Werbung

Nachricht vom 23.03.2019    

Amphibien schützen

Mit Beginn der Amphibienwanderung ruft der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald zur Mitarbeit bei der Betreuung seiner Amphibienschutzzäune auf. Seit vielen Jahren betreut der NABU mehrere Schutz- beziehungsweise Fangzäune, an denen ehrenamtliche Naturschützer und Naturschützerinnen zur Zeit der Laichwanderung Amphibien wie Erdkröten und Grasfrösche über die Straße tragen.

Erdkröte. Foto: NABU, Jonathan Fieber

Holler. „Die Zerschneidung von Lebensräumen durch Straßen ist einer der Hauptgefährdungsfaktoren für unsere Amphibien. Dort, wo Winterquartiere im näheren Umfeld von Laichgewässern liegen, ist jetzt wieder mit starken Wanderbewegungen über Straßen zu rechnen. Im Westerwald konnten wir durch Einsatz unserer ehrenamtlich betreuten Amphibienschutzzäune in den letzten drei Jahrzehnten weit über 100.000 Amphibien vor dem Straßentod retten“, berichtet Jonas Krause-Heiber, Leiter der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald.

Aktuell werden noch dringend Helferinnen und Helfer für die Amphibienschutzzäune in Bad Marienberg-Zinhain (NABU-Gruppe Bad Marienberg) und am Ahlbach bei Flammersfeld (NABU-Gruppe Altenkirchen) gesucht. In verschiedenen Projekten legt der NABU zudem Laichgewässer für Amphibien an. An einer Mitarbeit interessierte Personen können sich unter Telefon 02602-970133 oder info@nabu-westerwald.de direkt an die NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald wenden. Vorkenntnisse sind für eine Mitarbeit nicht erforderlich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Amphibien schützen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Kleiner Flächenbrand forderte erneut die Feuerwehren

Am Donnerstagabend (17. September) wurde die freiwillige Feuerwehr Weyerbusch gegen 20.30 Uhr alarmiert. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer hatten am Ortsausgang Richtung Flammersfeld eine Rauchentwicklung gemeldet. Die Einsatzstelle lag abseits der Landesstraße 276. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten den Brand bestätigen.


KulturGenussSommer in Hamm erwies sich als Publikumsmagnet

„Die Krise als Chance“: Unter diesem Motto wurde Anfang Juni ein Kultur- und Genuss-Sommer in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg aus der Taufe gehoben. Dieses Projekt nahm in kürzester Zeit eine beeindruckende Dynamik an, mit der selbst die Initiatoren nicht gerechnet hatten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Palästina war Thema beim Clubabend der Lions Altenkirchen

Altenkirchen. Dr. Lingnau stellte fünf Thesen zur Geschichte, zu den politischen Dimensionen, zur Menschenrechtslage (insbesondere ...

Fulda und die Rhön begeisterten Radfahrer des VfL Dermbach

Herdorf. Lange stand nicht fest, ob die Tour tatsächlich stattfinden konnte, aber unter Einhaltung der Hygienebedingungen ...

Land in Bewegung: Zwei Botschafter für eine Region

Kirchen/Kreisgebiet. Unterschiedliche Handhabung, aber ein gemeinsames Ziel der sportlichen Bereiche stehen in Verbindung ...

Tennisfreunde wanderten bei strahlendem Sonnenschein

Neitersen. Bei einer Rast mit frischem Streuselkuchen und Kaffee wurde sich gestärkt. Anschließend waren alle fit genug um ...

"Wie teuer ist billig - die wahren Kosten der Lebensmittelerzeugung"

Altenkirchen. Laut Preisschild kosten Biolebensmittel mehr als konventionell erzeugte – doch die wirklichen Kosten der Lebensmittelproduktion ...

Alkohol in der Schwangerschaft: Jeder Schluck hat Folgen für das Kind

Region. „Es gibt keine gesicherten Grenzwerte, bis zu denen Alkoholkonsum unschädlich ist. Nur der bewusste Verzicht auf ...

Weitere Artikel


IGS Hamm: Abiturienten nehmen Abschied

Hamm. Viele strahlende Gesichter am Freitagabend (22. März) in der Integrierten Gesamtschule Hamm (IGS): Zum bestandenen ...

SV Windhagen verliert bei der SG Neitersen in Nachspielzeit

Windhagen/Neitersen. In der 5. Spielminute führte ein Angriff der Gastgeber zur 1:0 Führung durch Marco Scholz. Scholz traf ...

Westerwälder Literaturtage: Wer hat Angst vor Deutschland?

Wissen. Deutschland steckt in einem Dilemma. Allenthalben wird erwartet, dass es politische Führung übernimmt. Doch wenn ...

Neues Netzwerk: „Lean-Café“ gestartet

Wissen/Region. Am Technologie-Institut für Metall und Engineering (Time) fand das Kick-off des „Lean-Cafés“ statt. Das Netzwerk ...

Herdorfer SPD lädt ein ins Altmühltal

Herdrof. Auch in diesem Jahr bieten der SPD-Ortsverein Herdorf eine Wochenendfahrt an. Diese findet vom 23. bis 25. August ...

Grundschüler besuchten die Hammer Feuerwehr

Hamm. Die Klasse 3 d der Hammer Grundschule besuchte die örtliche Feuerwehr. Mit dabei waren Klassenlehrerin Sarah Gerhards ...

Werbung