Werbung

Nachricht vom 25.03.2019    

Leben und Arbeiten in der Region: „Echte Naturtalente“ weist den Weg

„Echte Naturtalente“ informiert Jugendliche über das Leben und Arbeiten in der Region Westerwald-Sieg. Die Wirtschaftsförderung des Kreises Altenkirchen rückt mit diesem Internetportal den Kreis als attraktiven Lebensort mit einer Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten in den Fokus. Zukünftig soll das Portal weiter wachsen. Betriebe aus allen Branchen sind aufgerufen, sich kostenlos mit eigenen Beiträgen an der Kampagne zu beteiligen.

Zukünftig soll das Portal weiter wachsen. Betriebe aus allen Branchen sind aufgerufen, sich kostenlos mit eigenen Beiträgen an der Kampagne zu beteiligen. (Foto: Wirtschaftsförderung Kreis AK)

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Echte Naturtalente“ informiert Jugendliche über das Leben und Arbeiten in der Region Westerwald-Sieg. Die Wirtschaftsförderung des Kreises Altenkirchen rückt mit diesem Internetportal den Kreis als attraktiven Lebensort mit einer Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten in den Fokus. Arbeitgeber aller Branchen haben die Möglichkeit, sich kostenfrei auf der Seite www.echtenaturtalente.de vorzustellen. Damit die Jugendlichen auf Augenhöhe angesprochen werden, berichten Azubis aus dem Unternehmen über ihre Arbeit: Wie war der eigene Weg in den Beruf? Welche Fähigkeiten sind wichtig und welche Aufgaben fallen im Alltag an? Was machen die Azubis in ihrer Freizeit? Damit entsteht langfristig ein umfangreiches Portal, das einen authentischen Einblick in die Arbeitswelt vor Ort gibt. Von Azubis für Azubis.

„Ziel der Fachkräfteinitiative ist, den Jugendlichen eine Alternative zur Landflucht zu bieten und die Möglichkeiten hier vor Ort darzustellen. Viele Jugendliche aus der Region wissen oft nicht, welche beruflichen Chancen Unternehmen aus den naheliegenden Ortschaften bieten und welche Produkte diese herstellen. Die Ansprache der Jugendlichen erfolgt schwerpunktmäßig über die derzeit angesagten Social-Media Kanäle“, so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen.

Zukünftig soll das Portal weiter wachsen. Betriebe aus allen Branchen sind aufgerufen, sich kostenlos mit eigenen Beiträgen an der Kampagne zu beteiligen. Aus Sicht der Wirtschaftsförderung ist die Plattform insbesondere für Kleinst- und Kleinunternehmen interessant, da diese sich häufig teure Werbekampagnen zur Gewinnung von jungen Fachkräften nicht leisten können.

Für eine Präsentation auf der Seite können die Unternehmen einen kurzen Text zum Unternehmen verfassen oder den Auszubildenden beziehungsweise die Auszubildende vorstellen. Fragebögen sendet die Wirtschaftsförderung gerne zu. Diese stehen Interessierten ebenfalls unter der Rubrik „Partner“ auf der Webseite www.echtenaturtalente.de zum Download zur Verfügung. Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung ist Naomi Becker (E-Mail: naomi.becker@kreis-ak.de, Tel.: 02681-813908). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Leben und Arbeiten in der Region: „Echte Naturtalente“ weist den Weg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Region


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Weitere Artikel


Bergbaumuseum: Exkursion zur Grube Guldenhardt in Dermbach

Herdorf-Sassenroth. Seit vielen Jahren führt das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf- Sassenroth Exkursionen ...

Heimat, Leitkultur, Nation: Thea Dorn bei den Literaturtagen

Höhr-Grenzhausen. Seit Jahren streiten wir, und der Ton wird rauer: Befördert die Rede von Heimat und Verwurzelung oder gar ...

Geführte Naturerlebnis-Wanderung in der Holzbachschlucht

Hachenburg. In etwa zwei Wochen werden Buschwindröschen, Märzenbecher und Hohler Lerchensporn prächtige Blütenteppiche bilden. ...

Brachbacher Wehrleute machen Bootsführer-Ausbildung

Brachbach/Neuwied. Derzeit absolvieren insgesamt zehn Kameraden des Löschzugs Brachbach der Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen ...

„Ansichtssache“ läuft noch bis Ende April

Hachenburg. Noch bis zum 30. April zeigt die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Geschäftsstelle die Ausstellung „Ansichtssache“ ...

Buchtipp: „Chinas große Mauern“

Mainz. Ab 2.000 vor Christus bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts errichteten verschiedene Herrscherhäuser neue Mauern oder ...

Werbung