Werbung

Nachricht vom 21.03.2019    

Ortsbürgermeisterwahl in Gebhardshain: CDU setzt auf Jessica Weller

Mit Jessica Weller an der Spitze geht die CDU in Gebhardshain in die Kommunalwahlen. Die 35-Jährige wurde einstimmig von den Christdemokraten zur Kandidatin für das Amt der Ortsbürgermeisterin gewählt. Die Gebhardshainer CDU tritt mit einer offenen Bewerberliste bei der Kommunalwahl im Mai an und sieht sich personell und inhaltlich gut aufgestellt. Die Mitgliederversammlung nominierte eine Liste mit 17 Kandidaten für die Wahl zum Gemeinderat.

CDU-Ortsbürgermeisterkandidatin Jessica Weller (stehend, 5. von links) im Kreis der Bewerberinnen und Bewerber der Union für den Ortsgemeinderat. (Foto: CDU)

Gebhardshain. Geht es nach der CDU in Gebhardshain, heißt die künftige Ortsbürgermeisterin Jessica Weller. Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands erhielt die 35-jährige Diplom-Verwaltungswirtin die einstimmige Unterstützung der Mitglieder. Weller, die seit vergangenem Jahr dem CDU-Gemeindeverband Gebhardshain vorsteht, ist seit 2014 Mitglied des Kreistages und dort stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Seit 2013 ist sie Vorsitzende der Werbegemeinschaft Gebhardshain.

Baugebiet, Leerstandsmanagement, Infrastruktur
In ihrer Vorstellungsrede beschrieb sie ihre Motivation für die Kandidatur und stellte einige Themen vor, die sie anpacken möchte: So ist die Ausweisung eines neuen Baugebietes in Gebhardshain ein zentrales Thema, um weiterhin genug Raum für die Ansiedlung junger Familien im Ort zu ermöglichen. Außerdem liegt ihr ein gutes Leerstands-Management zur Vermarktung der freien Gewerbeflächen und die Verbesserung der Infrastruktur im Ort am Herzen. „Gebhardshain ist meine Heimat. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass unser Ort für alle Generationen auch in den nächsten Jahren lebenswert bleibt.“

Ausgewogene Bewerberliste
Die Gebhardshainer Christdemokraten, die mit einer offenen Bewerberliste bei der Kommunalwahl im Mai antreten, sehen sich personell und inhaltlich gut aufgestellt. Die Mitgliederversammlung nominierte eine Liste mit 17 Kandidaten für die Wahl zum Gemeinderat, die von Jessica Weller angeführt wird. „Ich freue mich sehr, dass wir erneut eine sehr ausgewogene Mischung von neuen und erfahrenen Kandidaten aus verschiedenen Berufs- und Altersgruppen nominieren konnten, die für Gebhardshain Verantwortung durch eine aktive Rolle in der Ortspolitik übernehmen wollen“, meinte Fraktionssprecher Joachim Brenner, der die Sitzungsleitung übernommen hatte. „Insbesondere das Interesse unserer jungen Kandidaten beweist, wie spannend es sein kann, die Zukunft der Ortsgemeinde gemeinsam zu gestalten.“



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Grund- und Gewerbesteuer konstant halten
Als wichtige Themen für eine positive Entwicklung der Gemeinde nannte Brenner die Neu- und Umgestaltung von Grünflächen im Ortskern sowie der Brunnenanlage am Festplatz, den Erhalt und Ausbau des Sport- und Freizeitangebotes sowie die Erweiterung des St. Vinzenzhauses und die Ansiedlung einer Tagespflege in Gebhardshain. Viele Anträge der CDU-Fraktion seien noch in der Umsetzung, so Brenner. Hierzu zählen unter anderem die bessere Ausschilderung der Wanderwege und die Erschließung von Bauland. Die Versammlung sprach sich ebenfalls geschlossen dafür aus, die Jugendarbeit stärker in den Fokus zu stellen und durch eine solide Finanzlage mit dafür zu sorgen, dass die Grund- und Gewerbesteuer konstant gehalten werden kann.

Jessica Weller führt die Liste an
Die Köpfe der CDU für Gebhardshain sind: 1. Jessica Weller, 2. Joachim Brenner, 3. Josef-Georg Solbach, 4. Beate Straka, 5. André Klein, 6. Julian Imhäuser, 7. Gabriele Eckel, 8. Berthold Reifenröther, 9. Marco Bierbaum, 10. Rita Müller, 11. Wolfgang Groß, 12. Jochem Hüsch, 13. Kerstin Steiger, 14. Marcel Kölzer, 15. Klaus Bodenstein, 16. Christian Solbach, 17. Hans Werner Orthen. (PM)


Mehr dazu:   CDU  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ortsbürgermeisterwahl in Gebhardshain: CDU setzt auf Jessica Weller

3 Kommentare
Ich hoffe, die junge Frau bekommt ihre Chance. Biologische Betrachtung hin oder her habe ich mich persönlich vergangenes Jahr gewaltig über die Verwaltung in Gebhardshain ärgern müssen. Somit kann Sie es nur besser machen (in meinen Augen).
#3 von Sven Neudorf, am 22.03.2019 um 15:30 Uhr
"junge Frau gegen älteren Herren"!? ist das jetzt eine biologische Betrachtung? Bisher dachte ich, das auch in der Kommunalpolitik andere Kriterien ein Rolle spielen....

#2 von Günther Humpert, am 22.03.2019 um 11:12 Uhr
Im Gegensatz zum letzten CDU Kandidaten ist es diesmal eine interessante Alternative: Junge Frau gegen älteren Herren - das klingt jedenfalls spannnend!
#1 von Jana Hoffmann, am 21.03.2019 um 18:05 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Bätzing-Lichtenthäler auf Dörfertour in Daaden: Landesförderung stand im Fokus

Daaden. Die Maßnahmen der Stadt Daaden, die 2014 in das ISEK-Programm "Ländliche Zentren" aufgenommen wurde, konnten bisher ...

CDU-Kreisverband im Einsatz für Wasserkraft und Wehr in Euteneuen

Region. Seit mehreren Jahren ist das stillgelegte Wasserkraftwerk in Euteneuen für die Kreis-CDU ein Thema, das insbesondere ...

Nach Kreiskonferenz in Alsdorf: SPD-Kreisvorstand konstituiert sich

Region. Wie bereits auf der Kreiskonferenz in Alsdorf angekündigt, wird die neue Doppelspitze die Kommunalwahlen 2024 in ...

"Sabine bewegt" - Wanderung zur "Schönen Aussicht" bei Daaden

Daaden. Der Vorschlag für die interessante Wanderstrecke im Daadener Land kam von Klaus Weinbrenner. Die Gemeinde Weitefeld ...

Rettungswache Kirchen: Besuch von Bätzing-Lichtenthäler (SPD) offenbarte Defizite

Region. Wie ist es um den Rettungsdienst im Kreis Altenkirchen bestellt? Die SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende ihrer ...

Weitere Artikel


Viertes Heller-Wehr ist jetzt Geschichte

Herdorf. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord informiert über den erfolgreichen Abschluss der Maßnahmen zur ...

Schaeffler trennt sich vom Standort Hamm – Werk soll erhalten bleiben

Hamm/Herzogenaurach. In der Unternehmenssprache ist es ein „Effizienzprogramm“. In der Realität geht es unter anderem um ...

Neuer Vorstand bei Donum Vitae

Montabaur/Region. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung von Donum Vitae Westerwald/Rhein-Lahn e.V. hat sich der Vorstand ...

Westerwald Bank erneut als bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Hachenburg/Region. Bei der Westerwald Bank wird Arbeitgeberattraktivität großgeschrieben - und der Erfolg gibt dem Unternehmen ...

Workshop und Filmvorführung gegen Rassismus

Altenkirchen. Der Caritasverband Altenkirchen hat im Rahmen der Internationalen Wochen gegen den Rassismus zwei Veranstaltungen ...

Schulband „kopiRIGHT“ rockt das Kulturwerk

Wissen. Seit einigen Jahren ist es am Kopernikus-Gymnasium in Wissen eine gelebte und gefeierte Tradition, dass mit dem Ende ...

Werbung