Werbung

Nachricht vom 26.03.2019    

Sandra Weeser in deutsch-französischer Parlamentsversammlung

Die Betzdorfer Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (FDP) hat am Montag (25. März) gemeinsam mit 50 Mitgliedern des Deutschen Bundestages und 50 Mitgliedern der französischen Assemblée Nationale an der konstituierenden Sitzung der deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung in Paris teilgenommen. „Von der deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung können die entscheidenden Impulse für eine engere Zusammenarbeit nicht nur auf bilateraler, sondern auch auf europäischer Ebene ausgehen“, meint Sandra Weeser.

FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (2. von links) mit der FDP-Delegation bei der deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung. (Foto: privat)

Betzdorf/Paris. Die Betzdorfer Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (FDP) hat am Montag (25. März) gemeinsam mit 50 Mitgliedern des Deutschen Bundestages und 50 Mitgliedern der französischen Assemblée Nationale an der konstituierenden Sitzung der deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung in Paris teilgenommen. Sandra Weeser wurde als Teil der sechsköpfigen Delegation von der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag als ordentliches Mitglied zur deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung entsandt.

Deutsche und Französin
Die Abgeordnete ist Frankreich neben einigen beruflichen Stationen auch privat eng verbunden. Sie ist seit 20 Jahren mit einem Franzosen verheiratet, ihre Kinder wachsen zweisprachig auf. Unlängst hat sie dieser Verbundenheit auch offiziell Ausdruck verliehen: Sie ist jetzt deutsche und französische Staatsbürgerin. „Bei uns wird deutsch-französisches Miteinander gelebt, wie es zahlreiche Franzosen und Deutsche jeden Tag tun. Es wurde höchste Zeit, dass dies auch auf parlamentarischer Ebene aktiver gestaltet wird."

„Ein regelmäßiger Austausch ist die Grundlage jeder vertrauensvollen Kooperation. Von der deutsch-französischen Parlamentarischen Versammlung können die entscheidenden Impulse für eine engere Zusammenarbeit nicht nur auf bilateraler, sondern auch auf europäischer Ebene ausgehen“, meint Sandra Weeser. „Deutschland und Frankreich müssen vor allem auch in der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik entschlossener agieren und gemeinsam sicherheitspolitische Ziele festlegen“, so die Abgeordnete.

Versammlung überwacht Umsetzung von Beschlüssen
Bei der konstituierenden Sitzung wurden die Mitglieder des Vorstandes der Versammlung und der Vorsitzende des Vorstandes gewählt und nach deren Ansprachen die Ministerin Nathalie Loiseau und der Staatsminister Michael Roth von den Abgeordneten befragt. Die deutsch-französische Parlamentarische Versammlung wird zukünftig die Anwendung der Bestimmungen des Elysée- und des Aachener Vertrages und die Umsetzung der Beschlüsse der deutsch-französischen Ministerräte überwachen und die Arbeit des deutsch-französischen Verteidigungs- und Sicherheitsrates begleiten. Außerdem wird die Versammlung Beschlüsse fassen, um diese dann den nationalen Parlamenten zur gemeinsamen Entschließung vorzulegen.

Nach der Unterzeichnung des Parlamentsabkommens durch die Präsidenten der Assemblée Nationale und des Deutschen Bundestages, Richard Ferrand und Wolfgang Schäuble, betonte der Bundestagspräsident das die „gute Kooperation unserer beiden Regierungen“ auf der Zusammenarbeit der gewählten Abgeordneten der beiden nationalen Parlamente beruhen müsse. Sein Amtskollege Ferrand ergänzte, die deutsch-französische Parlamentarische Versammlung sei ein neuer entscheidender Schritt auf dem Weg der Freundschaft nicht nur zwischen den beiden Parlamenten, sondern auch zwischen den beiden Völkern. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sandra Weeser in deutsch-französischer Parlamentsversammlung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.




Aktuelle Artikel aus Politik


Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Betzdorf-Gebhardshain

Betzdorf. Bei den Delegiertenwahlen war als Besonderheit zu beachten, dass nach der Fusion der Ortsvereine in der noch jungen ...

Juso-Rückenwind für Matthias Gibhardts Landtagskandidatur

Altenkirchen. „Wir freuen uns, dass wir mit Matthias einen Kandidaten haben, der gerade für die Belange junger Menschen immer ...

Junge Union im Kreis Altenkirchen diskutiert Frauenquote

Kreisgebiet. So würde nach dem stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Wollenweber eine Quote die Chancengleichheit schwächen ...

CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf kommt

Kreisgebiet. „Oft kommen Politiker nur, um große Reden zu halten. Der Besuch von Christian Baldauf soll aber dazu dienen, ...

Schweitzer auf Sommerreise in Altenkirchen und Marienthal

Altenkirchen. Begleitet wurden sie von einer Delegation der Altenkirchener SPD um deren Ortsvereinsvorsitzende Anka Seelbach ...

Deutsch-amerikanisches Stipendium als Herausforderung und Chance

Region. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, das die deutsch-amerikanische ...

Weitere Artikel


Neue Ausrüstung für Wissener Tafel-Team

Wissen. Strahlende Gesichter bei der Wissener Tafel: Im leuchtenden Orange erstrahlen die neuen Schürzen der Tafel und die ...

Gäste der Tagespflege Sonnenblume auf Shopping-Tour

Betzdorf/Wilnsdorf. Sich modisch zu kleiden, ist nicht nur jungen Menschen wichtig. Das weiß auch Pia Pfeifer-Irle, die Leiterin ...

Dieter Tiefenau führt den VdK-Ortsverband Horhausen-Oberlahr

Güllesheim. Der VdK-Ortsverband Horhausen-Oberlahr hat einen neuen Vorsitzenden: Die Mitgliederversammlung wählte den bisherigen ...

Querflötenorchester bereitet sich auf Konzertnachmittag vor

Altenkirchen. Mit viel Freude verbrachten jetzt knapp 30 Flötistinnen der Kreismusikschule Altenkirchen einen gemeinsamen ...

Treffsicheres Trio: Wissener Schützinnen bei Europameisterschaft in Kroatien

Osijek/Wissen. Kürzlich fanden im kroatischen Osijek die Europameisterschaften der Luftdruckwaffen statt. In den unterschiedlichsten ...

Der richtige Schnitt zur richtigen Zeit

Pracht. In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde Altenkirchen hat die Ortsgemeinde Pracht einen Obstbaumschnittkurs ...

Werbung