Werbung

Nachricht vom 21.03.2019    

Am Ende sind wir alle tot: Fachtagung Sterbebegleitung in Betzdorf

Am Ende sind wir alle tot. Aber wie sterben wir? Eine Frage, die mancher nur allzu weit von sich drängen will. Viele Fragen aus diesem Komplex, die zu häufig nur hinter den Kulissen gestellt werden, behandelt die Fachtagung zum Thema „Sterbebegleitung, Ethik und Patientenrechte am Lebensende“ am 10. April in der Betzdorfer Stadthalle. Beginn ist um 10 Uhr.

Joachim Brenner und Lea Sürken von der Sozialabteilung der Kreisverwaltung Altenkirchen und Holger Ließfeld (von links) werben für den Fachtag Sterbebegleitung am 10. April in Betzdorf. (Foto: Kreisverwaltung)

Betzdorf/Kreisgebiet. Am Ende sind wir alle tot. Aber wie sterben wir? Eine Frage, die mancher nur allzu weit von sich drängen will – und die doch so wichtig ist. Wie wir unser Leben gestalten, so gibt es auch beim Sterben Faktoren, die beeinflussbar und individuell sind. Welche Rahmenbedingungen sich der Einzelne wünscht, kann zwar im Vorfeld festgehalten werden, doch was ist möglich? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es? Was kann ethisch vertreten werden? Welche Rolle spielt der Glaube? Wie verhalte ich mich als Fachkraft gegenüber einem Sterbenden?

Viele dieser Fragen, die zu häufig nur hinter den Kulissen gestellt werden, behandelt die Fachtagung zum Thema „Sterbebegleitung, Ethik und Patientenrechte am Lebensende“ am 10. April in der Betzdorfer Stadthalle. Beginn ist um 10 Uhr. Die Tagung richtet sich an Fachkräfte, Ehrenamtliche und Interessierte, die Berührungspunkte mit dieser Thematik haben. Die Fachtagung wird von der Kreisverwaltung Altenkirchen in Kooperation mit dem Netzwerk Demenz und dem Hospizverein Altenkirchen e.V. veranstaltet. Auf dem Programm stehen verschiedene Fachvorträge unterschiedlicher Referenten, Themenkreise, in denen die Teilnehmer gemeinsam Inhalte erörtern, einem offenem Austausch und einer abschließenden Podiumsdiskussion, die von Holger Ließfeld moderiert wird.



Der Tagungsbeitrag beträgt 49 Euro inklusive Verpflegung. Es steht ein begrenztes Kontingent ermäßigter Plätze zum Preis von 29 Euro für ehrenamtlich Tätige zur Verfügung. Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Bestätigung der Anmeldung per E-Mail oder Post. Die Tagungspauschale ist erst nach Eingang der Bestätigung an die in der Bestätigung enthaltene Kontoverbindung zu entrichten. Interessierte können sich bis zum 1. April bei Lea Sürken bei der Kreisverwaltung Altenkirchen anmelden (Tel.: 02681-812437, E-Mail: fachtag2019@kreis-ak.de). (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Am Ende sind wir alle tot: Fachtagung Sterbebegleitung in Betzdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen Willroth und Epgert führte zu Stau

Willroth. Zunächst war nicht klar, ob es noch eine zweite Unfallstelle gab. Dies konnte im weiteren Verlauf durch die Autobahnpolizei ...

Schwere Brandstiftung in Wissen: Brandopfer sagten vor dem Landgericht Koblenz aus

Region. Dem heute 57-jährigem Angeklagten wird seitens der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 31. Oktober 2021 aus Wut über ...

IGS Hamm: Sprachprüfungen in Französisch erfolgreich abgelegt

Hamm. Französischlehrerin Iris Weiß bot nachmittags eine DELF-AG an, um die Schüler bei der Vorbereitung zu unterstützen. ...

VHS-Kurs in Neuwied: Fehler machen, aber richtig

Neuwied. Kommunikationstrainer Martin Heyer hingegen meint: "In Fehlern und Misserfolgen steckt ein riesiges Potenzial. Der ...

Wohnmobil in Wissen beschädigt - Verursacher begeht Unfallflucht

Wissen. Laut Polizeidirektion Neuwird ereignete sich der Unfall am Samstag, dem 14. Mai. Das Wohnmobil parkte dessen Fahrzeugführer ...

Herdorf: Tasereinsatz bei Widerstand - Polizeibeamtin durch Tritt verletzt

Herdorf. Am Montag, den 16. Mai, hatte die Polizei gegen 10 Uhr eine Mitteilung erhalten, wonach in einer Arztpraxis in Herdorf ...

Weitere Artikel


Grundschule und Kitas in Wissen: Es geht ums Geld

Wissen. Die CDU/FDP-Fraktion im Wissener Verbandsgemeinderat fordert Haushaltsmittel für die Planung einer energetischen ...

Nachhaltige Tischdeko für jeden Anlass und jede Saison

Urbach. Tischdesign im Einklang mit der Natur
Wer auf der Suche nach einer stilvollen Tischdekoration für Hochzeiten und ...

Marienstatt: Konzert mit Bariton und Orgel

Marienstatt. Die Karten kosten 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, und für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Karten im ...

Ehrenamtsinitiative: Erste-Hilfe-Auffrischung für Bürgerbus-Gruppe

Betzdorf/Altenkirchen. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Projekte-Gruppe Bürgerbus aus der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ ...

Kindertagesstättenleitung: Professionell und effektiv

Altenkirchen/Kreisgebiet. Leitungskräfte in Kindertagesstätten nehmen eine zentrale Rolle im Prozess der qualitativen Weiterentwicklung ...

FWG Altenkirchen-Flammersfeld lädt zur Infoveranstaltung

Oberlahr. Die Freie Wähler-Gruppe (FWG) Altenkirchen-Flammersfeld lädt ein zu einer Informationsveranstaltung im Vorfeld ...

Werbung