Werbung

Nachricht vom 28.03.2019    

Platz eins der Branche: Maler Hombach ist „Maler des Jahres“

Die Maler Hombach GmbH & Co. KG hat die Auszeichnung „Maler des Jahres 2019“ erhalten. Das Rosenheimer Unternehmen gewann den Preis des Maler- und Lackiererhandwerks in Deutschland, Österreich und der Schweiz, der von der renommierten Zeitschrift „Mappe“ vergeben wird, in der Kategorie „Innovative Oberflächen“. Für Geschäftsführer Markus Hombach, der den Preis in München entgegen nahm, ist die Auszeichnung „eine tolle Anerkennung für die Leistung unseres Teams und das Handwerk in Rheinland-Pfalz.“

Markus Hombach (2. von rechts) nahm in München die Auszeichnung „Maler des Jahres“ entgegen. (Foto: Foto: Bernd Ducke/Mappe)

Rosenheim/München. Die Maler Hombach GmbH & Co. KG hat die Auszeichnung „Maler des Jahres 2019“ erhalten. Das Rosenheimer Unternehmen gewann den Preis des Maler- und Lackiererhandwerks in Deutschland, Österreich und der Schweiz, der von der renommierten Zeitschrift „Mappe“ vergeben wird, in der Kategorie „Innovative Oberflächen“. Dabei werden Projekte ausgezeichnet, die eine handwerklich herausragende Leistung im Bereich Oberflächengestaltung und -bearbeitung zum Gegenstand haben. Kriterien sind unter anderem Originalität der Gestaltung, materialgerechte Verarbeitung und objektbezogene Umsetzung. Hochglänzende, fugenlose und strukturlose Oberflächen waren die Vorgaben bei der schlichten Aufgabenbeschreibung „Büroumbau im Corporate Design“.

Die Rosenheimer entwickelten dazu ein Materialkonzept, für das alle in Betracht kommenden Materialien in Bezug auf ihre technischen Eigenschaften sowie deren Umsetzbarkeit geprüft wurden. „Mit handwerklichen Mitteln auf unterschiedlichsten Untergründen erstellte Oberflächen, die in Qualität und Präzision ihrer Ausführung aussehen wie industriell beschichtet – diese Besonderheit bei diesem Auftrag meisterte die Maler Hombach GmbH & Co. KG aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz und Erfahrung bei Material und Verarbeitung in hervorragender Manier“, heißt es in der Würdigung der Jury. Für Geschäftsführer Markus Hombach, der den Preis in München entgegen nahm, ist die Auszeichnung „eine tolle Anerkennung für die Leistung unseres Teams und das Handwerk in Rheinland-Pfalz.“



Der Preis „Maler des Jahres“ wird seit 2012 vergeben für herausragende Innovationen, Optimierungen und Entwicklungen in unternehmerischer und gestalterisch-technischer Hinsicht, die damit Impulse für neue Lösungsansätze in der Branche setzen. Neben der Kategorie „Innovative Oberflächen“ gibt es Preisträger in den Kategorien „Marketing“, „Gestaltungskonzept privat“, „Gestaltungskonzept gewerblich/öffentlich“, „Innovative Oberfläche“, „Spezial-Arbeitsgebiet“ und „Netzwerk Projekte“. (scan)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Platz eins der Branche: Maler Hombach ist „Maler des Jahres“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


"Danke" sagen: Westerwald-Brauerei feiert Jahresauftakt mit Kunden

Hachenburg. Gemeinschaft wird bei Hachenburger großgeschrieben und deshalb war für die Organisatoren der Westerwald-Brauerei ...

IHK sucht erfolgreiche Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft

Koblenz. Der Preis soll den Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Wissenschaft fördern. Studierende, die in Kooperation ...

Westerwald Bank eG und Raiffeisenbank eG Unterwesterwald wollen fusionieren

Montabaur. Ziel des Zusammenschlusses, so heißt es in der Pressemitteilung, sei es, "die qualitativ hochwertige Versorgung ...

Öffentliche Versteigerung am 28. Januar 2023 - Ersatztermin für die abgesagte Winterauktion

Moschheim. Der Versteigerungskatalog umfasst Pkw, Pkw-Anhänger, Stromaggregate, Elektrogabelstapler, Elektrohandwerkzeuge, ...

Westerwald-Brauerei schaut trotz Kostenexplosion optimistisch in die Zukunft

Hachenburg. In dem schweren Marktumfeld konnte sich die Westerwald-Brauerei jedoch gut behaupten, wie Jens Geimer die Anwesenden ...

Anmeldestart: Azubi-Speeddating im Landkreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen/Betzdorf. Das Prinzip ist einfach: In zehnminütigen Kurzinterviews können sich Bewerber und Unternehmen ...

Weitere Artikel


Jahreshauptversammlung bei der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen

Wissen. Mitte März fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen in der Gaststätte ...

Haus und Grund tagte: Wohnungsnachfrage im Kreis gestiegen

Betzdorf/Kreisgebiet. Sehr gut besucht war die diesjährige Mitgliederversammlung des Eigentümerverbands Haus und Grund im ...

Wissener Gasrohrnetz wird turnusmäßig überprüft

Wissen. Rund 150 Kilometer misst das Gasrohrleitungsnetz der Stadtwerke Wissen GmbH. Neben der Stadt Wissen werden die Ortsgemeinden ...

Millionen-Förderungen im Kreis: ISB stellte Ergebnisse 2018 vor

Altenkirchen. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen der Wirtschafts- und Wohnraumförderung ...

Mit der Kreisvolkshochschule auf gutem Kurs

Altenkirchen/Kreisgebiet. Kürzlich erhielten die Teilnehmer des Kurses „Finanzbuchführung“ der Kreisvolkshochschule die Zertifikate ...

Wie geht es weiter am Stegskopf?

Nisterberg/Stegskopf. Großes Erschrecken auf Seiten der Bevölkerung und auch bei den Beteiligten, die versucht hatten, die ...

Werbung