Werbung

Nachricht vom 26.03.2019    

Der richtige Schnitt zur richtigen Zeit

In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde Altenkirchen hat die Ortsgemeinde Pracht einen Obstbaumschnittkurs durchgeführt. 13 interessierte Teilnehmer erhielten das nötige Wissen in Theorie und Praxis. Natürlich gab es auch Einweisungen zu den Arbeitsgeräten: Arbeitsgerät eingewiesen. Welche Handschere und Handsäge sollte man verwenden? Welche Leiter sollte man nehmen? Wie stelle ich die Obstbaumleiter richtig an den Obstbaum?

In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde Altenkirchen hat die Ortsgemeinde Pracht einen Obstbaumschnittkurs durchgeführt. (Foto: Ortsgemeinde Pracht)

Pracht. In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde Altenkirchen hat die Ortsgemeinde Pracht einen Obstbaumschnittkurs durchgeführt. 13 interessierte Teilnehmer aus Pracht und aus Nachbarortschaften wurden von Ortsbürgermeister Udo Seidler und Olaf Riesner-Seifert von der Kreisverwaltung in der Gaststätte „Am Dorfplatz“ in Pracht begrüßt. Unter dem Motto „Der richtige Schnitt zum richtigen Zeitpunkt“ wurden im theoretischen Teil des Kurses die Besonderheiten beim Obstbaumschnitt aufgezeigt. Harry Sigg vom Nabu Altenkirchen vermittelte den Kursteilnehmern das Grundwissen zu Pflege und Erhaltung von Obstbäumen. Neben den Kenntnissen zum Pflanzschnitt, dem Erziehungsschnitt, Überwachungsschnitt und dem Verjüngungsschnitt wurde auch erklärt, wie man einen Obstbaum richtig pflanzt. Auch wurden viele Fachbegriffe wie Mitteltrieb, Leitast und Fruchtast erläutert.

Nach drei Stunden Theorie und einem Imbiss ging es raus in die Natur. In der Ortsgemeinde Pracht gibt es insgesamt 2.069 Obstbäume, so das Ergebnis aus der Obstbaum-Jahrhundert-Zählung 2013. Allein auf den gemeindeeigenen Flächen stehen 225 Obstbäume, die auch gepflegt werden wollen. Zunächst ging es zur Streuobstwiese der Ortsgemeinde und anschließend zur Obstbaumallee am Feldweg „Bitzbruch“. Hier konnten die Kursteilnehmer die zuvor gelernten Schnittregeln anwenden. Doch bevor es losging, wurden die Teilnehmer in das Arbeitsgerät eingewiesen. Welche Handschere und Handsäge sollte man verwenden? Welche Leiter sollte man nehmen? Wie stelle ich die Obstbaumleiter richtig an den Obstbaum?



In Gruppen aufgeteilt konnten die Kursteilnehmer unter Anleitung von Olaf Riesner-Seifert und Harry Sigg zuerst an den zwei bis drei Jahre alten und anschließend bei den zehn- bis 15-jährigen Obstbäumen ihr theoretisches Wissen in der Praxis anwenden. Schnell musste man feststellen, dass die Zuordnung von „Mitteltrieb, Leitast und Fruchtast“ nicht so einfach war. Aber unter Anleitung schaffte es jeder Kursteilnehmer, die Begriffe richtig zuzuordnen und die Astschere und auch die Säge gezielt und richtig anzusetzen. Am Ende des Tages waren sich alle Teilnehmer einig, dass man sehr viel dazu gelernt hat und in Zukunft seinen eigenen Obstbaum anders, sprich: richtig, pflegen wird. Ortbürgermeister Udo Seidler bedankte sich bei Olaf Riesner-Seifert und Harry Sigg für den informationsreichen Tag. (PM)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Der richtige Schnitt zur richtigen Zeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Spanischdozentin Maria de Schneider verlässt Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. "Die Volkshochschule ist über die Jahre zu einem zweiten Zuhause geworden und die Arbeitstasche mit den Lehrbüchern ...

Erster Frauen-Infotag in Neuwied nach der Corona-Pause ein voller Erfolg

Neuwied. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und des Landkreises, die Beauftragten für Chancengleichheit ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Tag der Artenvielfalt: Artensterben stoppen, Artenvielfalt fördern

Region. „Gesellschaft und Politik müssen endlich aufwachen. Umfassender Naturschutz muss wieder oberste Priorität haben, ...

Muntermacher für das Gehirn: Ganzheitliches Gedächtnistraining in Altenkirchen

Altenkirchen. Nach heutigen Erkenntnissen ist es unstrittig, dass ein regelmäßiges Gedächtnis- und Konzentrationstraining ...

Obersteinebach: Alkoholisierter Fahrer verlor Kontrolle über sein Fahrzeug

Obersteinebach. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem Fahrzeugführer ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ...

Weitere Artikel


Treffsicheres Trio: Wissener Schützinnen bei Europameisterschaft in Kroatien

Osijek/Wissen. Kürzlich fanden im kroatischen Osijek die Europameisterschaften der Luftdruckwaffen statt. In den unterschiedlichsten ...

Querflötenorchester bereitet sich auf Konzertnachmittag vor

Altenkirchen. Mit viel Freude verbrachten jetzt knapp 30 Flötistinnen der Kreismusikschule Altenkirchen einen gemeinsamen ...

Sandra Weeser in deutsch-französischer Parlamentsversammlung

Betzdorf/Paris. Die Betzdorfer Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (FDP) hat am Montag (25. März) gemeinsam mit 50 Mitgliedern ...

Wieder Obstbaum-Pflanzaktion in Fensdorf

Fensdorf. In Fensdorf wurde auch in diesem Jahr die Obstbaum-Pflanzaktion des Kreises wieder umgesetzt. Unter fachkundiger ...

Eine Kaderschmiede für den Mittelstand

Siegen. Wie gehe ich mit chinesischen Geschäftspartnern um? Wie mit Big Data oder künstlicher Intelligenz? „Für die Zukunft ...

Demografischer Wandel: IGS-Schüler diskutieren lebhaft

Hamm. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Hamm freute sich Mitte März über den Besuch von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL, ...

Werbung