Werbung

Nachricht vom 24.03.2019    

Ziele setzen, menschlich bleiben: Abi-Feier am Betzdorfer Gymnasium

Die 115 Abiturienten des Freiherr-vom-Stein-Gymnsiums, davon 31 mit einer „1“ vor dem Koma, die nach der offiziellen Abschlussfeier unter dem Motto „Abiana Jones“ ihr Reifezeugnis in den Händen hielten, sollen offen sein für Veränderungen, kritisch gegenüber Populismus und vor allem die Menschlichkeit behalten. Das gab ihnen Schulleiter Heiko Schnare mit auf den Weg.

Eine ganze Reihe der diesjährigen Abiturienten erhielt besondere Auszeichnungen. (Foto: by)

Betzdorf. Das letzte Kapitel von „Indiana Jones“ ist abgeschlossen, der letzte Kreuzzug beendet, zumindest am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Betzdorf-Kirchen. Die 115 Abiturienten, davon 31 mit einer „1“ vor dem Koma, die nach der offiziellen Abschlussfeier unter dem Motto „Abiana Jones“ jetzt ihr Reifezeugnis in den Händen halten, bezeichnete am Freitagmorgen (22. März) in der Aula des Gymnasiums Schulleiter Heiko Schnare als Kreuzritter der Neuzeit. „Setzt euch Ziele und arbeitet an deren Erreichung. Seid offen für Veränderungen, kritisch gegenüber Populismus und vor allem behaltet euch eins: Menschlichkeit“.

Landrat: Kommt zurück!
Landrat Michael Lieber forderte die Abiturienten auf, nach dem Studium oder der Ausbildung zurückzukommen in die Region. Die vier Absolventen, die beabsichtigen, Medizin zu studieren, die forderte er auf, Kontakt mit ihm aufzunehmen, zurzeit werde im Kreis an einem Stipendien-Programm gestrickt. Bezüglich des Themas Schulbibliothek, das ihm persönlich sehr am Herzen liege, habe er ein Modell entwickelt. Nach Abschluss von entsprechenden Verträgen werde eine Bibliothek-Fachstelle an der Schule eingerichtet. Diese Arbeit müsse allerdings allen Schulbibliotheken im Kreis zugutekommen. Lieber zeigte sich fest entschlossen, diesen Plan in den verbleibenden fünf Monaten seines Amtes als Landrat umzusetzen. „Jetzt habt ihr‘s“, so Bürgermeister Bernd Brato. „Seht zu, dass ihr etwas Vernünftiges daraus macht, ihr könnte mit der Hochschulreife die Welt erobern. Perfekter könnt ihr nicht ausgestattet sein, ihr habt das Rüstzeug in euren Händen!“

Ein neuer Name für das Gymnasium?
Schulelternsprecher Klaus Trudrung, selbst Vater einer Abiturientin, würdigte die respektablen Leistungen der Schüler, aber auch die Beiträge von Eltern, Großeltern, Verwandten, Geschwistern und der engagierten Lehrerschaft, die mit vereinten Kräften dazu beigetragen hätten. Er schlug vor, das Gymnasium einem anderen Namensträger zu widmen, es „Dr. Jones Gymnasium“ zu nennen, was er mit drei Punkten begründete. Die fiktive Figur der „Indiana Jones“-Spielfilme beeindrucke als aktiver Abenteurer, dessen Leidenschaft Relikten und Reliquien gilt, die er für die Allgemeinheit sichern und erhalten kann. Er bewahre kulturelle Werte und forsche lebenslang in vielen Abenteuern. Trudrung kritisierte, dass es an Lehrkräften und an Geld fehle.



Kontakt zur alten Penne halten
Oberstudienrätin Barbara Meyer und ihr Kollege Thomas Wasner hatten mit ihrem originellen Auftritt die Lacher auf ihrer Seite. Wann hat schon mal eine Lehrkraft die Titelmelodie des Abitur- Mottos auf der Blockflöte gespielt? Jörg Federrath vom Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums gratulierte und forderte dazu auf, sich dem Verein anzuschließen um den Kontakt mit der alten Penne aufrecht zu halten. Den Glückwünschen zur Leistung ihrer Mitschüler schlossen sich Adelina Nazarenus und Emilie Krämer an. Die Abiturientinnen Lara Kreuzer und Katharina Arndt freuten sich darüber, im Freiherr-vom-Stein-Tempel nun endlich das Abitur, den Schatz der Gralsjäger, gefunden zu haben.

Musikalisches Highlight
Besonders hervorzuheben war auch in diesem Jahr das beeindruckende Schulorchester unter der Leitung von Oberstudienrätin Angela Isenberg. Die Solisten des Orchesters, Antonia Buchal, Anna Culmann, Max Scheel und Johannes Dilling, wird die Schule sicher künftig schmerzlich vermissen. Wer weiß, vielleicht ist ja die eine oder der andere bereit, wie es auch der Tradition des Gymnasiums entspricht, in der Zukunft bei Veranstaltungen musikalisch zu unterstützen? (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Ziele setzen, menschlich bleiben: Abi-Feier am Betzdorfer Gymnasium

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Adele-Pleines-Stiftung: Spaß, Musik und Bildung für Kinder

Hamm. Adele Pleines war zeit ihres Lebens sozial engagiert. Kinderlos, gab sie im hohen Alter ihr Vermögen in die Stiftung ...

Caritasverbände Altenkirchen und Rhein-Sieg verschmelzen

Region. Der neue Caritasrat des Caritasverbands Rhein-Sieg mit zwei Vertretern aus Altenkirchen ist bereits gewählt. "Wir ...

Altenkirchen ist weiterhin "Fairtrade-Stadt"

Altenkirchen. Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ...

Ausbau B62 und K106 in Wallmenroth: Arbeiten liegen deutlich vor der Zeit

Wallmenroth. „Die sind fleißig“: Der Wallmenrother schaute den Asphaltierungsarbeiten zu. Und er meinte damit die Mitarbeiter ...

Flucht war zwecklos

Erfolgloser Fluchtversuch
Dierdorf. Am frühen Montagabend befuhren Polizeibeamte im Rahmen der Streife die Burgstraße in ...

Missbrauch von Kindern: Prozess vor dem Amtsgericht Altenkirchen erneut "geplatzt"

Altenkirchen. Im ersten Termin hatte Rechtsanwältin Swetlana Rosenzweig aus Koblenz, die den Angeklagten vertritt, versucht, ...

Weitere Artikel


DJK Gebhardshain-Steinebach startet gut in die Saison

Bad Marienberg/Gebhardshain. Bei den Nachbarn in Bad Marienberg hatte der Badmintonverband Rheinland zum ersten Ranglistenturnier ...

Wie man mit Herz und Verstand trainiert

Wissen. Die Motivationen, regelmäßig zu trainieren, sind durchaus unterschiedlich: Fitness und Ausdauer nennen die einen, ...

Menschen mit Demenz laufen nicht weg: Sie finden nicht zurück!

Köln. Jeden Tag werden in Deutschland zwischen 200 und 300 Menschen laut Polizei vermisst gemeldet. Viele von ihnen sind ...

Betzdorfer CDU besuchte SvW Stahl- und Anlagenbau

Betzdorf. Seit fünf Jahren ist die Firma SvW Stahl- und Anlagenbau in Betzdorf im Gewerbepark Dauersberg ansässig. Dieses ...

Westerwälder Literaturtage: Wer hat Angst vor Deutschland?

Wissen. Deutschland steckt in einem Dilemma. Allenthalben wird erwartet, dass es politische Führung übernimmt. Doch wenn ...

SV Windhagen verliert bei der SG Neitersen in Nachspielzeit

Windhagen/Neitersen. In der 5. Spielminute führte ein Angriff der Gastgeber zur 1:0 Führung durch Marco Scholz. Scholz traf ...

Werbung