Werbung

Nachricht vom 17.04.2019    

Heimsieg des SSV Wissen zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der Landesliga-Saison 2018/2019 fand das Spiel um den achten Tabellenplatz zwischen dem Wissener SSV und den Sportfreunden aus Puderbach auf dem Programm. Die Vorzeichen für den Sieg standen gut.

Gut durchsetzen konnte sich der SSV95 Wissen im letzten Saisonspiel gegen die Rumpftruppe der SF Puderbach 09, wie Felix Orthey hier eindrucksvoll unter Beweis stellt. (Foto: SSV Wissen)

Wissen. Gastgeber-Trainer Becher stand eine volle Bank zur Verfügung von der er, im letzten Spiel der Spielzeit und mit ihm als Mannschaftsverantwortlichen an der Seitenlinie, einen Sieg forderte zeitgleich standen die Vorzeichen hierfür scheinbar gut, da die Gäste ohne jeden Auswechselspieler angereist waren.

Das Spiel startete mit einem Abtasten, bei welchem auf beiden Seiten Fehler unterliefen. Als Folge fiel erst in der fünften Spielminute das erste Tor. Danach eröffneten sich auf beiden Seiten des Spielfeldes Möglichkeiten, da die Abwehrreihen noch keine ideale Abstimmung gefunden hatten. Die Gäste fuhren immer wieder sehr lange und auch langsame Angriffe, um so möglichst viel Zeit von der Uhr zunehmen. So musste der SSV stets lange in der Abwehr arbeiten, um letztendlich auch den Ball gewinnen zu können. Erstmals gelang es den Gastgebern in der 15. Minute mit zwei Toren in Führung zu gehen (7:5), welche fünf Minuten später wieder egalisiert war (8:8 nach 20 Minuten). Folglich nahm der Wissener Trainer seine erste Auszeit. Er zeigte sich mit der verbesserten Abstimmung in der Abwehr zufrieden und forderte seine Spieler dazu auf, im Torabschluss konsequenter und konzentrierter zu Werke zu gehen. Vor allem bei den gut gespielten Angriffen bis auf die Außen müsse sich das Team mit Toren belohnen.

Es folgte ein Drei-Tore-Lauf, den auch eine zwischenzeitliche Auszeit der Gäste nicht direkt unterbrechen konnte. Nach einem leichten Fehler im Angriff verlor der SSV rund zwei Minuten vor dem Ende des ersten Spielabschnitts den Ball. Der postwendende Tempogegenstoß resultierte in einem Gegentreffer und hatte zusätzlich noch eine fragwürdige Zeitstrafe zur Folge. Statt den Ball in den eigenen Reihen zu behalten wurden nun Würfe aus unklaren Chancen genommen, die nicht erfolgreich waren. Anschließend wurden erneut zwei Bälle vertändelt, die ebenso zu Gegentoren führten.

Schlusspunkt der ersten Hälfte war dann ein erneuter Ballverlust, der den SSV-Torhüter aus dem Tor lockte. Dieser erhielt wegen des Kontakts mit einem Angreifer noch nach dem Ablauf der Zeit die rote Karte, wodurch Ersatz-Torwart und eigentlich Feldspieler Luca Weitz den Seitenwechsel nutzte, um sich für seinen Einsatz im Gehäuse der Wissener vorzubereiten. In der Halbzeitansprache forderte Becher eine konzentriertere Leistung von seinen Mannen. Sie sollen als Team aufzutreten und sich gegenseitig anzufeuern. Die Abwehr solle weiterhin gut arbeiten und die Angriffe noch geduldiger ausgespielt und die guten Chancen besser verwertet werden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war der SSV für 16 Sekunden lediglich mit drei Feldspielern auf der Platte. Der erste Angriff war nicht von Erfolg geprägt, hatte im Gegenangriff das erste Gegentor und die erste Führung der Gäste seit der elften Minute zur Folge. Die Gastgeber waren in der Lage, prompt zu antworten (12:12) und die Führung wieder zu übernehmen. In den Minuten 40-50 gelang es dem SSV, sich auf die Gewinnerstraße zu bringen. Während dieser Zeit wurde ein 8:3-Lauf erspielt, der das Resultat konsequent gespielter Angriffe und einer weiter verbesserten Abwehr um den starken Luca Weitz im Tor war (23:17).

In den finalen zehn Minuten gelang es den Puderbachern noch einige Male, offensichtlich gesparte Körner zu investieren, um den nicht mehr so gut zurücklaufenden SSV mit einfachen Toren zu überrumpeln. Da auch die Wissener ihre Angriffe in dieser Zeit zu verwandeln wussten, konnte der Vorsprung von mindestens fünf Toren stets aufrechterhalten werden. Als kurz vor Schluss dann alles entschieden war und der SSV noch einen Siebenmeter zugesprochen bekam war es dann der Torhüter, der seine gute Leistung mit dem letzten Saisontor der Gastgeber besiegelte. Mit dem verdienten 26:21-Sieg geht eine durchwachsene Landesliga-Saison mit Höhen und Tiefen auf Platz acht von 12 Mannschaften zu Ende. Auf diesem Wege bedanken sich die Mannschaft der Herren und der gesamte Verein bei allen Unterstützern und Fans und hoffen auch für die Zukunft auf guten Handball mit viel positiver Stimmung. (PM)

Es spielten: Kilian, Weitz (1/1) – C. Hombach (4), Diederich, Brenner (2), Pfeifer, Nickel (1), Perez Leal, Demmer (1), Flender (6/2), Orthey (1), P. Hombach (5), Greb, Gräber (5).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heimsieg des SSV Wissen zum Saisonabschluss

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.


Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Zehn Wochen lang war der Motionsport Fitness Club aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, für Mitglieder und Betreiber in vielerlei Hinsicht eine lange Durststrecke. Am 27. Mai gab es dann endlich die langersehnte Wiedereröffnung und ab sofort wird unter strengen Hygienemaßnahmen wieder trainiert.




Aktuelle Artikel aus Sport


Tennisabteilung der WSN kooperiert mit der TAW

Neitersen. Ziel der Kooperation ist es, mehr Leute vom Tennissport zu begeistern. Gerade jetzt, in den schweren Corona-Zeiten, ...

Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

B-Mädchen des SV Gehlert steigen in Regionalliga auf

Gehlert. Wegen der Punktgleichheit haben sich somit beide Teams für den Aufstieg in die Regionalliga qualifiziert.

Zum ...

Budo-Club Betzdorf: Keine Mitgliedsbeiträge für 2. Halbjahr 2020

Betzdorf. Die Auswirkungen des Sars-CoV-2 Virus und der damit verbundenen Krankheit Covid-19 haben erheblichen negativen ...

Fußballverband Rheinland: Saison 2019/20 wird abgebrochen

Region. Das nach dem Verbandstag höchste Gremium des FVR – das sich aus dem Verbandspräsidium, den Kreisvorsitzenden und ...

Ein mit Abstand ungewohntes Training bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. Die Verantwortlichen hatten und haben es sich nicht leicht gemacht. Es wurde zunächst ein Sicherheitskonzept gestellt, ...

Weitere Artikel


„Kultur für die Region“: Neue Programmbroschüre ist da

Altenkirchen. Kabarett und Kindertheater, Lesungen und Musik, Theater und Musical - das neue Saisonprogramm „Kultur für die ...

Ranzenbande erkundet Feuerwache in Oberlahr

Oberlahr. Die zukünftigen Schulkinder (Ranzenbande) der katholischen Kindertagesstätte „St. Antonius“ Oberlahr hat sich eingehend ...

Diabeteszentrum: Patienteninfo am Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Rund 25 Interessierte haben sich am Mittwoch den, 10. April 2019, im DRK Forum im DRK Krankenhaus Kirchen zu den ...

Der Umwelt zuliebe: Fleißige Helfer sammelten Müll

Altenkirchen. Nach vielen Jahren Pause fand am 13. April 2019 wieder eine Müllsammelaktion in der Stadt Altenkirchen statt. ...

JSG Hamm/Altenkirchen ist Rheinlandmeister

Hamm. Die vier besten Teams der beiden Bezirksligen im Handballverband Rheinland traten gegeneinander an. GW Mendig sicherte ...

Eine musikalische Matinée organisiert vom Lions Club

Nistertal. 2019 hält es die Gäste der Matinée des Lions Clubs Bad Marienberg in Atem. Zu dem unvergleichlichen Hörgenuss ...

Werbung