Werbung

Nachricht vom 17.04.2019    

Kart-Nachwuchs: Tom Kalender und Pablo Kramer am Start

Nachrichten aus der Kart-Welt: Tom Kalender fuhr im ADAC-Kart-Cup in der Bambini-Klasse zum Tagessieg im bayerischen Ampfing, Pablo Kramer – er fährt in der Klasse OK Senior – stellte sich im italienischen Lonato der internationalen Konkurrenz in der Deutschen Kart-Meisterschaft, wobei es für ihn nicht ganz so gut lief.

Tom Kalender fuhr in Ampfing den Tagessieg ein. (Foto: privat)

Hamm. Berichte von ihren jeweiligen Rennwochenenden erreichten den AK-Kurier von den beiden Nachwuchs-Kartfahrern aus Hamm an der Sieg: Tom Kalender fuhr im ADAC-Kart-Cup in der Bambini-Klasse zum Tagessieg im bayerischen Ampfing, Pablo Kramer – er fährt in der Klasse OK Senior – stellte sich im italienischen Lonato der internationalen Konkurrenz in der Deutschen Kart-Meisterschaft, wobei es für ihn nicht ganz so gut lief.

Kalender will den Vorsprung ausbauen
Tom Kalender, Förderpilot des ADAC Mittelrhein, fuhr in Ampfing wie schon eine Woche zuvor in Wackersdorf souverän an die Spitze. In drei Wertungsläufen belegte er zwei Mal den ersten und ein Mal den zweiten Platz und sicherte sich den Tagessieg. Damit gelang es ihm zudem, einen komfortablen Vorsprung im ADAC Kart-Cup rauszufahren. „Für das nächste Masters-Rennen bin ich sehr zuversichtlich und möchte meinen Vorsprung unbedingt weiter ausbauen. Sowohl im ADAC Kart-Masters als auch im ADAC Kart-Cup an der Spitze zu stehen, ist großartig. Ich danke meinem Team um Detlef Schulz von DS Kartsport sowie meinem Mechaniker Andreas Oerdinger für die tolle Unterstützung an diesem Wochenende“, so Tom.

Kramer stellt sich der Weltspitze
Pablo Kramer, Förderkandidat der ADAC Stiftung Sport, hatte es in Lonato mit insgesamt 51 Wettbewerbern zu tun, darunter der niederländische Vize-Weltmeister Kas Haverkort und der amtierende italienische Weltmeister Lorenzo Travisanutto. Mit nur vier freien Trainings am Freitag hatte das Team wenig Zeit, das passende Setup für Chassis und Motor zu finden. Schon beim Qualifying zeigte der 14-Jährige aber, dass er im vorderen Drittel mitmischen konnte und wollte. Er beendete das Qualifying in seiner Gruppe mit dem zwölften Platz und qualifizierte sich über die Vorrennen (Heats) für das Finale. Dort reichte es bei widrigen Bedingungen allerdings nur für den 30. Platz im ersten Finallauf, im zweiten wurde er wegen eines technischen Defekts von
der Wertung ausgeschlossen. Gleichwohl gehört er mit seiner Leistung zu den Top-30 Europas in seiner Klasse.

Nächster Boxenstopp: Ampfing
Sowohl für Tom Kalender als auch für Pablo Kramer geht die Rennsaison am letzten April-Wochenende mit Läufen der ADAC Kart-Masters-Serie in Ampfing weiter. (PM/red)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Kart-Nachwuchs: Tom Kalender und Pablo Kramer am Start

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Besinnliche Weihnachtsfeier im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Wissen. Wolfgang Hörter vom Kreisvorstand hatte die Vorbereitungen zu der Feier weitgehend organisiert und dazu auch das ...

ADAC-Sportlerehrung: Pokale, Urkunden und Medaillen an erfolgreiche Fahrer

Hamm. Ausdruck der eindrucksvollen Erfolgsgeschichte waren wieder viele Pokale, Medaillen und Urkunden, die im Rahmen eines ...

Heimische Budosportler „meistern“ Prüfung

Daaden. Von vier gemeldeten Braungurtanwärtern konnten krankheitsbedingt leider nur drei Prüflinge antreten, welche aber ...

Sportlerehrung der VG Kirchen: „Fußballmärchen“ und stehende Ovationen

Freusburg. Ehre, wem Ehre gebührt: Die Leistungen und Erfolge haben sie schon erbracht, auf vielfältige Art und Weise, als ...

SG Sieg: Jonas Fuhrmann ist Sportler des Jahres

Hamm. Bei so viel Engagement muss es mindestens einmal im Jahr auch Lob geben. Bestenlisten und Rekorde werden bei der Jahresabschlussfeier ...

Taekwondo: Emily Kunz sammelt erste Punkte für die EM 2020

Altenkirchen. Vorausschauend denkend, dass sie die Gewichtsklasse, in welcher sie bereits seit langer Zeit die obere Grenze ...

Weitere Artikel


„Politik & Popcorn“: Junge Union und Frauen-Union laden ein

Neitersen. Die Junge Union und die Frauen Union der CDU im Kreis Altenkirchen laden zu „Politik & Popcorn“ ins Kino Wied ...

Seit 1965: Minigolfanlage in Flammersfeld ist nach wie vor beliebt

Flammersfeld. In Flammersfeld gibt es nunmehr seit 54 Jahren eine Minigolfanlage, die zu einem netten und zugleich sportlichen ...

IHK und Wirtschaftsjunioren fühlten Landratskandidaten auf den Zahn

Wissen/Kreisgebiet. Eines steht heute schon fest: Auf dem Chefsessel im Kreishaus Altenkirchen wird nach der Kommunalwahl ...

Gefahr beim Osterfeuer - Tipps des Landesfeuerwehrverbands

Region. „Die Gefahr von Osterfeuern kann unter Beachtung einiger Hinweise stark minimiert werden", weiß Frank Hachemer, Präsident ...

Medizinercamp in Altenkirchen: Künftige Ärzte lernten die Region kennen

ALtenkirchen/Kreisgebiet. Sechs Medizinstudierende lernten drei Tage die Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten in Altenkirchen ...

Diabeteszentrum: Patienteninfo am Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Rund 25 Interessierte haben sich am Mittwoch den, 10. April 2019, im DRK Forum im DRK Krankenhaus Kirchen zu den ...

Werbung