber dann doch, um an der „Olympiade des kleinen Mannes, der kleinen Frau“ teilzunehmen, sprich das Sportabzeichen abzulegen. Im Verein ist es wirklich einfach. Es wird gemeinsam trainiert, man hat aus den vier Feldern Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination weitere vier, wovon man sich eine Disziplin (zum Beispiel Radfahren oder Schwimmen) auswählen kann und eine entsprechende Leistung bringen muss. Infos finden sich im Internet unter: www.sportabzeichen-wettbewerb.de.

Vier von fünf Vereinen und rund 22 Millionen Vereinsmitglieder profitieren von den Mitteln, die die Sparkassen-Finanzgruppe Jahr für Jahr überwiegend in den Breitensport investiert. Im Jahr 2018 hatte die Sparkassen Westerwald-Sieg wieder den Sportabzeichen-Wettbewerb fortgeschrieben. Für jedes abgelegte Sportabzeichen erhält der ausrichtende Verein oder die Schule eine Spende von 10 Euro oder die Mindestförderung von 100 Euro. Die Förderung sorgte auch 2018 dafür, dass sich die Anzahl der abgelegten Sportabzeichen auf hohem Niveau zeigte und weiter höher war als im Jahr 2017. Es wurden 7.459 Sportabzeichen im Jahr 2018 gemeldet, 49 Schulen und 58 Vereine haben sich erfolgreich beteiligt. Bei den Schulen ragte das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Betzdorf mit 538 abgelegten Sportabzeichen heraus und bei den Vereinen der TV 08 Ransbach-Baumbach mit 168 Sportabzeichen.

Für etwas Glamour sorgte am Abend der Spendenübergabe die Anwesenheit der Vizeweltmeisterin im Skeleton, Jaqueline Lölling, welche aus dem Kreis Altenkirchen stammt. Sie reiste extra aus Kanada an, berichtete im Interview mit Andreas Görg, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg, von ihrer sportlichen Karriere und der gerade stattgefunden WM in Whistler/Kanada.

Denn die Sparkassenfinanzgruppe ist nicht nur Top-Partner Team Deutschland und damit Förderer des Olympia-Teams Deutschland, sondern auch offizieller Förderer der Eliteschulen des Sports. Als einziger Partner aus der deutschen Wirtschaft unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe seit der Gründung dieser Einrichtung 1997 den Nachwuchsleistungssport und trägt somit zum Erfolg der aktuellen und zukünftigen Olympiamannschaft bei.

Auch im Jahr 2019 wird die Sparkasse Westerwald-Sieg das Sponsoring des erfolgreichen Sportabzeichen-Wettbewerbs fortsetzen. SZ



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg fördert Sportabzeichen mit 75.700 Euro

1 Kommentar

Eine wirklich lobenswerte Aktion, die ich mir für unseren Kreis wünschen würde.
Wir mussten leider im vergangenen Jahr einen Rückgang von rund 1000 Sportabzeichen verkraften.

#1 von Birgit Sellwich, am 21.03.2019 um 12:02 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Bienen und Solarenergie haben bei Mank einen festen Platz

Dernbach. Ob Abfallentsorgung, Stromerzeugung oder Abwasseraufbereitung – bei Mank versucht man durchgängig, Produktionsprozesse ...

Katzwinkeler Unternehmerstammtisch plant Gewerbeschau

Katzwinkel-Elkhausen. Zum dritten Mal tagte der Katzwinkler Unternehmerstammtisch. Beim ersten Treffen hatte man gemeinschaftlich ...

Schmitt: Schöne Läden für attraktive Innenstädte

Wissen/Unkel. „Unsere sechs Wettbewerbsgewinner geben hervorragende Impulse und zeigen, wie ein interessantes Ladenkonzept ...

Wie Kickstarter die Gründerszene auf den Kopf stellt

Der Trend geht zur Massenfinanzierung

Anbieter wie Kickstarter liegen dabei absolut im Trend. War es früher in ...

Vorstand dankt Dienstjubilaren für langjährige Treue

Wissen. Für 40 Jahre Engagement im Zeichen des roten Sparkassensymbols ehrte der Vorstand Kornelia Briers (Bereich Marktfolge ...

Das Konzept geht auf: Zufriedene Aussteller auf der Abom in Altenkirchen

Altenkirchen. Einmal mehr war der Burgwächter Matchpoint auf der Altenkirchener Glockenspitze fest in Händen von Schülern ...

Weitere Artikel


Zehn Jahre EventPartner in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Mit einer Piaggio APE, einem Gefährt mit drei Rädern, fing alles an: Die Brüder Dirk und Thomas Broschk ...

SPD will Andreas Hundhausen weiter als Kirchener Stadtbürgermeister

Kirchen. Mit überwältigender Mehrheit wählten im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Kirchener Sozialdemokraten Andreas ...

Vermisstensuche in Udert nahm glückliches Ende

Rodenbach-Udert. Die erste Suche von der Polizei Altenkirchen, die mit drei Beamten vor Ort war, führte zu keinem Erfolg. ...

Kunst im Kirchener Krankenhaus

Kirchen/Molzhain. In der Eingangshalle und im Forum des DRK-Krankenhaus Kirchen stellt der Molzhainer Künstler Michael Bähner ...

Kartsport: Tom Kalender wird Zweiter in Belgien

Mariembourg/Hamm. 2019 möchte Tom Kalender weitere internationale Rennerfahrung sammeln. Er hatte sein erstes Rennen im belgischen ...

Musikalische Reise: Rom war das Ziel der Franziskus-Chöre

Rom/Region. Es war eine Reisegruppe von 210 Personen, die sich da aufmachte, die ewige Stadt zu besuchen: Rom war das Ziel ...

Werbung