Werbung

Nachricht vom 09.04.2019    

Wirtschaftsförderer Tim Kraft zu Gast bei der Kirchener FDP

Kirchens Wirtschaftsförderer Tim Kraft war zu Gast bei der örtlichen FDP. Unter anderem ging es um Themen wie Breitbandausbau und Gewerbeflächenentwicklung, Standortmarketing und Fachkräfte. Vieles, so Kraft, müsse Hand in Hand gehen und aufeinander abstimmt werden.

Kirchen. „Ich stehe gerne jeder Partei und Fraktion für eine Präsentation und Fragen zur Verfügung", sagte Tim Kraft in einer der letzten Ratssitzungen. Dies nahm der FDP-Ortsverband Kirchen zum Anlass, den Verantwortlichen für Bauamt und Wirtschaftsförderung in der Verbandsgemeinde Kirchen zum Monatstreffen der Liberalen einzuladen. Kraft ist seit rund neun Monaten im Dienst der Verbandsgemeinde. Er stellte sich zunächst persönlich vor, um dann auf die wichtigen Themen Gewerbeflächenentwicklung, Standortmarketing und Breitbandausbau einzugehen. Er stellte auch die Vorteile der Zusammenführung von Bauamt und Wirtschaftsförderung klar: Unternehmen, welche sich ansiedeln oder erweitern wollen, brauchen beides – und haben nun alles aus einer Hand.

Die Gewerbeflächenentwicklung sei wichtig für die Zukunft, es müsse klar werden, was und in welcher Größe in Zukunft gebraucht wird um dies in den nächsten Jahren über den Flächennutzungsplan und die Bebauungsplänen zu steuern. So wird es unter anderem eine externe Gewerbeflächenprognose geben, die sich mit diesem Thema im Hinblick auf die nächsten zehn Jahre beschäftigt. Die Erschließung von Gewerbeflächen ist aufgrund der enormen Auflagen schwierig, aber auch bestehende Betriebe müssen sich erweitern können, da sonst Wegzug droht. „Hand in Hand muss dies mit einem Standortmarketing gehen“, so Tim Kraft weiter. „80 Prozent der suchenden Betriebe gehen über das Internet – und unsere Region und die Angebote müssen auch hier erst mal gefunden werden.“ Gleiches gilt für potenzielle Bewerber, auch die müssten über ein Portal angesprochen, werden um dem Fachkräftemangel vorzubeugen.



Beim Thema Breitbandausbau ist der Kreis mittlerweile gut aufgestellt. Bis auf wenige verbliebene weiße Flecken auf der Landkarte ist auch die Verbandsgemeinde Kirchen durchaus mit 50 bis100 Megabit pro Sekunden (Mbit) versorgt. Die Krux ist hier die Entfernung vom Gebäude zum nächsten (Glasfaser-) Verteiler. Um dies zu verbessern, sollen in Zukunft Gewerbebetriebe und Schulen möglichst direkt an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Abschließend wurde sehr rege über verschiedene Themen diskutiert und viele Fragen von Tim Kraft ausführlich beantwortet. (PM)


Mehr dazu:   FDP  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wirtschaftsförderer Tim Kraft zu Gast bei der Kirchener FDP

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


SPD im Kreistag AK: Vorsorge treffen und verstärkt auf "Erneuerbare" setzen

Region. Die SPD-Fraktion im Kreistag Altenkirchen fragt den Landrat auch nach dem Sachstand bei der Stromerzeugung durch ...

Altenkirchen: Inklusive Zukunftswerkstatt bietet Kritik- und Utopiephase

Altenkirchen. Ideen, Anregungen, Erfahrungen, Kritik und Wünsche von Bürgern mit und ohne Behinderung an die Kreisstadt Altenkirchen ...

"Haltepunkt Brachbach eine Zumutung" - Bürgermeister fordern Ende des Baustopps

Region. Aus der Euphorie von damals ist beim Brachbacher Ortsbürgermeister Steffen Kappes und seinem Mudersbacher Amtskollegen ...

CDU-Landtagsabgeordneter Matthias Reuber lud Besuchergruppe nach Mainz ein

Wissen/Mainz. Der heimische Landtagsabgeordnete Matthias Reuber konnte im Juni seine erste Besuchergruppe im Mainzer Landtag ...

Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Bätzing-Lichtenthäler auf Dörfertour in Daaden: Landesförderung stand im Fokus

Daaden. Die Maßnahmen der Stadt Daaden, die 2014 in das ISEK-Programm "Ländliche Zentren" aufgenommen wurde, konnten bisher ...

Weitere Artikel


In den Osterferien: „Tastschreiben am PC für Einsteiger“

Altenkirchen. Der PC könnte so schnell sein, wenn derjenige, der davor sitzt, nicht nur mit zwei Fingern auf der Tastatur ...

Neue Arbeit lädt zum Floh- und Trödelmarkt

Altenkirchen. Im Jubiläumsjahr des 30-jährigen Bestehens erweckt die Neue Arbeit e. V. die ehemalige Möbelhalle in der Siegener ...

Gelungener Start für Ärztenetzwerk „ANSWER"

Siegen/Kreisgebiet. Zur Auftaktveranstaltung des neuen Ärztenetzwerks „ANSWER“ – „ÄrzteNetzwerk SüdWestfalen Education&Research“ ...

Eichelhardter Group Schumacher ist auf Expansionskurs

Eichelhardt. „Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden“. Dieses Zitat von Sokrates trifft aktuell die Dynamik, ...

Ärztemangel: Betzdorfer CDU setzt auf breit angelegte Arbeitsgruppe

Betzdorf. Die haarsträubende hausärztliche Versorgung in Betzdorf seit dem Wegfall der Gemeinschaftspraxis Schmidt-Kerschbaum ...

LVM bietet Rundum-sorglos-Absicherung für die Zähne

Wissen. Eine Rundum-sorglos-Absicherung fürs Auto? Kennt jeder. Und gönnen sich viele. Aber für die Zähne? Die LVM-Krankenversicherung ...

Werbung