Werbung

Nachricht vom 06.04.2019    

100.000 Euro Bundesförderung für die Kulturwerkstatt Kircheib

Mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) leistet das von Bundesministerin Julia Klöckner geführte Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, Ehrenamt“. Aus dem Programm gibt es nun rund 100.000 Euro für die Kulturwerkstatt Kircheib.

„Es gibt eine erfreuliche Nachricht für die Kulturwerkstatt Kircheib. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung wird das Projekt ‚KuWeKi‘ mit insgesamt 99.766,60 Euro gefördert“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. (Foto: Erwin Rüddel, MdB)

Kircheib. „Es gibt eine erfreuliche Nachricht für die Kulturwerkstatt Kircheib. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung wird das Projekt ‚KuWeKi‘ mit insgesamt 99.766,60 Euro gefördert“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. Mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) leistet das von Bundesministerin Julia Klöckner geführte Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, Ehrenamt“.

Ziel ist es, ländliche Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln. Im Fokus steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung. „Dies durch Stärkung kooperativer Strukturen, um vor Ort integrierte und innovative Lösungen zu entwickeln“, ergänzt der Abgeordnete. Die Kulturwerkstatt Kircheib, als kleine Kulturinstitution, befindet sich in der ehemaligen Werkstatt eines Reifenhandels. Die Verantwortlichen setzen neben dem Aufbau eines regelmäßigen Programms in diversen Kunstsparten, auf besondere Schwerpunkte in der kulturellen Bildung, der Kulturvermittlung sowie dem überregionalen und internationalen Austausch von Kulturproduzenten und Kulturinteressierten.



Zur Finanzierung des Projektes wurde eine Bewerbung um eine Bundesförderung durch BULE eingereicht – mit Erfolg. „Kultur hat in unserer Gesellschaft und gerade auch in den ländlichen Regionen generationsübergreifend einen hohen Stellenwert. Die Förderung der Kulturwerkstatt Kircheib durch das Bundesprogramm mit fast 100.000 Euro kann ich nur begrüßen“, bekräftigt Erwin Rüddel. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: 100.000 Euro Bundesförderung für die Kulturwerkstatt Kircheib

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Alsdorf: Unbekannte entsorgen illegal Badewanne, Kühlschrank und Bauschutt

Auf einer abgeholzten Waldfläche oberhalb der Grillhütte in Alsdorf wurde zwischen Freitagnachmittag (16. April) und Samstagmittag illegal Müll entsorgt. Wahrscheinlich ist die Tat nicht unbemerkt geblieben. Deshalb bittet Ortsbürgermeister Staudt dringend um Hinweise.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Tod der Schmetterlingsfrau“ von Heidi Fischer

Dierdorf/Karlsruhe. Die Balearen-Insel wird mit viel Liebe von ihrer schönen, naturbelassenen Seite gezeigt, abseits von ...

Welttag des Buches: Leseclub Alsberg lädt zu Überraschungsgeschichte ein

Betzdorf. Von der Rückbank des Autos, aus dem Krankenhauszimmer mit Infusion am Arm, aus dem Kinderzimmer oder mit Mama oder ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

„Street Life“: Kuriere und Kulturwerk Wissen verlosen Karten fürs Online-Konzert

Altenkirchen. Ein ungewöhnliches Konzert erwartet die Zuschauer: Die Band um Mastermind Patrick Lück brennt vor Vorfreude, ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Zur digitalen "Eselschule" ins Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Auch wenn Esel gemeinhin als stur und widerspenstig gelten, so zeichnet aber tatsächlich Achtsamkeit und Vorsicht ...

Weitere Artikel


100 Jahre Frauenwahlrecht: Rita Süssmuth bei den Landfrauen

Oberlahr. Am 27. April veranstaltet der Landfrauen-Verband Frischer Wind e.V. einen Aktionstag unter dem Motto „100 Jahre ...

Andencrossing: Reiseabenteuer mit Petra Decker in Wort und Bild

Altenkirchen. Ende 2016 startete Petra Decker ihre Radtour über die zwei höchsten Andenpässe Nordargentiniens und Nordchiles. ...

Lange Tradition: Wissener Karnevalisten besuchten die Mi-Carême in Chagny

Wissen/Chagny. Ende März war es wieder soweit: Die Mitglieder des Freundschaftsvereins Wissen-Chagny und eine Abordnung der ...

„Concordia“ Friesenhagen lädt zum Frühjahrskonzert

Friesenhagen. Der Musikverein „Concordia“ Friesenhagen lädt zum Frühjahrskonzert am 13. April um 19.30 Uhr in die Mehrzweckhalle ...

Hallen-DM: Viele Medaillen für Wissener Bogenschützen

Wissen/Bedburg. Sehr erfolgreich waren die Bogenschützen des Wissener Schützenvereins bei der Deutschen Hallen-Meisterschaften ...

Es geht um Big Data

Betzdorf. Das Kreismedienzentrum Altenkirchen und die Initiative Betzdorf digital laden ein zum Vortragsabend zum Thema „Big ...

Werbung