Werbung

Kultur |


Nachricht vom 01.02.2010    

Gelungene Premiere für die Musikschule

Draußen wirbelten die Schneeflocken eisig kalt, drinnen auf der Bühne der Stadthalle Altenkirchen wirbelten die kleinen Schneeflocken als Ballett. Die Musikschule des Kreises Altenkirchen zeigte das Stück frei nach dem Bilderbuch "Der kleine Igel und das große Geschenk". Die Premiere bezauberte das Publikum, die rund 50 jungen Darsteller erhielten ihren verdienten Applaus.

Altenkirchen. Schneeflocken flogen vom Himmel der Kreisstadt und lieferten so die richtige Kulisse für das musikalische Märchen der Kreismusikschule. Das Wintermärchen erzählte die Geschichte vom kleinen Igel und einem großen Geschenk.
Was nun? - der kleine Igel ist verzweifelt, als eine kräftiger Schneesturm sein warmes Nest durch die Luft wirbelt und es völlig zerstört. Gewappnet mit rot-oranger Mütze, Schal und Handschuhen macht sich der kleine Igel auf den Weg zu seinem Freund, einem Dachs. Die Geschichte des Igels, dem der kalte Winter fast alles genommen hatte – doch auch in dieser Stunde der Not verschließt der Kleine nicht seine Augen vor dem Elend der Anderen.
Das Wintermärchen "Der kleine Igel und das große Geschenk" wurde von rund 50 Schülerinnen und Schülern der Kreismusikschule in der Stadthalle Altenkirchen präsentiert. Die erste Aufführung wurde mit Bravour gemeistert – das Publikum in der gutbesuchten Stadthalle zollte den überwiegend jungen Darstellern mit viel Applaus seine Anerkennung.
Begleitet wurde der kleine Igel vom "Schneeflockenballett" auf der langen Reise durch den Winter. Wenn der stachelige Freund nach seinem langen Marsch durch den Wald erschöpft im Schnee einschlief, richteten sie ihr waches Auge auf den Igel. Früherziehungskinder und Instrumentalschüler aus dem Raum Flammersfeld/Horhausen waren die Tänzer beim Wintermärchen. Unterwegs trifft der kleine Igel viele Tiere, die erbärmlich frieren. Selbstlos und ohne lange darüber nachzudenken, gibt er alle seine warmen Sachen fort. Erst beim Dachs kann er sich endlich aufwärmen – erschöpft schläft er im Schutz des Dachsbau schnell ein. Nach dem Sturm wartet eine schöne Überraschung auf ihn. "Der kleine Igel und das große Geschenk" erinnert von von seiner Intention her an das Märchen Sterntaler oder an die Legende von "St. Martin".
Untermalt wurde die Geschichte mit klassischer Musik. Blockflöten, Streicher, Gitarren und Percussion gaben den Tieren und den Winter ein klangvolles Gesicht. Es ist eine Musik entstanden, die beim Publikum begeistert ankam.
Das zauberhafte Wintermärchen wurde auf der Bühne pantomimisch dargestellt. Theaterspiel, Tanz und Musik standen unter der Regie vom "Wintermärchen-Team" der Kreismusikschule. Bühnenbild und künstlerische Ausstattung standen unter der Obhut der Jugendkunstschule im Kreis Altenkirchen. Julia Hilgeroth-Buchner hatte die Gesamtleitung. Wer dieses schöne Wintermärchen noch erleben möchte: hier die folgenden Termine: Samstag, 6. Februar, Wissen, Kath. Pfarrheim und Sonntag, 7. Februar, Betzdorf, Stadthalle - jeweils 16. Uhr. (ga)
xxx
Begleitet wurde der kleine Igel auf der langen Reise durch den Winter vom "Schneeflockenballett". Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Gelungene Premiere für die Musikschule

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Singers Corner am 9. August: Musik zum Feierabend auf Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. An diesem Dienstag geht es in die zweite Runde mit „Musik zum Feierabend“ auf dem Altenkirchener Marktplatz. ...

Schützenfest auf der Birkener Höhe - Bruderschaft feiert nach langer Pause

Birken-Honigsessen. Für den Samstag (6. August) hatte die Bruderschaft zunächst zum Standkonzert am Ehrenmal eingeladen. ...

Zweiter Sommergarten in Bruchertseifen: Wieder eine gelungene Veranstaltung

Bruchertseifen. Der Sommergarten startete am Freitag mit dem heimischen Sänger Philipp Bender aus Wissen. Unterstützt wurde ...

Jetzt mitmachen beim Fotowettbewerb der Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Das soll sich ändern. Der Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz, zu dem auch die KVHS Altenkirchen ...

Freilichtbühne Freudenberg startet in die zweite Spielzeithälfte

Freudenberg. Für das Ensemble der Bühne am Kuhlenberg in Freudenberg ist es die erste volle Saison seit 2019. 2020 war nur ...

Wissen: Die Bühnenmäuse spielen wieder - im November wird es "Mordstödlich"

Wissen. Eigentlich hatte die Wissener Theatergruppe die Krimikomödie "Mordstödlich" schon 2020 auf die Bühne bringen wollen. ...

Weitere Artikel


1. Treckerfrühschoppen war ein Erfolg

Helmeroth. Die Treckerfreunde Bruchertseifen hatten zum 1. Treckerfrühschoppen ins das Landhaus am Park in Helmeroth eingeladen. ...

Schüler der IGS lauschten der Klimadebatte

Hamm. Schulisches Wissen als reales Objekt öffentlicher Debatten sowie politischer und ökonomischer Entscheidungen erlebten ...

Held der Montagsdemos kam nach Hamm

Hamm. In Hamm ist es zur Tradition geworden, das neue Jahr im Zeichen der Gemeinsamkeit und der Gemeinschaft zu beginnen. ...

Karten für German-Tenors-Konzert gewinnen

Betzdorf. Karten für das Konzert der German Tenors am Freitag in der Betzdorfer Stadthalle zu gewinnen. Wir verlosen dreimal ...

Mit Pkw gegen Haustreppe geprallt

Almersbach. Am Samstag, 30. Januar, 15.05 Uhr, befuhr der 58 Jahre alte Fahrer eines Seat die L 267 von Altenkirchen nach ...

Der Winter hat auch seine schönen Seiten

Von Thorben Burbach (Text und Fotos)
Region. Solch ein Winterwetter wie am Samstag wünscht sich jeder, wenn er denn nicht ...

Werbung