Werbung

Nachricht vom 29.03.2019    

„ANSWER“: Neues Ärztenetzwerk für Südwestfalen und den Kreis Altenkirchen

Das neue Ärztenetzwerk „ANSWER“ an der Universität Siegen möchte die Gesundheitsversorgung der Region verbessern. Das Akronym „ANSWER“ steht für „AerzteNetzwerk SüdWestfalen Education&Research“, das Ärztenetzwerk ist an der Lebenswissenschaftlichen Fakultät (LWF) der Universität Siegen angesiedelt. Den Aufbau treibt Dr. Dr. Charles Christian Adarkwah voran.

Den Aufbau von „ANSWER“ treibt Dr. Dr. Charles Christian Adarkwah voran. (Foto: Uni Siegen)

Siegen/Altenkirchen. Es wird zunehmend schwieriger eine zufriedenstellende Gesundheitsversorgung in ländlichen Räumen/Regionen zu gewährleisten. Der demografische Wandel führt zu einer veränderten Altersstruktur der Bevölkerung und damit zu einem erhöhten Behandlungs- und Pflegebedarf. Dem entgegen steht ein wachsender Ärztemangel, insbesondere in ländlichen Regionen. Ärzte sind überlastet, finden keine Nachfolger, Landarztpraxen werden geschlossen. Die bedarfsgerechte Versorgung der Patienten ist gefährdet. Das neue Ärztenetzwerk „ANSWER“ für den Raum Südwestfalen und den Kreis Altenkirchen möchte dieser Herausforderung mit innovativen Lösungen begegnen.

Das Akronym „ANSWER“ steht für „AerzteNetzwerk SüdWestfalen Education&Research“, das Ärztenetzwerk ist an der Lebenswissenschaftlichen Fakultät (LWF) der Universität Siegen angesiedelt. Den Aufbau treibt Dr. Dr. Charles Christian Adarkwah voran. Er ist selbst Landarzt und kommissarischer Lehrstuhlinhaber für Versorgungsforschung an der Lebenswissenschaftlichen Fakultät. „Als Landarzt ist es tatsächlich immer schwieriger geworden, die Work-Life-Balance zu wahren. Eine Anstellung in einer Klinik mit gesicherter Urlaubs- und Krankheitsvertretung erscheint vielen jungen Kollegen die passende Alternative, um Arbeit und Privatleben unter einen Hut zu bringen“, sagt Charles Christian Adarkwah.

Es soll ein Netzwerk in Südwestfalen entstehen, in dem zum einen Studierende ausgebildet, zum anderen Forschungsprojekte mit Relevanz für die Allgemeinmedizin im ländlichen Raum durchgeführt werden sollen. „Mit vereinzelten Projekten sind wir bereits in verschiedenen Teilen Südwestfalens aktiv und haben erste Praxen für unsere Forschungsvorhaben mit einem Fokus auf Digitalisierung und Delegation gewinnen können“, so Adarkwah.

Anfang April wird es das erste Treffen interessierter Medizinerinnen und Mediziner aus der Region geben, die „ANSWER“ gemeinsam aufbauen und vorantreiben möchten. Ziel der geplanten Forschungsprojekte ist es, mit Hilfe von Digitalisierung und Delegation wirksame Strategien zu entwickeln, um dem Hausärztemangel in Südwestfalen langfristig aktiv entgegenzuwirken. „Ein Lehr- und Forschungspraxen-Netzwerk, wie es an vielen Medizinischen Fakultäten mit akademischer Allgemeinmedizin Standard ist, gibt es in Südwestfalen noch nicht. Wir füllen damit eine Lücke und konkurrieren nicht mit bestehenden Versorgungsstrukturen“, erklärt Adarkwah.

Medizinerinnen und Mediziner aus der Region, die Interesse daran haben, die Gesundheitsversorgung der Zukunft gemeinsam zu gestalten, können sich direkt an Charles Adarkwah wenden: E-Mail: charles.adarkwah@uni-siegen.de. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „ANSWER“: Neues Ärztenetzwerk für Südwestfalen und den Kreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Am Veilchendienstag fand der traditionelle Karnevalsumzug durch die Wissener Innenstadt statt. Tausende Zuschauer feierten am Straßenrand die fünfte Jahreszeit. Neben all der guten Laune war aber auch Platz für kritische Beiträge.


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Zwischen einem 35-Jährigen und seiner 36 Jahre alten Lebenspartnerin kam es am Dienstag, 25. Februar, in einer Wohnung in Katzwinkel wiederholt zu einem heftigen Streit. Die Frau meldete der Polizei, dass ihr Lebensgefährte „gewaltig ausrastet“ und sie Angst habe, dass er ihr etwas antun werde.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


Die Lebenshilfe organisierte ein buntes Karnevalstreiben

Wissen. Die drei Teens im Alter von 11-13 Jahren waren aufgeregt und freuten sich schon sehr auf die zahlreichen Aktivitäten. ...

Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg

Willroth. Mit der Schließung ging eine mehr als zweitausend Jahre alte Tradition der Eisenerzgewinnung im Siegerländer-Westerwälder ...

Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Katzwinkel. Aufgrund der Erfahrungen der letzten polizeilichen Einsätze wurde die Wohnung mit mehreren Polizeibeamten aufgesucht. ...

Malerhombach spendet 3000 Euro an die Lebenshilfe

Mittelhof-Steckenstein. Geschäftsführer Markus Hombach überreichte bei einem Besuch in der Werkstatt in Steckenstein den ...

Das Unesco-Team vor Ort – Spende nach Russland

Betzdorf. Auf Anregung von Wöllner hatten sich die Teammitglieder mit dieser Einrichtung genauer auseinandergesetzt und beschlossen, ...

Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

Weitere Artikel


EAM-Stiftung vergibt fast 60.000 Euro Fördermittel

Kassel/Wissen. Von Rollstuhlbasketball über orthopädische Behandlungen bis hin zu betreutem Wohnen oder Jugendtreffs: Im ...

Winter verabschiedet sich vom Arbeitsmarkt

Neuwied/Altenkirchen. Wie bereits im Februar prognostiziert, entwickelte sich im März die Zahl der Arbeitslosen weiterhin ...

Pioniere verabschiedet: Erste IGS-Abiturienten erhielten Zeugnisse

Betzdorf. Eine Premiere bei der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen: Zum ersten Mal verabschiedete die Schule ...

Zurück vom „Tatort“: Betzdorfer Christian Stock wirkt im Sonntagskrimi mit

Betzdorf/Baden-Baden. „Kamera ab – und Action!“, hieß es am Donnerstag (28. März) für Christian Gerd Stock aus Betzdorf bei ...

Neue Standesbeamtin: Bei Lena Hombach sagt man „Ja“

Daaden. Nach absolviertem Grundlehrgang und bestandener Prüfung an der Akademie für Personenstandswesen in Bad Salzschlirf ...

Sparkasse Westerwald-Sieg weiter auf Wachstumskurs

Bad Marienberg. Das Jahr 2018 hat die Sparkasse Westerwald-Sieg intensiv genutzt, weiter in die Qualifizierung ihres Beraterteams ...

Werbung