Werbung

Nachricht vom 01.04.2019    

Hochwasservorsorge: Verbandsgemeinde Kirchen beteiligt die Bevölkerung

Die Auftaktveranstaltung zum Hochwasservorsorgekonzept der Verbandsgemeinde Kirchen findet am 9. April um 18 Uhr im Rathaus der Verbandsgemeinde Kirchen im großen Sitzungssaal statt. Zur Auftaktveranstaltung informieren Experten vom Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz (IBH) sowie vom beauftragten Ingenieurbüro Björnsen Beratende Ingenieure GmbH (BCE) über die Inhalte und Vorgehensweise.

Es geht um den Schutz vor Starkregen und Hochwasser in der Verbandsgemeinde Kirchen. (Foto: Verbandsgemeinde Kirchen)

Kirchen. Die Verbandsgemeinde Kirchen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem öffentlichen Informationsabend zum Thema Hochwasservorsorge ein. Die Auftaktveranstaltung zum Hochwasservorsorgekonzept findet am 9. April um 18 Uhr im Rathaus der Verbandsgemeinde Kirchen im großen Sitzungssaal statt.

Nicht nur Hochwasser und die Vorsorge beziehungsweise der Schutz vor Hochwasser, sondern auch das Thema Starkregen sind spätestens seit dem Starkregenereignis vom 31. Mai letzten Jahres deutlich sichtbar und erfahrbar geworden. Aufgrund dessen haben sich das Bauamt und die Kirchener Verbandsgemeinde-Werke zum Ziel gesetzt, ein Konzept zum Thema Hochwasser und Starkgenereignisse zu erarbeiten. Hierbei möchte man auch die Bürger vor Ort einbinden. Nachdem die Verbandsgemeinde Kirchen im Dezember letzten Jahres eine Förderzusage vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in Rheinland-Pfalz zur Erstellung eines Hochwasservorsorgekonzeptes erhalten hat, wird nun zu Beginn des Prozesses die Möglichkeit gegeben, sich ausführlich über die Inhalte und den Ablauf des Projektes zu informieren. Die Betreuung des Projektes läuft in der Verbandsgemeinde Kirchen in Zusammenarbeit zwischen dem Bauamt und den Verbandsgemeindewerken.

Zur Auftaktveranstaltung informieren Experten vom Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz (IBH) sowie vom beauftragten Ingenieurbüro Björnsen Beratende Ingenieure GmbH (BCE) über die Inhalte und Vorgehensweise. Ziel des Vorsorgekonzeptes ist laut Pressemitteilung der Verbandsgemeinde Kirchen die gemeinsame Erarbeitung eines Maßnahmenkonzeptes sowie die Einbindung und Sensibilisierung der Bevölkerung zu diesem Thema.

Im weiteren Verlauf des Projektes sind dazu auch öffentliche Begehungen in den Ortsgemeinden und der Stadt geplant, zudem weitere Bürgerversammlungen und Workshops vor Ort. Gemeinsam soll nach Ideen und Lösungen für einen besseren Schutz vor Hochwasser und Starkregen gesucht werden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hochwasservorsorge: Verbandsgemeinde Kirchen beteiligt die Bevölkerung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Ausgangssperre und Schulschließungen: „Wir müssen uns zusammenreißen, aber kritisch bleiben“

Die verschärften Lockdown-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen bedeuten: Es wird schlimmer, bevor es besser wird. Verantwortlich ist nicht nur die Politik - auch wir selbst, meint unser Redakteur Daniel Pirker. Wir müssen nun noch mehr Verzicht üben, dürfen aber dabei das eigene Denken nicht aufgeben.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Commerzbank Wissen blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Wissen. Die Commerzbank Wissen hat im vergangenen Jahr Kunden hinzugewonnen und das verwaltete Vermögen gesteigert. Darüber ...

Hans-Jürgen Fabig erhält Ehrenbrief des Sportbundes Rheinland

Mörlen. Als Fünfjähriger wollte der Knirps bereits mit seinem Vater das legendäre WM-Endspiel 1954 in Bern in der überfüllten ...

Bürgerempfang der Ministerpräsidentin mit First-Responder-Einheit Friesenhagen

Kirchen/Mainz. Eine Abordnung der First-Responder-Einheit Friesenhagen war am Samstag (30. März) zu Gast beim Bürgerempfang ...

Großes Frühjahrskonzert des Musikvereins Brunken

Selbach-Bunken/Gebhardshain. Der Musikverein Brunken veranstaltet am 13. April ab 19.30 Uhr sein alljährliches Frühjahrskonzert ...

Classic Brass sorgt für „Amazing Moments“

Weitefeld. Am Freitag, den 5. April, um 19.30 Uhr wird Classic Brass aus München bereits zum fünften Mal in der evangelisch-methodistischen ...

Der Lenz ist da: Frühlingsfest bei der Seniorenakademie

Horhausen. „Hurra, der Lenz ist da!“. Nach dem grauem Herbst und dem ungemütlichen Winter freuen sich nun auch die Mitglieder ...

Werbung