Werbung

Nachricht vom 19.04.2019    

Wisser Mahl: Was sich dahinter verbirgt und wie es zubereitet wird

In den der Stadtwerdung 1969 folgenden Jahren etablierte der damalige Wissener Stadtrat um Bürgermeister Karl Friedrich Everke eine Veranstaltung unter dem Namen Wisser Mahl: Jeweils zum Jahrestag der Stadtwerdung lud man prominente Redner ein. Diese wechselten, das namensgebende Gericht blieb gleich. Dazu gehören saure Bohnen, Kartoffelpürree, Blut- und Leberwurst.

Beim Rezept für das Wisser Mahl orientieren wir uns an einer Veröffentlichung der Stadtwerke Wissen aus dem Jahr 1976. (Foto: AK-Kurier)

Wissen. Am 19. April war es 50 Jahre her, dass der damalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Peter Altmeier Wissen die Stadtrechte verlieh. Die Feierlichkeiten hierzu finden bekanntlich erst im Mai statt. In den der Stadtwerdung folgenden Jahren etablierte der damalige Stadtrat um Bürgermeister Karl Friedrich Everke eine Veranstaltung unter dem Namen Wisser Mahl: Jeweils zum Jahrestag der Stadtwerdung lud man einen prominenten Redner ein. Peter Altmeier gehörte dazu, TV-Journalist Werner Höfer („Der Internationale Frühschoppen“), der damalige Mainzer Kultusminister und spätere Ministerpräsident Bernhard Vogel. Irgendwann schlief das Wisser Mahl ein, wurde erst 2013 wieder belebt, damals mit dem ehemaligen Wirtschafts- und Verkehrsminister Hans-Artur Bauckhage als Ehrengast. In diesem Jahr wird es wegen der Jubiläumsfeierlichkeiten kein Wisser Mahl geben.

Wisser Mahl: Mit sauren Bohnen, Blut- und Leberwurst
Während Gastredner wechselten, blieb eines gleich: das deftige namensgebende Gericht. Es mag in der Region geringfügige Abweichungen von Rezept zu Rezept geben. Wir orientieren uns an der Zubereitungsempfehlung, die wir in einem kleinen Rezeptheft der Stadtwerke Wissen gefunden haben, das diese anlässlich eines Tages der offenen Tür 1976 herausgegeben hatte. Dort finden wir unter dem Stichwort „Wisser Mahl“ folgende – sprachlich ein wenig umgearbeitete – Anleitung für ein Vier-Personen-Gericht:



So wird’s gemacht:
Ein Pfund saure Bohnen, aus dem Fass oder vom Kaufmann, dünsten • Eine Mehlschwitze mit Zwiebeln anrühren und anschließend die Bohnen zugeben • Kartoffelpüree nach Bedarf zubereiten • Es empfiehlt sich, 50 bis 100 Gramm durchwachsenen Speck auszulassen und danach über das Kartoffelpüree zu geben • Bohnen und Püree werden anschließend miteinander verrührt • Nach Geschmack mit Paprikapulver würzen • Dazu wird je nach Appetit ein Stück gebratene Hausmacher Leberwurst oder Blutwurst serviert • Als Nachtisch zu empfehlen: Eine Scheibe Wisser Kartoffelpuffer, mit Butter und Gelee serviert.
(scan)


Mehr zum Thema:    50 Jahre Stadt Wissen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wisser Mahl: Was sich dahinter verbirgt und wie es zubereitet wird

1 Kommentar
..."das Mahl" gab es bei meinen Eltern im Sauerland schon vor 1976....sehr schmackhaft aber halt leicht säuerlich....:-D.....
#1 von Günther Humpert, am 20.04.2019 um 08:17 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Altenkirchener Fachmarktzentrum: Die ersten Mieter stehen fest

Die Konturen des zu bauenden Fachmarktzentrums auf dem Altenkirchener Weyerdamm treten immer deutlicher hervor. Hinter den Kulissen hat das Projekt, das die Unternehmensgruppe Widerkehr aus Stuttgart umsetzen wird, an Fahrt aufgenommen. Die ersten Mieter stehen fest.


Corona im AK-Land: Inzidenz leicht gestiegen

Seit dem Wochenende gibt es fünf weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4961. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 11,6 und ist damit gegenüber Freitag (10,1) leicht gestiegen.


"Unsere Stigmata": Ausstellung in Altenkirchen eröffnet

Mobbing hinterlässt Narben, auch wenn man sie nicht immer sieht: Das Projekt "Unsere Stigmata" wendet sich an Menschen, die sich mit ihren eigenen Erfahrungen auseinandersetzen wollen. Dabei herausgekommen ist eine Fotoausstellung, die am Montag, 2. August, in Altenkirchen in der Wilhelmstraße 11 eröffnet wurde.


Ausbildungsstart bei der Kreisverwaltung: Landrat begrüßte fünf Nachwuchskräfte

Landrat Dr. Peter Enders konnte fünf Neulinge in seiner Verwaltung begrüßen: Gabriel Abdulmaseh, Gina Klein, Anna Koch und Phillip Krause haben Anfang August ihre dreijährige Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Kommunalverwaltung) bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen begonnen.


Dienstjubiläen: Jüngerich und Krischun seit jeweils 40 Jahren in der Verwaltung

Die voraussichtliche Lebensarbeitszeit in Deutschland betrug im Jahr 2020 durchschnittlich 39,1 Jahre; bei Männern 40,7 und bei Frauen 37,3. Fred Jüngerich ist auf dem Weg, die Statistik in wenigen Monaten zu erfüllen; Astrid Krischun hat die Marke schon längst hinter sich gelassen. Beide begingen am 1. August jeweils ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.




Aktuelle Artikel aus Kultur


"Unsere Stigmata": Ausstellung in Altenkirchen eröffnet

Altenkirchen. Nach rund fünf Wochen Vorbereitungszeit war es am Montag, 2. August, soweit. Die Ergebnisse der Fotoshootings ...

Altenkirchener Open Air Sommer: Konstantin Wecker spielt zwei Konzerte

Altenkirchen. Die Gäste seines Solo-Programms erleben einen Abend, der geprägt sein wird von Wut und Zärtlichkeit, Mystik ...

"Der Löwe und die Maus": Figurentheater spielte in Altenkirchen

Altenkirchen. Helmut Nöllgen, Veranstalter des Kultursommers vom „Haus Felsenkeller“, war es gelungen, das Figurentheater ...

Flutkatastrophe: Benefizkonzert in der Martinikirche Siegen

Siegen. Die beiden Künstlerinnen möchten gemeinsam mit dem Collegium vocale Siegen unter der Leitung von Peter Scholl einen ...

Westerwälder Literaturtage: Annegret Held am 28. August im Klosterdorf Marienthal

Marienthal. Annegret Held liest „Eine Räuberballade“
Termin: Samstag, 28. August, 11 Uhr
Ort: Marienthal, Waldhotel „Unser ...

Mitsingkonzert in Marienthal begeisterte die Besucher

Seelbach-Marienthal. Ein besonderer Vertreter der „kölschen“ Sprache und der daraus entstandenen Lieder war in Marienthal ...

Weitere Artikel


Die digitale Desinfektion

Siegen. Ein Krankenhausflur, am Ende des Ganges ist ein leeres Krankenbett erkennbar. Direkt vor den Augen eine große Tür. ...

Neue Streifen: Gürtelprüfung der Herdorfer Ju-Jutsu-Kids lief gut

Herdorf. Kurz vor den Osterferien fand die Gürtelprüfung der Herdorfer Ju-Jutsu-Kids statt. Es war eine kleine und buntgemischte ...

Qualifizierung zu Sprachförderkräften abgeschlossen

Altenkirchen. Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für ...

Daadener Kneipennacht verspricht viel Musik und Top-Stimmung

Daaden. Zum dritten Mal erwartet die Gäste in Daaden am Dienstag, dem 30. April, bei der Kneipennacht Daaden eine Nacht voller ...

Holzklappern statt Glocken: Grünebacher pflegen uralten Brauch

Grünebach. Am Gründonnerstag verstummen die Glocken in den katholischen Gemeinden aus Trauer um den Tod von Jesus am Kreuz. ...

Frühjahrskonzert: Blasorchester Mehrbachtal begeisterte

Weyerbusch. Zum Frühjahrskonzert des Jugendblasorchesters Mehrbachtal hatten sich zahlreiche Besucher in Weyerbusch eingefunden. ...

Werbung