Werbung

Nachricht vom 10.04.2019    

Meisterstücke: 13 Mal Gold für Hüschs Landkost aus Rosenheim

Die Westerwald-Metzgerei Hüschs Landkost aus Rosenheim wurde von der Jury der „Meisterstücke – Wettbewerbe für Fleisch- und Wurstkultur“, der deutschlandweiten Qualitätsprüfung des Fleischerhandwerks für den Erhalt der regionalen Vielfalt bei Fleisch und Wurst, für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Peter, Thomas und Christiane Hüsch nahmen die Auszeichnungen in Oberhausen entgegen.

Bei der Preisvererleihung in Oberhausen: (von links) Adalbert Wolf, Peter Hüsch, Thomas Hüsch, Christiane Hüsch, Sabine Görgen und Manfred Rycken. (Foto: privat)

Rosenheim/Oberhausen. Die Westerwald-Metzgerei Hüschs Landkost aus Rosenheim wurde von der Jury der „Meisterstücke – Wettbewerbe für Fleisch- und Wurstkultur“, der Qualitätsprüfung des Fleischerhandwerks für den Erhalt der regionalen Vielfalt bei Fleisch und Wurst, für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Die Genuss-Botschafter aus dem Westerwald erhielten für ihre Wäller Spezialitäten insgesamt 13 Goldprämierungen bei der Preisverleihung in den historischen Räumen des Industriemuseums Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen.

Bundesweite Prüfung
An der deutschlandweit ausgeschriebenen Prüfung „Meisterstücke - Wettbewerbe für Fleisch- und Wurstkultur“ nahmen 186 Betriebe aus ganz Deutschland teil. Die Juroren des Fleischerverbands prüften 1.254 Produkte aus der handwerklichen Herstellung der Bewerber anhand umfangreicher Kriterien, vor allem aber anhand des Geschmacks. Und wer hier geehrt wird, hat es sich redlich verdient.

13 Spezialitäten überzeugten
Die Jury setzte sich zusammen aus Vertretern der Verbraucherschaft, der Lebensmittelüberwachung und des Fleischerhandwerks. Hüschs Landkost überzeugte die Juroren mit kesselfrischer Fleischwurst, knackigen Land-Mettwürstchen, würziger Bauernmettwurst, feiner Gourmetsalami, saftigen Schinkenbeißern, herzhafter Rindfleischwurst und feiner Leberwurst, außerdem mit zartem Rindersaftschinken, saftigem Backschinken, würzigem Basalt-Coppa, zartem Spaltschinken, herzhafter Pastrami vom Rind und fertig gegartem, würzigem Schweinepfeffer in der Dose. Die Auszeichnungen wurden durch den Vorsitzenden der Prüfungskommission und Landesinnungsmeister des nordrhein-westfälischen Fleischerhandwerks, Adalbert Wolf, den Ehrenpräsidenten des Deutschen Fleischer-Verbandes, Manfred Rycken, und die Geschäftsführerin des Fleischerverbands Nordrhein-Westfalen, Sabine Görgen überreicht.



Höchste Qualität und Frische
Keine Frage: Die Metzgerei Hüschs Landkost steht für Wäller Premium-Spezialitäten von höchster Qualität und Frische. Die Liebe, die die engagierte Familie Hüsch für ihre Heimat empfindet, spiegelt sich in den hausgemachten kulinarischen Spezialitäten, die nun gleich 13-fach mit Gold prämiert wurden.

► Inspirationen und Informationen rund um die Produkte von Hüschs Landkost gibt es online: www.metzgerei-huesch.de. (Kontakt: Westerwald Metzgerei & Partyservice Hüschs Landkost, Wissener Straße 12, 57520 Rosenheim. Telefon: 02747-2600). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Meisterstücke: 13 Mal Gold für Hüschs Landkost aus Rosenheim

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Mittwochabend (22. September) kollidierten ein Opel Corsa und ein Seat Ibiza in Wissen miteinander. Eine der beiden beteiligten Fahrerinnen erlitt laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen und musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des gemeinsamen Fördervereins der SG Neitersen/Altenkirchen im kleinen Saal der Wiedhalle Neitersen konnte der Vorsitzende Marco Schütz zahlreiche Mitglieder und Förderer begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Wege zur Marktführerschaft – Start-Up interviewt Reiner Meutsch

Region. Reiner Meutsch hat es geschafft: Vom lokalen Busunternehmer im elterlichen Betrieb zum deutschen Marktführer im Direktvertrieb ...

Weitere Artikel


Fast 250 Mitwirkende: Großes Musikschulkonzert begeisterte

Wissen/Kreisgebiet. Mit den letzten Tönen von „Hey Jude“ zum Finale aller Mitwirkenden war das große Musikschulkonzert 2019 ...

Braucht die Pflege eine stärkere Lobby? – Kreis-CDU diskutierte

Wissen. Zu einer Veranstaltung der CDU am Dienstagabend (9. April) im Hotel Germania in Wissen hatten die CDU-Oberen des ...

„Deutschland spielt Tennis“: Aktionstag bei der SG Westerwald

Gebhardshain. Die Tennisabteilung der SG Westerwald (SGW) beteiligt sich in diesem Jahr wieder am bundesweiten Aktionstag ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Region. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Die Gäste können kommen: Stadt Wissen lädt zum Geburtstag

Wissen. Der 19. April 1969 war ein Samstag. Seitdem führt Wissen offiziell die Stadtrechte. Der 50. Geburtstag dieses Ereignisses ...

Wählergruppe Schneider-Solbach formiert sich in Steinebach

Steinebach. Die alteingesessene Steinebacher Wählergruppe Solbach-Weib wurde kürzlich in FWG Schneider-Solbach umbenannt. ...

Werbung