Werbung

Nachricht vom 08.04.2019    

Westerwälder Literaturtage: Ijoma Mangold liest in Hillscheid

„Viel mehr als eine persönliche Geschichte: Es ist zugleich ein Gesellschafts- und Epochenporträt en miniature“, schreibt Kristina Maidt-Zinke für die „Süddeutsche Zeitung“. Und Tilmann Krause kommentiert in „Die Welt“: „Man wird in der ängstlich um politische Korrektheit barmenden deutschen Publizistik lange suchen müssen, bis man auf einen ähnlich erfrischenden Blick auf afrikanische Mentalitäten stößt.“ Ijoma Mangold ist mit seinem Buch „Das deutsche Krokodil“ zu Gast bei den Westerwälder Literaturtagen in Hillscheid.

Ijoma Mangold ist mit seinem Buch „Das deutsche Krokodil“ zu Gast bei den Westerwälder Literaturtagen in Hillscheid. (Foto: Sebastian Haenel)

Hillscheid/Region. Er wächst in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, um sich zum Facharzt für Kinderchirurgie ausbilden zu lassen. Weil es so verabredet war, geht er nach kurzer Zeit nach Afrika zurück und gründet dort eine neue Familie. Erst 22 Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse.

Ijoma Mangold erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Wie wuchs man als „Mischlingskind“ und „Mulatte“ in der Bundesrepublik auf? Wie geht man um mit einem abwesenden Vater? Wie verhalten sich Rasse und Klasse zueinander? Und womit fällt man in Deutschland mehr aus dem Rahmen, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner? Erzählend beantwortet Mangold diese Lebensfragen, hält seine Geschichte und deren dramatische Wendungen fest, die Erlebnisse mit seiner deutschen und mit seiner afrikanischen Familie. Und nicht zuletzt seine überraschenden Erfahrungen mit sich selbst.

Das alles gibt es bei den Westerwälder Literaturtagen (WW-Lit) am Donnerstag, den 11. April, um 19 Uhr im Kunstraum am Limes in Hillscheid, wenn Mangold mit seinem Buch „Das deutsche Krokodil“ zu Gast ist. Die Moderation übernehmen Martin Ramb und Holger Zaborowski.



Ijoma Mangold, geboren 1971 in Heidelberg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München und Bologna. Nach Stationen bei der „Berliner Zeitung“ und der „Süddeutschen Zeitung“ wechselte er 2009 zur Wochenzeitung „Die Zeit“, deren Literaturchef er von 2013 bis 2018 war. Inzwischen ist er Kulturpolitischer Korrespondent der Zeitung. Zusammen mit Amelie Fried moderierte er die ZDF-Sendung „Die Vorleser“. Außerdem gehört er zum Kritiker-Quartett der Sendung „lesenswert“ des SWR-Fernsehens. Mangold lebt in Berlin. Martin W. Ramb und Professor Dr. Dr. Holger Zaborowski sind die Begründer der Gesprächsreihe „Denkbares. Begegnung mit Menschen und Büchern“ und Herausgeber der Begleitbände zum Kultursommer.

Karten gibt es zum Preis 12 Euro im Vorverkauf, ermäßigt für 10 Euro. An der Abendkasse kosten die Tickets 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Der Vorverkauf erfolgt über die Kannenbäcker Bücherkiste in Ransbach-Baumbach (Tel.: 02623-3405), über alle Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, telefonisch direkt über WW-Lit (02742-1874) sowie online unter ww-lit.de. (PM)



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwälder Literaturtage: Ijoma Mangold liest in Hillscheid

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Kultur


"VarieLive": Traditionelles Varieté des Westerwald-Gymnasiums als Livestream

Altenkirchen. Nachdem der erste Plan der Schüler darin bestand, Ausschnitte vorheriger Varietés zusammenzuschneiden, entwickelten ...

Türkischstämmige Comedian und lokaler Liedermacher bald in Alsdorf

Alsdorf. Das Vorprogramm bestreitet Martin Steinmann, ein Liedermacher aus der Nachbarschaft. Er singt und spielt seine eigenen ...

Streichkonzert im Herdorfer Hüttenhaus

Herdorf. Unter der Leitung der Violinistin Jiyoon Lee führen Stipendiaten und Preisträger der Villa Musica das Streichtrio ...

Serenade im Wisserland war wieder ein Hörgenuss

Wissen. In der Halle kulturWERKwissen hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Gespannt lauschten die Klassik-Fans ...

Bibi Blocksberg-Musical kommt ins Kulturwerk Wissen

Wissen. Jeder kennt das, es gibt Tage, an denen einfach alles schiefläuft! Das fängt morgens schon beim Aufstehen mit dem ...

Chorgruppe mit "TonARTisten" und "Teenitus" dabei beim „Red Carpet Day“

Kirchen. „Total viel Spaß hat dieser Tag gemacht“, so die Mitglieder der Tonartisten und des jungen Ensembles Teenitus der ...

Weitere Artikel


Neuer Vorstand beim Förderverein der Villa Kunterbunt

Wissen-Köttingen. Der im Frühjahr 2013 gegründete Förderverein konnte mit dem „Gründungsvorstand“ und den langsam, aber stetig ...

TuS Horhausen bestätigt Vorstandsteam

Horhausen. Ende März fand die Jahreshauptversammlung des TuS Horhausen statt. Neben den allgemeinen Themen standen Vorstandswahlen ...

Flammersfelder Feuerwehr traf sich zur Jahresversammlung

Flammersfeld. Der Förderverein und der Feuerwehr-Löschzug Flammersfeld trafen sich am Samstag (6. April) zu den Jahresversammlungen ...

MGV Sangeslust lädt wieder zur Maifeier auf den Dorfplatz

Birken-Honigsessen. Zur traditionellen Maifeier lädt der Männergesangverein (MGV) Sangeslust Birken-Honigsessen für den 1. ...

Jugendfeuerwehr Altenkirchen lernte Rettungshundestaffel kennen

Altenkirchen. Das war ein „Einsatz“ der besonderen Art für die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e. V.: Es ging nicht ...

Fahrerflucht zwischen Etzbach und Hamm

Etzbach. Zu einem Unfall mit einem verletzten PKW-Fahrer kam es am Samstag (6. April) gegen 9.50 Uhr. Laut Bericht der Polizeiinspektion ...

Werbung