Werbung

Region |


Nachricht vom 13.08.2007    

"Snoopy" wimmerte um Hilfe

Schlimmer geht´s kaum. Da ein Vermittlungsversuch seines Hundes nicht auf Anhieb gelang, schnappte sich der Besitzer das Tier, band es nachts in einem Park in Wissen an einer Bank fest, fuhr zum Flughafen und machte sich auf in den Süden...

snoopy

Wissen. Frau und Kinder waren schon Tage zuvor per Bahn vorgereist. Nun wollte der "Herr" des Hauses nachkommen. Zurück blieben in Birken-Honigsessen rund ein Dutzend Kaninchen in katastrophaler Haltung und "Snoopy", der Sonntagsmittags angebunden an eine Wissener Parkbank und kläglich wimmernd von Spaziergängern entdeckt wurde.
Der junge Rüde hatte verzweifelt versucht, sich zu befreien. Seine Leine, die an einem engen Stachelhalsband befestigt war, hatte er an etlichen Stellen angenagt, aber er kam nicht los. Als man den jungen Rüden aus seiner Notlage befreien wollte, stürmte er panisch davon. Das völlig verängstigte und orientierungslose Tier sorgte schließlich für den Einsatz von Polizei, Mitarbeitern des Wissener Bauhofes und den Tierschützern von THEA aus Morsbach. Letztere staunten nicht schlecht, als sie "Snoopy" aufnahmen. Der Hund war ihnen nämlich bestens bekannt.
Seine Besitzer hatten den markant gezeichneten Mischling Tage zuvor mit Foto, fingiertem Abgabegrund und genauer Anschrift bei THEA gemeldet. Ein weiteres Indiz, dass es sich tatsächlich um "Snoopy" handelte, fanden die Tierschützer gleich vor Ort. Auf dem roten Griff der Flexi-Leine, mit der das Tier samstags nachts angebunden worden war, stand sein Name.
Während die Tierschützer ein gutes Zuhause für "Snoopy" suchten, fanden seine Besitzer offenbar eine schnellere Lösung - allerdings mit gravierenden Folgen, nicht nur für den Hund. Es wurde Anzeige erstattet. Wenn die Hundehalter aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, werden sie sich für ihr Verhalten verantworten müssen.
Durch das Aussetzen haben die Tierhalter das Eigentum an "Snoopy" abgegeben. Daher sucht THEA nun ein gutes Zuhause für diesen schönen Hund, der keinerlei Macken hat und trotz seiner schlimmen Erfahrungen Menschen immer noch liebt. Frauen und Kinder auf Anhieb. Vor Männern hat er Angst, lässt sich aber überzeugen. Interessenten melden sich unter info@thea-ev.de. (oberberg-heute.de)
xxx
Foto: "Snoopy" sucht ein neues Zuhause - wo er willkommen ist.



Kommentare zu: "Snoopy" wimmerte um Hilfe

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Die Kreisverwaltung Altenkirchen wurde am Freitag, den 21. Februar kurzer Hand in eine Klinik verwandelt. Kein Wunder, tobt doch der Streit um den neuen Krankenhausstandort. Landrat Dr. Peter Enders ist der einzige Landrat in Deutschland, der Medizin studiert hat. Rund 100 Narren hatten sich zum Karnevalsempfang in der Kreisverwaltung versammelt.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, den 25.02.2020, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.


Vereine, Artikel vom 22.02.2020

Kinderkarneval in Katzwinkel

Kinderkarneval in Katzwinkel

Am Freitag, 21. Februar, hieß es wieder Katzwinkel, Glück Auf!!! Der Kinderkarneval am Freitag nach Altweiber ist aus Katzwinkel nicht mehr wegzudenken. Aber ohne das Engagement von Janine Würden, Carmen Wäschenbach und Katja Wilhelm wäre so eine Sitzung nicht zu stemmen. Da sind sich auch die Kinder einig, die fleißig wochenlang für Ihre Auftritte geübt hatten. Die viele Arbeit sollte sich bezahlt machen. Mit großen Applaus und dreimal „Katzwinkel, Glück Auf“ erschallte es mehrfach donnernd vom begeisterten Publikum.


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Am Freitag, 21. Februar, war es wieder soweit. Oberlahr war das „Mekka“ der Karnevalisten aus nah und fern. Die Tanzgruppen und Musikzüge aus der Region, aber auch aus dem Nachbarbundesland NRW, kamen auch in diesem Jahr wieder gerne nach Oberlahr. Es ist mittlerweile für viele der Aktiven ein „Freundschaftstreffen“.




Aktuelle Artikel aus Region


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Oberlahr. Das Zelt in Oberlahr füllte sich, am Freitagabend, 21. Februar, wie in den vergangenen Jahren, recht schnell. Erfreulich, ...

Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Vortrag: Gesetzliche Betreuung und Vorsorgevollmacht

Altenkirchen. Wenn man nicht vorsorglich einer Vertrauensperson eine Vollmacht erteilt hat, bleibt oft nur eine Betreuerbestellung ...

Jetzt bewerben für den Deutschen-Kita-Preis 2021

Betzdorf. Mitmachen können jede Kindertagesstätte und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen ...

Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Wissen/Kreisgebiet. Am Mittwoch, 19. Februar, fand eine rund zweistündige Übung der Besatzung des kreiseigenen Einsatzleitwagen ...

Weitere Artikel


CDU Hamm beginnt Mitgliederoffensive

Hamm. Mit einer 80er/90er-Jahre-Party will der CDU-Gemeindeverband Hamm dem Mitgliederschwund entgegensteuern. Motto: "Wir ...

Frau mit Rettungsschere befreit

Wissen. Schwerer Unfall am Dienstagmittag im Wissener Frankenthal. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war eine Frau ...

Lkw stand lichterloh in Flammen

Elkenroth. Lichterloh in Flammmen stand am Samstag kurz nach 14 Uhr eine Lkw-Zugmaschine auf der Umgehung Betzdorf Hachenburg ...

Italienische Nacht war Volltreffer

Katzwinkel. Volltreffer! Nicht nur im Boulespiel erwiesen sich die Christdemokraten als geschickt. Während MdL Dr. Josef ...

Nadelöhr-Übergang macht Probleme

Mudersbach. Begegnen sich Pkw und Sattelschlepper an den Gleisanlagen in der Mudersbacher Bahnhofstraße, kommt der Verkehr ...

Die Diebe kamen übers Dach

Weitefeld/Altenkirchen. Nicht alles Gute kommt von Oben - Sie kamen durch das Dach und sie gingen durch das Dach: Unbekannte ...

Werbung