Werbung

Nachricht vom 01.04.2019    

Outdoormesse „Erlebnis Natur“ begeisterte die Besucher

Mehrere tausend Outdoorbegeisterte besuchten am Sonntag die Aktiv-Messe „Erlebnis Natur“ im Kulturwerk in Wissen. Mehr als 40 Aussteller informierten über die Möglichkeiten von Wandern, Radfahren, Klettern, Kanu, Urlaub oder sonstigen Freizeitaktivitäten im Naturpark Sieg und den angrenzenden Städten und Regionen. Beim Segwayfahren, Bogenschießen und Kletterturmbauen konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Außengelände beweisen, wer ein wahrer Outdoormeister ist. Fachvorträge über Touristik, Gastronomie und Outdoornahrung rundeten das bunte Messeprogramm ab.

Das Team von von Casa de la Lama aus Katzwinkel. (Foto: GRI)

Wissen. Bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen fand am Sonntag (31. März) die Outdoormesse „Erlebnis Natur“ auf dem Gelände und in der Halle des Kulturwerks in Wissen statt. Mehrere tausend Besucher nutzen die Gelegenheit, sich bei freiem Eintritt über die Möglichkeiten von Wandern, Radfahren, Klettern, Kanu und Urlaub in der Naturregion Sieg und umliegenden Städten und Regionen zu informieren. Mehr als 40 Aussteller präsentierten den Messebesuchern neben kulinarischen Köstlichkeiten und Freizeitangeboten auch die lohnenswerten Ausflugsziele und Attraktionen ihrer Region.

Fachvorträge als Rahmenprogramm
Als Rahmenprogramm wurden im Sitzungssaal diverse Vorträge wie „Wandern und Radfahren im Westerwald“ von Christoph Hoopmann (Westerwald Touristik-Service), „Mit dem Wegemanager auf dem Natursteig Sieg unterwegs“ von Felix Knopp (Naturregion Sieg), „Der Gastgeber von morgen“ von Uwe Steiniger (Klostergastronomie Marienthal) und „Fuel your Adventure“ – praktische Tipps zur Ernährung unterwegs – von Wioletta Godek-Derejski (Firma Lyofood), gehalten.

Segway, Bogenschießen und Kletterturm
Auf dem Messegelände konnten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf einem Parcours beim Segwayfahren vom Team Siegway Company aus Mudersbach versuchen oder sich beim Bogenschießen vom Hofgut Dapprich aus Seck, das auch mit einem Messestand in der Messehalle vertreten war, als Robin Hood des Westerwaldes beweisen. Zur Veranschaulichung des Bogensports stellte die Bogenschießabteilung des Wissener Schützenvereins die dafür notwendigen Utensilien aus. Bogensportbegeisterte konnten sich umfassend bei den Vereinsmitgliedern über diese Sportart informieren. In luftige Höhen begaben sich Kinder und Jugendliche beim Kistenstapeln, organisiert vom Team Cassanos, einem Anbieter für Erlebnis- und Abenteuersport aus Mittelhof. Hier galt es, den Rekord von 21 aufeinander als Kletterturm gestapelten Getränkekisten zu brechen.

Tiere anfassen und anschauen
Als weitere Attraktion statteten die Lamas und Alpakas von Casa de la Lama aus Katzwinkel der Messe einen Besuch ab. Die Tiere wurden besonders von den Kindern mit liebevollen Streicheleinheiten bedacht. Die Erlebnisschule Wald und Wild der Jägerschaft des Kreises Altenkirchen von Landesforsten Rheinland-Pfalz zeigte einen Überblick über die heimischen Wildtiere in heimischen Wäldern und der Natur. Durch waldbezogene Umweltbildung sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein Bild für das harmonische Miteinander von Tier, Natur und Mensch erfahren.

Kulinarische Köstlichkeiten
Kulinarische Köstlichkeiten verbreiteten sich durch den leckeren Duft von frisch gebackenem Teig und geröstetem Kaffee. So war Dirk Müller, Bäckermeister aus Wissen, schon um ein Uhr nachts aufgestanden, um den Teig für die Pizzen und Flammkuchen zu fertigen, die im Steinbackofen bei 500 Grad vor Ort gebacken wurden. Bei der Röstwelt aus Mudersbach konnte man verschiedene selbst hergestellte Kaffeespezialitäten aus der eigenen Kaffeerösterei probieren und erwerben. Die Wildkammer Schloss Schönstein hatte sich zum Ziel gesetzt, die Messebesucher mit kulinarischem aus heimischen Wäldern zu begeistern und bot Wildbratwurst mit Dinkelbrötchen an. Auf dem Messestand der Birkenhof-Brennerei aus Nistertal durften die Messebesucher die verschiedenen Edelbrände und Liköre aus eigener Herstellung verkosten. Lyofood aus Köln stellte gefriergetrocknete Outdoornahrung wie Früchte, Desserts, Suppen und Trinkpulver aus ökologischer und nachhaltiger Fertigung aus.

Ferienregionen stellten sich vor
Die Regionen Ahrweiler, Bergisches Land, Hachenburger Westerwald, Kannenbäckerland, Königsforst, Landkreis Neuwied, Natursteig Sieg, Rhein-Sieg, Sieg, Siegen-Wittgenstein, Wahner Heide, Wiedtal und Westerwald sowie die Städte Bad Marienberg, Bonn, Herborn, Linz, Montabaur, Rennerod, Troisdorf und Siegburg waren mit Messeständen in der Messehalle vertreten. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis stellte ihr Projekt „erlebnisreich Natur“ vor. Als neuer Radwanderweg präsentierte die Rhein-Voreifel Touristik „Die Apfelroute“, ein 120 Kilometer langer Themenradweg durch die Gemeinden Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg.

Freizeitangebote in der Region
Das Skulpturen- und Miniaturen-Museum in Ransbach-Baumbach, eine Ausstellung von Skulpturen, Plastiken und Miniaturen verschiedene Epochen der Kunst und der Geschichte, war ebenso wie die Bergwerke Bindweide, Grube Fortuna und Sassenroth, der Stöffelpark, eine Limesausstellung des Kannenbäckerlandes und die Adventhöhle Breitscheid mit informativen Messeständen vertreten. Der Tierpark in Niederfischbach zeigte das Projekt „Tüschebachsweiher“, die Renovierung sowie Renaturierung eines Biotops zwischen Harbach und Niederfischbach. Hier sollen Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen geschaffen werden.

Touristikangebote
Mehrere Erlebnishotels und Hotelverbände wie beispielsweise „Echte Bonner Hotels“ und „Auszeit Hotels“ warben um die Gunst der Gäste. Aus der Touristikbranche waren die Firmen „Tambiente“, „Lupe Reisen“ und „Hamel wandert“ vertreten und boten spezielle Outdoorreisen und geführte Wandertouren an. „Up&Down“ aus Daaden, ein Newcomer in der Outdoorbranche, führt spezielle Mountainbiketouren nur für Frauen durch. Die RSE Rhein-Sieg Eisenbahn war ebenfalls auf der Wissener Outdoormesse vertreten. RSE veranstaltet private Bahnreisen mit alten Schienenbussen auf den Strecken der Deutschen Bundesbahn. Kanutouren und Bootscharter auf der Lahn wurden vom Kanuverleih Hofmann aus Nassau beworben.

Literatur
Diverse Fachliteratur wurde auf den Ständen der Verlage und Selbstverleger angeboten.
Die Edition Blattwelt beispielsweise präsentierte das Magazin „Westerwälder Land“ und verschiedene andere eigene Veröffentlichungen. Klaus Strack, ein Fachbuchautor von Wanderbüchern aus Siegburg, zeigte neben seiner Fachliteratur in einer Fotoausstellung Ausblicke von seinen Wanderungen.

Sonstige Aussteller
Der Ausdauer Shop aus Betzdorf bot Outdoorkleidung an und gab Tipps zur richtigen Bekleidung beim Trecking, Wandern und Radfahren. Ansgar Küchle von „Wildnistage“ aus Eichelhardt hat sich auf Outdooraktivitäten in Form von Rahmentrommelbau, Räucherzeremonien und Kochen in der Natur spezialisiert. Er bot neben diversen Kursen geführte Wander- und Treckingtouren an. Martin Schaaf aus Wissen von Duft-Farbe-Klang versprach Entspannung in Form von Klang-Therapien. Dazu benutzt er sogenannte Klangschalen, die durch Schallschwingungen beruhigend auf Körper und Geist wirken. Wer Bienenprodukte in Form von Honig, Propolis und Bienenwachskerzen suchte, wurde auf dem Messestand der Imkerei Bernhardt fündig. (GRI)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Outdoormesse „Erlebnis Natur“ begeisterte die Besucher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Kart-Sport: KSC Niederfischbach ist gerüstet für die neue Saison

Niederfischbach/Kirchen-Wehbach. Am 7. April startet der erste Lauf für die ADAC-Kart-Slalom-Meisterschaft 2019. Auch in ...

Die Pflege optimieren: NRW-Minister Karl-Josef Laumann spricht

Wissen/Kreisgebiet. „Pflege: Schritt für Schritt optimieren“ ist das Thema einer Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Altenkirchen ...

Zum Osterkonzert kommt das Vokalensemble Daniels-Chor

Horhausen. Am Samstag, den 27. April, gastiert das Vokalensemble Daniels-Chor Moskau in der katholischen Pfarrkirche St ...

Starkes Wochenende des Betzdorfer Jugendfußballs

Betzdorf. Am vergangenen Wochenende konnten sowohl die B-Jugend als auch die C1 der SG 06 Betzdorf wichtige und vor allem ...

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland lässt Punkt in Trier

Trier/Wissen. Die C-Junioren der JSG Wisserland in der Rheinlandliga hatten in Trier das erwartet schwere Spiel, schließlich ...

Data Center Group holt Gerd Simon in die Geschäftsführung

Wallmenroth. Mit Gerd Simon komplettieren die Rechenzentrumsspezialisten der Wallmenrother Data Center Group (DCG) die Geschäftsführung. ...

Werbung