Werbung

Nachricht vom 26.03.2019    

Volles Haus und viele Ehrungen beim VdK in Wissen

Auf ganze 70 Jahre als VdK-Mitglied kommt Gerhard Hüsch aus Fensdorf. Karl- Heinz Bach, Bruno Görres und Wilhelm Malkmus kommen auf jeweils 30 Jahre. Und es gab noch weitere Ehrungen, um die es beim VdK-Ortsverbandstag in Wissen-Schönstein ging.

Beim VdK-Ortsverbandstag in Wissen gab es unter anderem zahlreiche Ehrungen. (Foto: VdK-Ortsverband Wissen)

Wissen-Schönstein. Über 80 Mitglieder des VdK-Ortsverbandes konnte der Wissener VdK-Vorsitzende Thomas Schilling zum diesjährigen Ortsverbandstag im Schönsteiner Schützenhaus begrüßen. Für den VdK-Kreisverband Altenkirchen überbrachte dessen stellvertretende Vorsitzende Therese Fiedler Grüße, für die Verbandsgemeinde Wissen Beigeordneter Friedhelm Steiger.

Therese Fiedler gab auch einen Überblick über die Leistungen des VdK-Kreisverbandes mit über 13.000 Mitgliedern. Sie teilte unter anderem mit, dass für mehr als 6.000 Mitglieder rund 2,4 Millionen Euro Vergütungen durch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle an Hand von Einsprüchen und Gerichtsverfahren erzielt werden konnten. Fiedler würdigte die Arbeit des VdK sowie der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Betreuung der mehr als 1.000 Mitglieder allein im Ortsverband Wissen. Friedhelm Steiger betonte in seinem Grusswort, wie wichtig der Verband für jeden sein kann. Er wünschte dem VDK weiterhin viele Mitglieder.



Neben den Berichten der Vorstandsmitglieder standen auch Wahlen auf Ehrungen langjähriger Mitstreiter auf der Tagesordnung. Auf ganze 70 Jahre als VdK-Mitglied kommt Gerhard Hüsch aus Fensdorf. Karl- Heinz Bach, Bruno Görres und Wilhelm Malkmus kommen auf jeweils 30 Jahre. Insgesamt 14 Frauen und Männer sind seit zwanzig Jahren Mitglieder, 41 Mitglieder seit zehn Jahren. Sie erhalten ihre Ehrungen, sprich Urkunden durch die jeweiligen Vertrauenspersonen. Vera Kessler aus Roth- Nisterbrück erhielt die Verdienstnadel des VdK-Landesverbandes für ihre Verdienste als Vertrauensperson. Hans-Gerd Boland erhielt die Urkunde zum Ehrenmitglied für seine langjährige Mitarbeit in den Vorständen auf Orts- und Kreisebene. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Volles Haus und viele Ehrungen beim VdK in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Betzdorf. Täglich geht Margit Diehl mit ihrem Hund durch den Wald auf dem Molzberg. Schon lange ist ihr der achtlos weggeworfene ...

Besser fotografieren lernen von prämiertem Profi

Altenkirchen. In diesem Live-Online-Seminar gibt Olaf Pitzer, bundesweit prämierter Fotograf aus dem Landkreis Altenkirchen, ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Der schönste Teil des Wippebachtals erstreckt sich zwischen Fahren bei Birken-Honigsessen und seinem Quellgebiet an der L ...

Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Wissen. Der zunehmende und gut voranschreitende Ausbau der Rathausstraße bringt durchaus aus Sicht des Verkehrs einige Herausforderungen ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Weitere Artikel


Theodor-Maas-Preis: Anna Culmann analysierte Krankenhausseelsorge

Altenkirchen/Kreisgebiet. In einem ganz besonderen Rahmen und durch den Enkel des Namensgebers persönlich wurde der „Theodor-Maas-Preis ...

IHK Koblenz unterstützt Unternehmen beim digitalen Wandel

Koblenz/Region. Sie ist allgegenwärtig – und trotzdem schwer greifbar: Die Digitalisierung macht sich in fast allen Bereichen ...

Rotary-Club übergibt „Mathe-Kiste“ an Pestalozzi-Schule

Altenkirchen. „Die Neugierde ist der Docht der Kerze des Lernens“, sagt ein indisches Sprichwort. Hier setzt das Projekt ...

Sozialdemokratischer Politik-Nachwuchs wird gefördert

Betzdorf/Kreisgebiet. Der SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz bietet seit 2018 ein umfassendes Bildungsprogramm an, um Nachwuchspolitikerinnen ...

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland servierte Mayen ab

Wissen. Im Rheinlandliga-Heimspiel gegen den in der Rückrunde bisher stark aufgetretenen Tabellenvorletzten TUS Mayen ließ ...

Eberhard-Trumler-Station lädt zur Führung ein

Birken-Honigsessen. Wegen Krankheit und schlechtem Wetter musste die Führung auf der Eberhard-Trumler-Station der Gesellschaft ...

Werbung