Werbung

Nachricht vom 25.03.2019    

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland servierte Mayen ab

Mit einem zu keinem Zeitpunkt in Frage stehenden 5:0 besiegte die C1 der JSG Wisserland den TUS Mayen im Meisterschaftsspiel der Rheinlandliga. Die Torschützen waren Till Kilanowiski, Kerem Sari, Faruk Cifci, Tom Zehler und Ben Krämer. Volkan Beydilli im Wissener Tor parierte kurz nach der Halbzeit einen Foulelfmeter.

Große Freude nach der 1:0-Führung durch Till Kilanowski. (Foto: JSG Wisserland)

Wissen. Im Rheinlandliga-Heimspiel gegen den in der Rückrunde bisher stark aufgetretenen Tabellenvorletzten TUS Mayen ließ die C1 der JSG Wisserland nichts anbrennen, zumal die Trainer auch die Order ausgegeben hatten, den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen. Man ging konzentriert zu Werke und hätte bereits nach vier Minuten mit 2:0 führen können. In der dritten Minute war es Faruk Cifci, der mit einem schönen Schuss nur den Außenpfosten traf. Eine Minute später verpasste Kerem Sari nur knapp das Tor. In der 8. Minute war es dann aber so weit: Till Kilanowiski erzielte aus etwa zwölf Metern freistehend mit einem unhaltbaren Schuss die fällige 1:0-Führung. Zwei Minuten später kam dann Fynn Schlatter am linken Flügel in abseitsverdächtiger Position durch und passte den Ball auf den rechts mitgelaufenen Kerem Sari, der keine Mühe hatte, ihn zum 2:0 in die Maschen zu schieben. Wisserland ließ nicht locker und drückte gewaltig auf das Mayener Tor. So war es Faruk Cifci, der diesmal genauer zielte und in der 13. Minute aus kurzer Distanz zum 3:0 traf. Drei Minuten später erhöhte der aufgerückte Mannschaftsführer Tom Zehler nach einer Ecke per Kopf auf 4:0. Obwohl Wisserland im Gegensatz zu den Mayenern noch klare Chancen hatte, blieb es bis zur Halbzeit beim 4:0.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für Mayen. Volkan Beydilli behielt aber gegen den Mayener Torjäger Luca Marx, der während des gesamten Spieles bei Tom Louis Siegel und Mehmet Tas auf der rechten Abwehrseite in guten Händen war, die Oberhand und hielt bravorös. In der 47. Spielminute setzte sich Kerem Sari wieder einmal gegen die Mayener am rechten Flügel durch und brachte den Ball dann gefühlvoll auf den am Elfmeterpunkt wartenden Ben Krämer, der problemlos zum 5:0 einnetzen konnte. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch, da Wisserland seine Bemühungen etwas zurückfuhr, für Mayen aber weiter keine Möglichkeiten zuließ. Nach drei Rückrundenspielen hat Wisserland jedenfalls mit neun Punkten und 10:0 Toren eine gute Bilanz aufzuweisen.



Auffällig bei den Gästen waren die beiden Trainer, die nach dem 2:0 den Schiedsrichter mit permanenten verbalen Attacken bis hin zu Beleidigungen unter Beschuss nahmen. Die Folge war, dass der Co-Trainer die Seitenlinie verlassen musste.

In der kommenden Woche hat die JSG Wisserland nun zwei schwere Auswärtsspiele gegen Eisbachtal II im Rheinlandpokal und gegen Trier II in der Meisterschaft.

Die JSG spielte gegen Mayen mit Beydilli, Siegel, Tas, Zehler, Saricicek, El Ghawi, Kilanowski, Baum, Schlatter, Sari, Cifci; eingewechselt: Krämer, Krieger, Winter, Riebel. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland servierte Mayen ab

1 Kommentar
Gerne sehe ich mir regelmäßig die Heimspiele der C Jugend an und freue mich an deren erfrischendem Fußball.
Weiter so Jungs.
#1 von Karli Krämer
, am 25.03.2019 um 17:04 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.




Aktuelle Artikel aus Sport


Förderzusage für Kunstrasenplatz: Deswegen ist die Begeisterung so groß bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. „Den Spielern kitzelt es schon in den Füßen“, sagt der Vorsitzende der SG 06 Betzdorf im Gespräch mit dem AK-Kurier. ...

DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

Wissen. Mit Eugen Anetsmann ist ein leidenschaftlicher Ehrenamtler und Fußballer verstorben, der auch in den anderen Wissener ...

Nach Lockdown-Pause: Ball rollt wieder bei Jugendspielgemeinschaft Siegtal/ Heller

Region. Endlich dürfen die jungen Kicker der Jugendspielgemeinschaft Siegtal/Heller, in der 14 Mannschaften aus dem Oberkreis ...

Personelle Veränderungen bei Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel

Birken-Honigsessen/Katzwinkel. Die Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel (HoKa) präsentiert für die neue ...

Motorsport-Legende aus Altenkirchen kommentiert bald GT-Meisterschaft

Altenkirchen. Für Adorf kommt diese Verpflichtung einem Ritterschlag gleich, erklärt er im Gespräch mit dem AK-Kurier. Bei ...

Weitere Artikel


Sozialdemokratischer Politik-Nachwuchs wird gefördert

Betzdorf/Kreisgebiet. Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz bietet seit 2018 ein umfassendes Bildungsprogramm an, um Nachwuchspolitikerinnen ...

Volles Haus und viele Ehrungen beim VdK in Wissen

Wissen-Schönstein. Über 80 Mitglieder des VdK-Ortsverbandes konnte der Wissener VdK-Vorsitzende Thomas Schilling zum diesjährigen ...

Theodor-Maas-Preis: Anna Culmann analysierte Krankenhausseelsorge

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einem ganz besonderen Rahmen und durch den Enkel des Namensgebers persönlich wurde der „Theodor-Maas-Preis ...

Eberhard-Trumler-Station lädt zur Führung ein

Birken-Honigsessen. Wegen Krankheit und schlechtem Wetter musste die Führung auf der Eberhard-Trumler-Station der Gesellschaft ...

Hammer CDU ehrte langjährige Mitglieder

Hamm. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Hamm konnte Vorsitzender Karl-Ulrich Paul langjährige ...

Reinhold Beckmann kommt zum „Freispiel“

Altenkirchen. Das neue Album „Freispiel“ von Reinhold Beckmann trägt seinen programmatischen Titel aus gutem Grund, denn ...

Werbung