Werbung

Region |


Nachricht vom 13.08.2007    

Nadelöhr-Übergang macht Probleme

Beschränkung bei offenen Schranken: In Mudersbach bereitet ein Bahnübergang sowohl Kraftfahrern als auch Fußgängern Probleme. Die Union wird deshalb aktiv, um das Nadelöhr zu entschärfen.

bahnübergang mudersbach

Mudersbach. Begegnen sich Pkw und Sattelschlepper an den Gleisanlagen in der Mudersbacher Bahnhofstraße, kommt der Verkehr zum Erliegen - überdies fehlt für Fußgänger ein Gehweg. Deshalb möchten Ortsbürgermeister Maik Köhler und MdL Dr. Josef Rosenbauer das Nadelöhr Zug um Zug entschärft wissen. Sie diskutierten mit Vertretern von Kreisverwaltung und Bahn vor Ort über Lösungsansätze.
Politiker und Bauleute favorisieren eine neue Straßenführung. Die rechtwinklige Mündung vor dem Bahnübergang soll vermieden werden, indem die Bahnhofstraße im flachen Winkel auf die Industriestraße zuführt. Gleichzeitig müsste der Übergang verbreitert werden. Angedacht ist eine Variante für den Begegnungsverkehr zweier Lkw mit separatem Gehweg.
Köhler verdeutlichte, dass viele ältere Menschen die Verbindung nutzen, um den Gewerbepark zu erreichen. Außerdem sei der Lastverkehr auf der Kreisstraße unvermeidbar, weil damit wichtige Gewerbe- und Industrieflächen erschlossen würden. Umso entscheidender werde eine adäquate Anbindung über die Gleise, sagte Rosenbauer. Ulrich Merzhäuser (CDU-Fraktion) und der 1. Beigeordnete Bernhard Steiner hoffen, dass sich auch der Geräuschpegel in der Wohnstraße reduziert.
Die Weichen sind auch auf Seiten der Bahn gestellt: Für die vorgeschlagene Variante signalisierten die beiden Verantwortlichen beim Ortstermin bereits ihre Zustimmung. Auch die Kreisverwaltung als Straßenbaulastträgerin sieht in der neuen Straßenführung eine akzeptable Lösung. Landrat Michael Lieber hatte bereits bei einer Stippvisite vor einigen Wochen eine Verbesserung der Situation in Aussicht gestellt. Köhler seinerseits möchte nun das Planfeststellungsverfahren auf seinem Behördenweg begleiten und erwartet eine zügige Abwicklung beim Landesbetrieb Mobilität in Koblenz.
xxx
Kontra Nadelöhr: Beigeordneter Bernhard Steiner, MdL Dr. Josef Rosenbauer, Ortsbürgermeister Maik Köhler und Ulrich Merzhäuser (von links) bemühen sich um einen verkehrssicheren Bahnübergang in Mudersbach. Foto: Daniel Imhäuser



Kommentare zu: Nadelöhr-Übergang macht Probleme

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Am Festzelt in Malberg hat es am Abend des Karnevalssamstags eine Schlägerei gegeben, bei der auch ein Rettungssanitäter angegriffen wurde. Zudem kam es zu mehreren Vorfällen von Körperverletzung, wie die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen berichtet.


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

AKTUALISIERT | Es weht ganz schön heftig am Sonntagnachmittag. Der Karnevalsumzug in Katzwinkel ist aufgrund der Sturmwarnung abgesagt worden. Der Zug in Altenkirchen startete dagegen planmäßig.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Überblick: Das sind die Karnevalsumzüge 2020 im AK-Land

Karneval steht vor der Tür und überall im Kreis Altenkirchen werden die „tollen Tage“ sehnsüchtig von den Närrinnen und Narren erwartet. Highlight sind wie in jedem Jahr die Karnevalsumzüge. Wann und wo finden die statt? Wir haben den Überblick.


Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Mit Spannung schauten die Verantwortlichen des Nelkensamstagzuges in Malberg zum Himmel und auf die unterschiedlichen Wetterprognosen. Beides verhieß nichts wirklich Gutes. Pünktlich mit Beginn des großen Malberger Karnevalszuges kam der Regen. Die vielen hundert Zuschauer waren gewappnet und ließen sich vom Regen nicht erschüttern.




Aktuelle Artikel aus Region


Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Samstag (22. Februar), pünktlich um 19.11 Uhr startete das närrische Programm der 28. Karnevalssitzung in ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

Kreis Altenkirchen. Da haben die Jecken im Kreis keinen guten Tag erwischt: Am Sonntag besteht in Altenkirchen laut Wetterdienst ...

„Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Obererbach. Die große Dorfsitzung der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) fand am Freitag (21. Februar) im Festzelt am Weiher ...

Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Malberg. Gegen 21.23 Uhr waren die am Festzelt in Malberg eingesetzten Rettungssanitäter zu einer Schlägerei gerufen worden, ...

Weitere Artikel


Italienische Nacht war Volltreffer

Katzwinkel. Volltreffer! Nicht nur im Boulespiel erwiesen sich die Christdemokraten als geschickt. Während MdL Dr. Josef ...

"Snoopy" wimmerte um Hilfe

Wissen. Frau und Kinder waren schon Tage zuvor per Bahn vorgereist. Nun wollte der "Herr" des Hauses nachkommen. Zurück ...

CDU Hamm beginnt Mitgliederoffensive

Hamm. Mit einer 80er/90er-Jahre-Party will der CDU-Gemeindeverband Hamm dem Mitgliederschwund entgegensteuern. Motto: "Wir ...

Die Diebe kamen übers Dach

Weitefeld/Altenkirchen. Nicht alles Gute kommt von Oben - Sie kamen durch das Dach und sie gingen durch das Dach: Unbekannte ...

Stöver: Freude über Zertifizierung

Wissen. Firmenchef Frank Stöver und seine Mitarbeiter können sich freuen. Sie haben erfolgreich die Zertifizierung nach ISO ...

Hamm: Feuerwehr zum Anfassen

Hamm. Einblick in die umfangreiche und hoch technisierte Feuerwehrarbeit nahm die Bevölkerung beim "Tag der offenen Tür" ...

Werbung