Werbung

Nachricht vom 16.04.2019 - 14:12 Uhr    

Ein Ticket für die Lebensreise: IGS-Zehner bereiten Abschlussgottesdienst vor

Die Feier eines Gottesdienstes anlässlich der Entlassung der Schülerinnen und Schüler mit Berufsreife und Mittlerer Reife hat an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen Tradition. Zur Vorbereitung darauf ging es in die „Arche Noah Marienberge“ in Katzwinkel-Elkhausen. In verschiedenen Gruppen arbeiteten die Jugendlichen intensiv und kreativ das Gottesdienst-Thema auf, unter anderem in Gebeten, Fürbitten, einem Rollenspiel und den passenden Liedern.

Betzdorf-Kirchen/Elkhausen. Die Feier eines Gottesdienstes anlässlich der Entlassung der Schülerinnen und Schüler mit Berufsreife und Mittlerer Reife hat an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen Tradition. So machten sich auch in diesem Jahr 29 Schülerinnen und Schüler mit ihren Religionslehrern Nina Cherouny-Kroll, Martin Haßler und Matthias Schneider sowie dem Musiklehrer Christian Normann auf den Weg zur „Arche Noah Marienberge“ in Katzwinkel-Elkhausen.

Mit Assoziationen zu ihrem Abschluss und der Lektüre ausgewählter Bibeltexte verständigten sich die Schülerinnen und Schüler schnell auf den Anfang des 12. Kapitels des Buches Genesis, wo von Abrahams Auszug aus seinem Vaterland erzählt wird. Der Aspekt des Verlassens, aber auch der Segen Gottes und das Segen-Sein für andere sprach die Schülergruppe sofort an, weshalb sie es in ihrem Abschlussgottesdienst thematisieren wollten. Auf dieser Basis entwickelten sie die Idee, dass das Zeugnis eine Art „Ticket“ für die nun beginnende Lebensreise außerhalb der IGS sein könnte. Ähnlich wie bei Abraham führt dieses Ticket bei manchen zum zeitnahen Verlassen des Elternhauses. Dabei sind sich die Jugendlichen sicher, dass sie auch weiterhin von ihren Eltern, Verwandten und Freunden unterstützt werden und so Segen erfahren, aber auch Segen für andere sein können.

In verschiedenen Gruppen arbeiteten die Jugendlichen intensiv und kreativ das Thema auf, unter anderem in Gebeten, Fürbitten, einem Rollenspiel und den passenden Liedern, die von der Schulband geprobt wurden. Ein großer Ticketautomat, Tickets für die Reise, Koffer samt Etiketten und einiges mehr waren die Ergebnisse der parallel arbeitenden Dekorationsgruppe.

Neben dieser Arbeit während der drei Tage in Elkhausen kamen aber auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Das Highlight schlechthin war eine Nachtwanderung am letzten Abend, die mit einem Lagerfeuer mit Stockbrot und gemeinsamem Singen ausklang. Positiv blickten die Schülerinnen und Schüler am Ende auf diese Orientierungstage zurück und freuen sich nun auf ihren Abschluss und den Abschlussgottesdienst im Juni. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Ticket für die Lebensreise: IGS-Zehner bereiten Abschlussgottesdienst vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Fünftklässer der August-Sander-Schule im Teamtraining

Altenkirchen/Wölmersen. 86 Fünftklässler der August-Sander-Schule Altenkirchen erlebten gleich zu Schuljahresbeginn tolle ...

57-Jährige weiter vermisst: Keine Spur von Jutta Blickheuser

Betzdorf. Jutta Blickheuser aus Betzdorf wird weiterhin vermisst. Bereits seit dem Vormittag des 12. September wird die 57-Jährige ...

Trauer um Hermann-Josef Dützer, Ehrenvorsitzender des SV Wissen

Wissen. Hermann-Josef Dützer und der Schützenverein (SV), das gehört untrennbar zusammen. Sein Herz schlug für den Verein ...

7. Trucker-Treffen im Stöffel-Park: Kommen und staunen

Enspel. Der Ablauf
Freitag: Anreise der Trucks ab 16 Uhr, abends Musik mit DJ rund um die Nissenhalle, Lagerfeuer.

Samstag: ...

Das Spatzennest wächst: Kommunale Kita in Gieleroth wird erweitert

Gieleroth. Unter dem Strich steht ein dicker Batzen Geld: Rund 850.000 Euro lässt sich die Verbandsgemeinde Altenkirchen ...

Wer hat Bauschutt illegal im Wald entsorgt?

Wissen-Hagdorn. Die Wissener Polizei berichtet per Pressemitteilung von einer illegalen Müllablagerung: Unbekannte haben ...

Weitere Artikel


Kritische Fragen an große Genossenschaften

Selters. Professor Dr. Rüdiger Jung, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler aus Neuwied, erklärte, dass es auf der Welt 800 ...

Dem Klimawandel auf der Spur: Neuer Rundweg in Altenkirchen

Altenkirchen. Ein neuer Klima-Wandel-Pfad mit insgesamt 14 Stationstafeln wurde jetzt in Altenkirchen eröffnet. Der 7,5 Kilometer ...

Entenküken fand neue Heimat

Altenkirchen. Als Freund und Helfer für ein Entenküken wurde die Polizeiinspektion Altenkirchen am Montagnachmittag (15. ...

Alsdorfer SPD präsentiert ihr Team für den Ortsgemeinderat

Alsdorf. Die Alsdorfer Sozialdemokraten haben ihre Kandidaten für den Ortsgemeinderat und für das Amt des Ortsbürgermeisters ...

Höffner bleibt relevant: Vortrag und Gottesdienst in Horhausen

Horhausen. Der Theologe und Volkswirtschaftler Pater Johannes Zabel vom Orden der Dominikaner hält am Freitag, dem 17. Mai, ...

Stabwechsel beim SV Güllesheim: Paul Müller führt den Verein

Güllesheim. Paul Müller übernimmt als neuer Vorsitzender das Ruder beim SV Güllesheim (SVG). Er löst Urgestein Hans-Werner ...

Werbung