Werbung

Nachricht vom 17.04.2019    

Der Umwelt zuliebe: Fleißige Helfer sammelten Müll

Insgesamt haben mehr als 100 Menschen die diesjährige Müllsammelaktion der Stadt Altenkirchen unterstützt – und waren erstaunt über die doch erhebliche Müllmenge, die immer noch einfach in die Landschaft geworfen wird.

Gruppenaufteilung am Morgen (Foto: VG Altenkirchen)

Altenkirchen. Nach vielen Jahren Pause fand am 13. April 2019 wieder eine Müllsammelaktion in der Stadt Altenkirchen statt. Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger, sowie der Vereine war erfreulich groß. Etwa 50 Personen trafen sich auf dem Festplatz, um dann in fünf verschiedene Richtungen aufzubrechen und achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln.

Einige Vereinsmitglieder begannen mit der Müllsammlung direkt in ihrem Vereinsumfeld (Angelsportverein im Wiesental, Bismarckturmverein am Bismarckturm ...) und drei Schulklassen der August-Sander-Schule waren bereits am Freitag unterwegs und sammelten viele Mülltüten mit Abfall vom Wegesrand. Insgesamt haben somit mehr als 100 Menschen die Aktion unterstützt, wofür sich die Stadt Altenkirchen ganz herzlich bedankt.

Am Ende war der Müllcontainer bis oben gefüllt und die Helferinnen und Helfer waren erstaunt über die doch erhebliche Müllmenge, welche in die Landschaft geworfen wird, obwohl es genügend Entsorgungsmöglichkeiten durch den AWB Altenkirchen gibt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Der Umwelt zuliebe: Fleißige Helfer sammelten Müll

1 Kommentar
Es ist sehr gut, dass sich immer wieder Mitbürger finden, die den achtlos weggeworfenen Müll von anderen einer geordneten Entsorgung zuführen.

Noch besser wäre es allerdings, wenn alle Mitbürger geschult würden, ihren Müll nicht einfach in die Landschaft zu werfen.

Da meines Erachtens die Anzahl und Menge achtlos weggeworfenen Mülls stetig zunimmt, sind neben den Müllsammelaktionen von ehrenamtlichen Mitbürgern noch andere Maßnahmen notwendig, um der Vermüllung der Landschaft entgegenzuwirken.
#1 von Markus Holschbach, am 20.04.2019 um 16:00 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.


Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Stadteinwärts wird in Wissen ab Regiobahnhof im Moment ausgebaggert, um die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen in der Rathausstraße zu verlegen. Das ausgehobene Material, was hierbei zum Vorschein kommt, kann leicht entnommen werden, so dass die Arbeiten schnell voran schreiten und zudem bietet es sich optimal zu einer ökologischen Weiterwendung an.




Aktuelle Artikel aus Region


Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Energieausweise verlieren nach 10 Jahren Gültigkeit

Kreisgebiet. Auch Eigentümergemeinschaften brauchen einen aktuellen Energieausweis für das gesamte Gebäude, sobald eine Wohnung ...

Eilsachen kamen beim Ortsgemeinderat in Heupelzen auf den Tisch

Heupelzen. Zunächst befassten sich die Ratsmitglieder mit der Aufstellung von Bebauungsplänen im Bereich der Straßen „Im ...

Ein tierisches Dankeschön sagt der Zoo Neuwied

Neuwied. Der Zoo Neuwied wird vom gemeinnützigen Förderverein Zoo Neuwied e.V. getragen und ist daher vor allem auf die Eintrittsgelder ...

Ambulanter Hospizdienst trotz Corona für Schwerstkranke da

Betzdorf. Karin Zimmermann, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes der Caritas Betzdorf: „Dennoch sind wir für schwerstkranke ...

Weitere Artikel


Heimsieg des SSV Wissen zum Saisonabschluss

Wissen. Gastgeber-Trainer Becher stand eine volle Bank zur Verfügung von der er, im letzten Spiel der Spielzeit und mit ihm ...

„Kultur für die Region“: Neue Programmbroschüre ist da

Altenkirchen. Kabarett und Kindertheater, Lesungen und Musik, Theater und Musical - das neue Saisonprogramm „Kultur für die ...

Ranzenbande erkundet Feuerwache in Oberlahr

Oberlahr. Die zukünftigen Schulkinder (Ranzenbande) der katholischen Kindertagesstätte „St. Antonius“ Oberlahr hat sich eingehend ...

JSG Hamm/Altenkirchen ist Rheinlandmeister

Hamm. Die vier besten Teams der beiden Bezirksligen im Handballverband Rheinland traten gegeneinander an. GW Mendig sicherte ...

Eine musikalische Matinée organisiert vom Lions Club

Nistertal. 2019 hält es die Gäste der Matinée des Lions Clubs Bad Marienberg in Atem. Zu dem unvergleichlichen Hörgenuss ...

Eine neue Wetterfahne für das Daadener Heimatmuseum

Daaden. Wer mit Höhenangst zu kämpfen hatte, der blieb besser am beim Anbringen der neuen Wetterfahne auf dem rund 15 Meter ...

Werbung