Werbung

Nachricht vom 17.04.2019 - 11:21 Uhr    

Der Umwelt zuliebe: Fleißige Helfer sammelten Müll

Insgesamt haben mehr als 100 Menschen die diesjährige Müllsammelaktion der Stadt Altenkirchen unterstützt – und waren erstaunt über die doch erhebliche Müllmenge, die immer noch einfach in die Landschaft geworfen wird.

Gruppenaufteilung am Morgen (Foto: VG Altenkirchen)

Altenkirchen. Nach vielen Jahren Pause fand am 13. April 2019 wieder eine Müllsammelaktion in der Stadt Altenkirchen statt. Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger, sowie der Vereine war erfreulich groß. Etwa 50 Personen trafen sich auf dem Festplatz, um dann in fünf verschiedene Richtungen aufzubrechen und achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln.

Einige Vereinsmitglieder begannen mit der Müllsammlung direkt in ihrem Vereinsumfeld (Angelsportverein im Wiesental, Bismarckturmverein am Bismarckturm ...) und drei Schulklassen der August-Sander-Schule waren bereits am Freitag unterwegs und sammelten viele Mülltüten mit Abfall vom Wegesrand. Insgesamt haben somit mehr als 100 Menschen die Aktion unterstützt, wofür sich die Stadt Altenkirchen ganz herzlich bedankt.

Am Ende war der Müllcontainer bis oben gefüllt und die Helferinnen und Helfer waren erstaunt über die doch erhebliche Müllmenge, welche in die Landschaft geworfen wird, obwohl es genügend Entsorgungsmöglichkeiten durch den AWB Altenkirchen gibt. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Der Umwelt zuliebe: Fleißige Helfer sammelten Müll

1 Kommentar

Es ist sehr gut, dass sich immer wieder Mitbürger finden, die den achtlos weggeworfenen Müll von anderen einer geordneten Entsorgung zuführen.

Noch besser wäre es allerdings, wenn alle Mitbürger geschult würden, ihren Müll nicht einfach in die Landschaft zu werfen.

Da meines Erachtens die Anzahl und Menge achtlos weggeworfenen Mülls stetig zunimmt, sind neben den Müllsammelaktionen von ehrenamtlichen Mitbürgern noch andere Maßnahmen notwendig, um der Vermüllung der Landschaft entgegenzuwirken.
#1 von Markus Holschbach, am 20.04.2019 um 16:00 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Mehr als 20.000 Menschen kamen – nächstes Wissener Stadtfest im Jahr 2023

Wissen. Neuhoff weiter: "Ich danke den über 150 Vereinen, den sechs Schulen, Firmen und Händlern aus Wissen, die sich als ...

Feuerwehrfest in Kirchen für die ganze Familie

Kirchen. Zur Kinderbelustigung stehen in diesem Jahr eine Rollenrutsche und eine Hüpfburg zur Verfügung. Kleinkunst-Micha ...

Landratswahl 2019: Peter Enders (CDU) im Interview

Eichen/Kreisgebiet. Am Wahlsonntag, dem 26. Mai, wird ein Ergebnis wohl vergleichsweise früh feststehen: Denn während die ...

Autofreier Sonntag lockte tausende ins Wiedtal

Region. Der vergangene Sonntag (19. Mai) stand im Wiedtal wieder im Zeichen der Fahrrad- und Inlinefahrer. Bei bestem Wetter ...

Der Bismarckturm: Wahrzeichen der Stadt Altenkirchen

Altenkirchen. Der Bismarckturm in Altenkirchen, mit Unterbrechungen zwischen 1914 und 1922 zu Ehren des ersten deutschen ...

Eintauchen in die Welt der Universität

Siegen. Wer einen Platz bei den beliebten Führungen durch das Untere Schloss und auf den Dicken Turm ergattert hatte, konnte ...

Weitere Artikel


Heimsieg des SSV Wissen zum Saisonabschluss

Wissen. Gastgeber-Trainer Becher stand eine volle Bank zur Verfügung von der er, im letzten Spiel der Spielzeit und mit ihm ...

„Kultur für die Region“: Neue Programmbroschüre ist da

Altenkirchen. Kabarett und Kindertheater, Lesungen und Musik, Theater und Musical - das neue Saisonprogramm „Kultur für die ...

Ranzenbande erkundet Feuerwache in Oberlahr

Oberlahr. Die zukünftigen Schulkinder (Ranzenbande) der katholischen Kindertagesstätte „St. Antonius“ Oberlahr hat sich eingehend ...

JSG Hamm/Altenkirchen ist Rheinlandmeister

Hamm. Die vier besten Teams der beiden Bezirksligen im Handballverband Rheinland traten gegeneinander an. GW Mendig sicherte ...

Eine musikalische Matinée organisiert vom Lions Club

Nistertal. 2019 hält es die Gäste der Matinée des Lions Clubs Bad Marienberg in Atem. Zu dem unvergleichlichen Hörgenuss ...

Eine neue Wetterfahne für das Daadener Heimatmuseum

Daaden. Wer mit Höhenangst zu kämpfen hatte, der blieb besser am beim Anbringen der neuen Wetterfahne auf dem rund 15 Meter ...

Werbung