Werbung

Nachricht vom 06.04.2019    

100.000 Euro Bundesförderung für die Kulturwerkstatt Kircheib

Mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) leistet das von Bundesministerin Julia Klöckner geführte Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, Ehrenamt“. Aus dem Programm gibt es nun rund 100.000 Euro für die Kulturwerkstatt Kircheib.

„Es gibt eine erfreuliche Nachricht für die Kulturwerkstatt Kircheib. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung wird das Projekt ‚KuWeKi‘ mit insgesamt 99.766,60 Euro gefördert“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. (Foto: Erwin Rüddel, MdB)

Kircheib. „Es gibt eine erfreuliche Nachricht für die Kulturwerkstatt Kircheib. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung wird das Projekt ‚KuWeKi‘ mit insgesamt 99.766,60 Euro gefördert“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. Mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) leistet das von Bundesministerin Julia Klöckner geführte Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, Ehrenamt“.

Ziel ist es, ländliche Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln. Im Fokus steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung. „Dies durch Stärkung kooperativer Strukturen, um vor Ort integrierte und innovative Lösungen zu entwickeln“, ergänzt der Abgeordnete. Die Kulturwerkstatt Kircheib, als kleine Kulturinstitution, befindet sich in der ehemaligen Werkstatt eines Reifenhandels. Die Verantwortlichen setzen neben dem Aufbau eines regelmäßigen Programms in diversen Kunstsparten, auf besondere Schwerpunkte in der kulturellen Bildung, der Kulturvermittlung sowie dem überregionalen und internationalen Austausch von Kulturproduzenten und Kulturinteressierten.

Zur Finanzierung des Projektes wurde eine Bewerbung um eine Bundesförderung durch BULE eingereicht – mit Erfolg. „Kultur hat in unserer Gesellschaft und gerade auch in den ländlichen Regionen generationsübergreifend einen hohen Stellenwert. Die Förderung der Kulturwerkstatt Kircheib durch das Bundesprogramm mit fast 100.000 Euro kann ich nur begrüßen“, bekräftigt Erwin Rüddel. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: 100.000 Euro Bundesförderung für die Kulturwerkstatt Kircheib

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Wer hat schon einmal einen Eisvogel gesehen? Viele kennen ihn wahrscheinlich nur aus der Bierwerbung. Wenn man aber das Glück hat, ihn in freier Natur zu beobachten und ihn auch noch zu fotografieren, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Auch an der Nister ist er zu finden.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klostergelände in Marienthal wurde zur Open-Air-Bühne

Selbach/Marienthal. Die Reihe der Konzerte, die im Rahmen des „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm stattfinden, ...

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

„Im Tal“ in Hasselbach: Mit Kunst und Natur im Dialog

Hasselbach. Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, der Erste Beigeordneten Rolf Schmidt-Markoski, der weitere ...

Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Doppeltes Finale beim Wäller Autokino mit Markus Maria Profitlich

Altenkirchen. Der letzte Abend des Wäller Autokinos 2020 stand im Zeichen der Comedy. Den Organisatoren um Michael (Muli) ...

AB/CD in Concert: Ein weiteres Highlight beim Wäller Autokino

Altenkirchen. Entsprechend erwartungsvoll und euphorisch wurde die Band begrüßt, die meisten Fans waren dem Anlass entsprechend ...

Weitere Artikel


100 Jahre Frauenwahlrecht: Rita Süssmuth bei den Landfrauen

Oberlahr. Am 27. April veranstaltet der Landfrauen-Verband Frischer Wind e.V. einen Aktionstag unter dem Motto „100 Jahre ...

Andencrossing: Reiseabenteuer mit Petra Decker in Wort und Bild

Altenkirchen. Ende 2016 startete Petra Decker ihre Radtour über die zwei höchsten Andenpässe Nordargentiniens und Nordchiles. ...

Lange Tradition: Wissener Karnevalisten besuchten die Mi-Carême in Chagny

Wissen/Chagny. Ende März war es wieder soweit: Die Mitglieder des Freundschaftsvereins Wissen-Chagny und eine Abordnung der ...

„Concordia“ Friesenhagen lädt zum Frühjahrskonzert

Friesenhagen. Der Musikverein „Concordia“ Friesenhagen lädt zum Frühjahrskonzert am 13. April um 19.30 Uhr in die Mehrzweckhalle ...

Hallen-DM: Viele Medaillen für Wissener Bogenschützen

Wissen/Bedburg. Sehr erfolgreich waren die Bogenschützen des Wissener Schützenvereins bei der Deutschen Hallen-Meisterschaften ...

Es geht um Big Data

Betzdorf. Das Kreismedienzentrum Altenkirchen und die Initiative Betzdorf digital laden ein zum Vortragsabend zum Thema „Big ...

Werbung