Werbung

Nachricht vom 18.04.2019 - 12:20 Uhr    

CDU Daaden und Herdorf zu Gast beim Bödenpresswerk

Mitglieder der CDU-Verbände Daaden und Herdorf besuchten die Bödenpresswerk Daaden GmbH. Das Unternehmen wurde 2001 als Nachfolgeunternehmen der Apparatebau Biersdorf Walter Krämer GmbH neu gegründet. Nach den schwierigen 1990er Jahren und dem Konkurs 1997/2001 hat man sich in den letzten 18 Jahren wieder zu einem starken, attraktiven und kerngesunden Unternehmen hochgearbeitet, dessen Produkte europaweit einen steigenden Absatz finden.

Die CDU war zu Gast beim Bödenpresswerk in Daaden. (Foto: CDU)

Daaden/Herdorf. Mitglieder der CDU-Verbände Daaden und Herdorf besuchten die Bödenpresswerk Daaden GmbH. Das Unternehmen wurde 2001 als Nachfolgeunternehmen der Apparatebau Biersdorf Walter Krämer GmbH neu gegründet. Der Behälter und Apparatebau war schon seit den 1950er Jahren eine der wichtigen Industrien in unserer Region. Die eigene „Bödenabteilung“ sollte den Bedarf der drei Werke in Daaden, Herdorf und Rain abdecken und wurde immer wieder erweitert. Zeitweise hatten die Krämer-Werke in Daaden und Herdorf über 450 Mitarbeiter und zählten damit zu den größten Arbeitgebern im Oberkreis Altenkirchen.

Produkte europaweit gefragt
Nach dem Jahrhunderthochwasser 1984 wurde die Firma Patt und Dilthey an der Betzdorfer Wilhelmstrasse übernommen und deren Bödenproduktion ab 1986 mit einem Hallenneubau nach Daaden verlagert und integriert. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse wurde schließlich die Behälterproduktion im Herbst 1994 in das Werk Herdorf verlagert. Nach den schwierigen 1990er Jahren und dem Konkurs 1997/2001 hat man sich in den letzten 18 Jahren wieder zu einem starken, attraktiven und kerngesunden Unternehmen hochgearbeitet, dessen Produkte europaweit einen steigenden Absatz finden.

Ein Platzproblem
Kapazitätsmäßig stößt man jedoch an die Grenzen. „Wir benötigen mehr Platz“, so die klare wie einfache Aussage vom kaufmännischen Leiter und Prokuristen Helmut Niedenführ. Bei einem Rundgang durch die Produktion konnten sich die Vertreter der heimischen CDU-Verbände selbst ein Bild davon machen. Neben einem umfangreichen Vormateriallager nimmt vor allem das fertige Endprodukt viel Raum ein. Bei Böden mit bis zu sechs Metern Durchmesser ist immer wieder viel interne Logistik gefragt, um das vorhandene Platzangebot optimal zu nutzen. „Da eine Erweiterung derzeit nicht klappt, investieren wir kontinuierlich in unsere Mitarbeiter und den Maschinenpark. Nur so können wir die geforderte Qualität gewährleisten“, so Niedenführ.

Fachkräftemangel droht
Über 70 Mitarbeiter sind derzeit beim Bödenpresswerk beschäftigt. Die sei ein guter Personalstamm aus erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeitern. Aber auch hier schaut man mit Sorge auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU Daaden und Herdorf zu Gast beim Bödenpresswerk

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Seltenes Jubiläum in der Altenkirchener Fußgängerzone

Altenkirchen. Ein, mittlerweile selten gewordenes, Jubiläum konnte die Generalagentur der Württembergischen Versicherung ...

TIME aus Wissen ist Partner der Elektromobilität

Wissen/Aachen. Jetzt ist die Serienfertigung angelaufen. „Letztes Jahr haben wir Kontakt über die SDFS Smarte Demonstrationsfabrik ...

CDU Gebhardshain-Steinebach zu Besuch bei Gebr. Weber

Gebhardshain. Auf dem Terminkalender der CDU Gebhardshain-Steinebach stand diesmal der Besuch des Bedachungsgeschäftes Gebr. ...

Zweite Auflage: Wieder Azubi-Speeddating in Wissen

Wissen/Kreisgebiet. In fünf bis zehn Minuten zum Ausbildungsplatz? Kein Problem! Beim zweiten Azubi-Speeddating wird das ...

Marktplatz Westerwald präsentiert digitales Konzept

Bad Marienberg. In den nächsten Tagen findet eine Veranstaltungsreihe statt, zu denen die örtlichen Gewerbevereine, deren ...

CDU Gebhardshain-Steinebach zu Besuch im Gewerbegebiet Gebhardshain

Gebhardshain. Die Autolackierung Braun stand diesmal im Interesse der CDU. Bereits seit 2003 gibt es das Unternehmen, anfänglich ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Frühlingsfest startet im Autokino

Betzdorf. Die Vorbereitungen für das 5. Betzdorfer Frühlingfest laufen auf Hochtouren und die Besucher dürfen sich am Sonntag, ...

Musikverein Brunken entführte in die Welt der Filmmusik

Gebhardshain/Selbach-Brunken. Die Welt der Filmmusik war Thema beim diesjährigen Frühjahrskonzert des Musikvereins Brunken ...

70 Kinder beim Streichertag der Kreismusikschule

Betzdorf: Mehr als 70 Geiger, Bratschisten, Cellisten und Kontrabassisten spielten unter Leitung von Ilka Tenne-Mathow und ...

IHK und Wirtschaftsjunioren fühlten Landratskandidaten auf den Zahn

Wissen/Kreisgebiet. Eines steht heute schon fest: Auf dem Chefsessel im Kreishaus Altenkirchen wird nach der Kommunalwahl ...

Seit 1965: Minigolfanlage in Flammersfeld ist nach wie vor beliebt

Flammersfeld. In Flammersfeld gibt es nunmehr seit 54 Jahren eine Minigolfanlage, die zu einem netten und zugleich sportlichen ...

„Politik & Popcorn“: Junge Union und Frauen-Union laden ein

Neitersen. Die Junge Union und die Frauen Union der CDU im Kreis Altenkirchen laden zu „Politik & Popcorn“ ins Kino Wied ...

Werbung