Werbung

Nachricht vom 05.04.2019    

Löschzug Altenkirchen übte in Fluterschen

Der Übungsdienst des Löschzuges Altenkirchen wurde am Donnerstag (4. April) von der Meldung unterbrochen, dass es in Fluterschen zu einer unklaren Rauchentwicklung gekommen sei. Die Kräfte des Löschzuges besetzten die Fahrzeuge und fuhren die genannte Einsatzstelle in der Koblenzer Straße an.

Einsatz über die Steckleiterteile. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Die Mitglieder des Löschzuges Altenkirchen trafen sich am Donnerstag (4. April) zu ihrem Übungsdienst im Gerätehaus. Der normale Ablauf wurde von einer „Einsatzmeldung“ unterbrochen. Die ehrenamtliche Feuerwehr der Kreisstadt wurde zu einer Einsatzstelle in Fluterschen „alarmiert“. Dort war es in einem Einfamilienhaus mit zahlreichen Anbauten zu einer Verpuffung gekommen, so die angenommene Lage.

Da an dem Gebäude alle Türen verschlossen waren, gab es nur den Zugang über das Dach eines Anbaus. Hier musste mit tragbaren Leitern gearbeitet werden. Die Verwendung dieser Einsatzmittel sollte geübt werden, so der Einsatzleiter und stellvertretende Wehrführer Lars Bieler. „Wir verfügen zwar über eine Drehleiter, aber es gibt immer wieder Einsatzstellen, an denen dieses Fahrzeug nicht eingesetzt werden kann. Oft mangelt es in den engen Bebauungen der Orte an Platz, um die Drehleiter sinnvoll einsetzen zu können“, so Bieler weiter.

Mittels der auf den Löschfahrzeugen mitgeführten tragbaren Leitern ist es möglich, die Brandbekämpfung und die Rettung von Personen zu bewältigen. So hat die hier eingesetzte vierteilige Steckleiter eine sogenannte Rettungshöhe von 7,20 Metern. Da der Einsatz aber die Teilung auf je zwei Steckleiterteile erforderte, ergibt sich für die zwei eingesetzten Teile eine Rettungshöhe von 3,60 Meter. Zum Ende der Übung wurde dann noch die dreiteilige Schiebeleiter vom Fahrzeug genommen, um den Kräften die Handhabung und Möglichkeiten zu zeigen. Mit dieser Leiter ergibt sich eine Rettungshöhe von 12,20 Meter, was bis zum dritten Obergeschoss reicht.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 22 Kräften, einschließlich der Feuerwehreinsatzzentrale, im „Einsatz“. Im realen Einsatz wäre der Rettungsdienst natürlich auch vor Ort, so Bieler. Er zeigte sich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und bedankte sich bei den Eigentümern für die Möglichkeit, solche Übungen durchführen zu können. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Löschzug Altenkirchen übte in Fluterschen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Region


Falschfahrer in Einbahnstraße verursacht Unfall

Altenkirchen/Neuwied. Ein 66-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Altenkirchen befuhr aus noch ungeklärten Gründen am gestrigen ...

Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2241, stationär behandelt werden 25 Personen aus dem Landkreis. Aktuell sind insgesamt ...

Digitaler Elternstammtisch der KiTa „Kleine Hände“ in Wissen/Schönstein

Wissen. Aristoteles hat einmal gesagt „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Seit einem Jahr erlebt ...

Betzdorf: Vandalismus an P&R-Anlage und in ehemaliger Bertha

In der Nacht zum Freitag, den 26. Februar, wurde an der Park&Ride-Anlage, Ladestraße, ein Stromverteilerkasten zerstört. ...

PEKiP-Kurse online für Eltern und Babys im ersten Lebensjahr

Altenkirchen. Die Kurse enthalten Themen, die das ganze erste Lebensjahr betreffen, vom Herstellen von Spielmaterialien über ...

Schulen im Kreis Altenkirchen erhalten 1,5 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm des Landes

Kreisgebiet. Von der Sofortförderung im Rahmen des Schulbauprogramms des Bildungsministeriums profitieren folgende Schulen:
...

Weitere Artikel


Sporting Taekwondo: Zwei Bronzemedaillen in Hamburg

Altenkirchen/Hamburg. Emily Kunz und Jill-Marie Beck von Sporting Taekwondo Altenkirchen erkämpften sich trotz harter Staffelung ...

Keine Zulassungssperre mehr für Hausärzte im Kreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Noch im Januar dieses Jahres war im rheinland-pfälzischen Ärzteblatt zu lesen, dass der Planungsbereich Kreis ...

Konzert am Palmsonntag: Bilder, Musik und Tanz zur Passion

Altenkirchen. Bilder, Musik und Tanz zur Passion werden am Palmsonntag, dem 14.April, um 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche ...

„Digiscouts”: Azubis helfen Betrieben bei der Digitalisierung

Koblenz/Region. Digitalisierungspotenzial gibt es in fast jedem Unternehmen, man muss es nur finden. Wer wäre dazu besser ...

FDP-Politikerin Sandra Weeser besuchte heimische Berufsschulen

Betzdorf/Kirchen/Wissen. In der vergangenen Woche hat Sandra Weeser, FDP-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen, ...

„Verzauberung im Zusammenspiel“: Vortrag für die Jugendarbeit

Altenkirchen/Selters. Die Kreisverwaltung Altenkirchen veranstaltet in Kooperation mit der Fachstelle Plus Koblenz, den Kreisjugendämtern ...

Werbung