Werbung

Nachricht vom 25.03.2019    

Brachbacher Wehrleute machen Bootsführer-Ausbildung

Derzeit absolvieren insgesamt zehn Kameraden des Löschzugs Brachbach der Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen eine nicht alltägliche Ausbildung im Landkreis Neuwied, und zwar zum Bootsführer für Rettungsboote der Feuerwehr. Wehrleiter Ralf Rötter freut sich über dieses praktisch gelebte Beispiel von interkommunaler Zusammenarbeit, in diesem Falle sogar über Kreisgrenzen hinweg.

Derzeit absolvieren insgesamt zehn Kameraden des Löschzugs Brachbach der Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen eine nicht alltägliche Ausbildung im Landkreis Neuwied, und zwar zum Bootsführer für Rettungsboote der Feuerwehr. (Foto: Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen)

Brachbach/Neuwied. Derzeit absolvieren insgesamt zehn Kameraden des Löschzugs Brachbach der Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen eine nicht alltägliche Ausbildung im Landkreis Neuwied, und zwar zum Bootsführer für Rettungsboote der Feuerwehr. Der letzte Lehrgang für Brachbacher Bootsführer fand vor vielen Jahren an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz statt. Zwischenzeitlich wurde die Bootsführer-Ausbildung jedoch in die Verantwortung der Kreisausbildung übergeben und an der Landesfeuerwehrschule Koblenz wird lediglich noch die Prüfung abgenommen. Da es sich beim Rettungsboot des Löschzuges Brachbach jedoch um das einzige Feuerwehr-Rettungsboot mit Außenbord-Motor im Kreis Altenkirchen handelt, bietet die Kreisausbildung Altenkirchen keine Bootsführer-Lehrgänge an.

Kontakte nach Neuwied
Da jedoch neue Bootsführer benötigt wurden, konnte durch Vermittlung des früheren Kreisfeuerwehrinspekteurs Dietmar Urrigshardt ein Kontakt zur Kreisausbildung Neuwied hergestellt werden. Diese erklärte sich 2018 bereit, einen entsprechenden Lehrgang ausschließlich für die Brachbacher Kameraden durchzuführen. Aus Termingründen konnte die Ausbildung jedoch erst im März 2019 beginnen. Nachdem durch die angehenden Bootsführer noch das Rettungsschwimmabzeichen absolviert wurde, konnte die Ausbildung in Neuwied-Leutesdorf beginnen. Die Kameraden werden jetzt für rund sechs Wochenenden freitagsnachmittags nach Neuwied fahren, dort abends theoretisch geschult und nach einer Übernachtung in einer Jugendherberge vor Ort geht es dann samstags zur praktischen Ausbildung auf den Rhein. Anfang Juni 2019 wird dann durch die Landesfeuerwehrschule Rheinland-Pfalz die theoretische und praktische Prüfung in Koblenz abgenommen.

Sehr motiviert und voller Freude
Wehrleiter Ralf Rötter freut sich über dieses praktisch gelebte Beispiel von interkommunaler Zusammenarbeit, in diesem Falle sogar über Kreisgrenzen hinweg: „Ich bedanke mich recht herzlich bei den Mitgliedern der Bootsführerausbildung des Kreises Neuwied mit ihrem Leiter Marc Gerolstein an ihrer Spitze, die für uns einen separaten Lehrgang durchführen. Gerade die Kreisausbilder leisten ja neben ihrem ‚normalen‘ Feuerwehrdienst schon ein erhebliches Zusatzpensum, in diesem Falle ja sogar für Mitglieder aus einem anderen Landkreis. Ein besonderes Lob geht auch an die Kameraden des Löschzuges Brachbach, die trotz der zeitlichen Beanspruchung sehr motiviert und voller Freude an der Ausbildung teilnehmen.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Brachbacher Wehrleute machen Bootsführer-Ausbildung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Für den Urlaub zwischendurch: Waldschwimmbad Hamm öffnet

Am Samstag, 4. Juli, ist es so weit: Auch in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) wird die Freibadsaison eröffnet. Gerade jetzt, wo bei vielen das Reisen flachfällt, bietet sich das Waldschwimmbad Thalhausermühle mit seinem chemiefreien Wasser und der riesigen Fläche für einen „kleinen Urlaub zwischendurch“ an.


Alle bekannten Fälle geheilt: Keine Corona-Infektion im Kreis

Gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Aktuell verzeichnet das Kreisgesundheitsamt keine Corona-Infektionen im Kreis. Insgesamt sind seit März 170 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf das Corona-Virus getestet worden.


Ein „surrealer“ Schulabgang an der IGS Betzdorf-Kirchen

Das war ein absolut ungewöhnlicher Morgen für die Schulabgänger der Jahrgangsstufen 9 und 10 der IGS Geschwister Scholl Betzdorf-Kirchen. Woraufhin sie so lange gefiebert hatten, auf den erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit und die Aushändigung des Zeugnisses im feierlichen Rahmen – das konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht in üblicher Art und Weise erfolgen.


Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen auf der Schürdter Höhe

Auf der Kreuzung der B 256 und der L 276 bei Schürdt sind am Mittwochmorgen, 1. Juli, zwei Autos kollidiert. Die beiden Insassen, eine Fahrerin und ein Fahrer, wurden leicht verletzt. Der Unfall sorgte auf der viel befahrenen Strecke für Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.




Aktuelle Artikel aus Region


Gemeinsam aus der Krise mit dem „KulturGenussSommer“

Hamm. Gastronomen und das Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Hamm haben gemeinsam ein Konzept entwickelt, das helfen soll, ...

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Niederfischbach. Am 1. Juli um 22.50 Uhr wurde die Polizeiinspektion Betzdorf über einen Verkehrsunfall auf der Landesstraße ...

Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Region. Der Kläger stand als Lehrer im Dienst des Landes. Wegen mehrfacher Kontakte zu Schülerinnen, mit denen er über WhatsApp ...

„Große Verlosung“ des DRK: Heimtrainer geht nach Fürthen

Altenkirchen. Volker Hammer (Geschäftsführer Intersport Hammer und Vorsitzender der DRK Ortsverein Altenkirchen-Hamm) stellte ...

Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Region. Jetzt fiel der Startschuss für die rund sieben Monate dauernde Ausbildung, die einen Theorie – und einen Praxisteil ...

Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf bald Ganztagsschule?

Betzdorf/Mainz. „Rheinland-Pfalz bietet ein qualitativ hochwertiges, vielfältiges und sozial gerechtes Bildungsangebot, das ...

Weitere Artikel


Leben und Arbeiten in der Region: „Echte Naturtalente“ weist den Weg

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Echte Naturtalente“ informiert Jugendliche über das Leben und Arbeiten in der Region Westerwald-Sieg. ...

Bergbaumuseum: Exkursion zur Grube Guldenhardt in Dermbach

Herdorf-Sassenroth. Seit vielen Jahren führt das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf- Sassenroth Exkursionen ...

Heimat, Leitkultur, Nation: Thea Dorn bei den Literaturtagen

Höhr-Grenzhausen. Seit Jahren streiten wir, und der Ton wird rauer: Befördert die Rede von Heimat und Verwurzelung oder gar ...

„Ansichtssache“ läuft noch bis Ende April

Hachenburg. Noch bis zum 30. April zeigt die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Geschäftsstelle die Ausstellung „Ansichtssache“ ...

Buchtipp: „Chinas große Mauern“

Mainz. Ab 2.000 vor Christus bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts errichteten verschiedene Herrscherhäuser neue Mauern oder ...

Unterrichtsausfall: GEW diskutierte Vertretungskonzepte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wie mit Unterrichtsausfall umgehen? Dieser Frage ging die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ...

Werbung