Werbung

Nachricht vom 13.04.2019    

Gefühle müssen raus: Ausstellung „Sehenswert“ läuft in Kirchen

Kaum ein Medium in der Malerei bietet so viele Möglichkeiten wie das Malen mit Acryl. Barbara Varnholt nutzt das Wissen dieser Technik mit Leidenschaft: Seit 18 Jahren sucht sie immer wieder neue Wege und Ausdrucksformen in ihren Bildern. In ihrer Ausstellung „Sehenswert“ in der HNO-Praxis von Dr. Nicola Graf im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am Kirchener Krankenhaus zeigt Barbara Varnholt die ganze Bandbreite ihres Könnens.

Barbara Varnholt zeigt die Ausstellung „Sehenswert“ in Kirchen. (Foto: DRK-Krankenhaus)

Kirchen. Kaum ein Medium in der Malerei bietet so viele Möglichkeiten wie das Malen mit Acryl. Barbara Varnholt nutzt das Wissen dieser Technik mit Leidenschaft: Seit 18 Jahren sucht sie immer wieder neue Wege und Ausdrucksformen in ihren Bildern. Mal lasierend zart, dann frei fließend, wieder dicker-derber, gespachtelt, gespritzt, in allen Varianten wird die Farbe auf die Leinwand gebracht. „Wie ich ein Bild male, hängt sehr viel von meiner Stimmung ab“, sagt die Künstlerin über sich selbst. „Emotionen und Gefühle müssen raus, dabei steht meist ein Gedanke für das Bild im Hintergrund. Diesen zu fassen und nach draußen zu transportieren, dass macht Spaß, bringt Freude und Befriedigung. Manchmal geht es schnell, bei anderen Bildern dauert es Tage oder Wochen. Aber der Prozess der Kreativität ist das Schönste überhaupt, „da kann ich alles um mich herum vergessen.“

In ihrer Ausstellung „Sehenswert“ in der HNO-Praxis von Dr. Nicola Graf im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am Kirchener Krankenhaus zeigt Barbara Varnholt die ganze Bandbreite ihres Könnens. Zumeist großformatige Bilder bringen Farbe und Leben in die Zimmer und den Flur. Diesmal zeigt sie überwiegend Menschen in verschiedenen Alltagssituationen, zudem Sommerblumen, Landschaften und Stillleben. Auch wenn abstrakt gearbeitet wird, ist das Gegenständliche immer präsent.

In der Volkshochschule in Siegen gibt Barbara Varnholt dieses Wissen seit nunmehr zwölf Jahren an ihre Schülerinnen und Schüler weiter. Auch als Lehrende hat sie viel Freude und Erfolg, im eigenen Atelier „meine-mal-art“ in Siegen-Weidenau, das sie seit zehn Jahren betreibt, gehen auch die Schüler ein und aus, zudem ist es ihr eigenes Malparadies.Die Ausstellung läuft bis Ende Oktober. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gefühle müssen raus: Ausstellung „Sehenswert“ läuft in Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Weitere Artikel


Kinderolympiade in Hamm mit viel Spaß am Sport

Hamm. Bereits zum 19. Mal fand sie statt: Die Kinderolympiade der Grundschule Hamm, bei der Eltern, pädagogische Fachkräfte ...

„Musik in alten Dorfkirchen“: Start am 5. Mai in Kirburg

Kirburg. Start von „Musik in alten Dorfkirchen“ 2019 ist am Sonntag, 5. Mai um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche in Kirburg ...

Hochwasservorsorge: Gute Auftaktveranstaltung in Kirchen

Kirchen. Auf großes Interesse stieß die Auftaktveranstaltung des Bauamtes und der Verbandsgemeinde-Werke Kirchen zum Thema ...

Senioren-Union diskutierte über medizinische Versorgung

Altenkirchen. Beim gut besuchten „Frühstück mit Politik“ der Senioren-Union in Altenkirchen referierte der CDU-Landtagsabgeordnete ...

Sozialdemokraten unterstützen Betzdorfer Fußballjugend

Betzdorf. Für die Tombola der E2-Jugend der SG 06 Betzdorf stifteten der SPD-Ortsverein Betzdorf gemeinsam mit dem SPD-Kreisverband ...

Fliegende Ostereier: Weitwurf-Wettbewerb zum 33. Mal

Horhausen. Am Ostersonntag, dem 21. April, fliegen in Horhausen wieder knallbunte Ostereier durch die Luft. Um 14 Uhr startet ...

Werbung