Werbung

Nachricht vom 24.04.2019 - 13:31 Uhr    

Qualität und Quantität: Kreis-SPD begrüßt Kita-Zukunftsgesetz

Mit dem kürzlich vorgestellten Entwurf des Kita-Zukunftsgesetz erfährt das derzeitige rheinland-pfälzische Kindertagesstättengesetz eine grundlegende Überarbeitung. SPD-Landratskandidat und Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen begrüßt die geplante Novellierung in einer aktuellen Pressemitteilung. Zudem macht er sich stark für mehr Ausbildungsplätze für Erzieherinnen und Erzieher.

Macht sich stark für mehr Ausbildungsplätze für Erzieherinnen und Erzieher: SPD-Kreisvorsitzender und Landratskandidat Andreas Hundhausen. (Foto: SPD)

Betzdorf/Kreisgebiet. Mit dem kürzlich vorgestellten Entwurf des Kita-Zukunftsgesetz erfährt das derzeitige rheinland-pfälzische Kindertagesstättengesetz eine grundlegende Überarbeitung. SPD-Landratskandidat und Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen begrüßt die geplante Novellierung in einer aktuellen Pressemitteilung: „Das neue Gesetz beweist, dass Qualität und Quantität auch gemeinsam funktionieren können. Ein verbesserter Personalschlüssel, die Stärkung der Elternrechte, die vollständige Gebührenfreiheit ab dem zweiten Lebensjahr, eine Präzisierung des Rechtsanspruchs auf eine Betreuung von regelmäßig sieben Stunden am Stück und ein warmes Mittagessen für alle Kinder sind wichtige Neuerungen die dazu beitragen, das Rheinland-Pfalz auch weiterhin das Vorbildland für gute und gebührenfreie frühkindliche Bildung bleibt.“

Landkreis Altenkirchen steht gut da
Der Landkreis Altenkirchen ist beim Kita-Personal überdurchschnittlich gut aufgestellt, schreiben die Sozialdemokraten. In Kindergartengruppen mit Kindern von drei Jahren bis zum Schuleintritt liegt der Fachkraft-Kind-Schlüssel demnach mit 1 zu 6,8 deutlich über dem landesweiten Durchschnitt von 1 zu 8,1. Für Hundhausen, der sich als Stadtbürgermeister in Kirchen seit fünf Jahren selber für drei Kindertagesstätten mit über 50 Beschäftigten verantwortlich zeigt, steht aber fest: „Keine Kita wird Personal abbauen müssen. Im Gegenteil: Das Land stellt den Jugendämtern über das Sozialraumbudget sogar erheblich mehr Mittel zur Verfügung, sodass zusätzliche Stellen aufgebaut werden können und sich keine Kita verschlechtern muss. Wie das Geld eingesetzt wird, entscheiden die Jugendämter.“

Träger unterstützt
Der in der Kreisverwaltung für das Jugendamt verantwortliche Beigeordnete Klaus Schneider betont in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit der in den vergangen Jahren getätigten Mittel in den Kindertagesstättenbereich: „Der Landkreis Altenkirchen war sich zu jeder Zeit seiner Verantwortung bewusst und hat die Träger bei dem Ausbau und der Modernisierung ihrer Kindertagesstätten finanziell unterstützt.“

Hundhausen will mehr Ausbildungsplätze für Erzieher
Für Landratskandidat Hundhausen legt das Kita-Zukunftsgesetz das Fundament dafür, dass die Kita-Landschaft sich weiterentwickeln kann: „Daher werde ich mich als Landrat von Beginn an dafür einsetzen, dass die Ausbildungsplätze für Erzieherinnen und Erzieher ausgebaut werden und wir mit dem Rechtsanspruch auf die Sieben-Stunden-Betreuung aktiv die verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf voranbringen.“ (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Qualität und Quantität: Kreis-SPD begrüßt Kita-Zukunftsgesetz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Ausbau der B 8 läuft: Staatssekretär Andy Becht besichtigte Baumaßnahme

Weyerbusch. Hoher Besuch an der Großbaustelle der Bundesstraße B 8 zwischen Weyerbusch und Hasselbach am frühen Montagnachmittag ...

Brückenbaustelle Wissen: Kein verbilligtes Busticket für Schüler

Wissen. Wie aus einer gemeinsamen Pressemeldung von der Stadt Wissen, der Marion-Dönhoff-Realschule plus und dem Kopernikus-Gymnasium ...

Medizinische Versorgung: Kreis-SPD will sachlicher diskutieren

Altenkirchen/Kreisgebiet. In die Diskussion um die ärztliche beziehungsweise medizinische Versorgung im ländlichen Raum schaltet ...

„Fridays for Future“: Gewerkschaft IG Bau ruft zur „Job-Klima-Pause“ auf

Region. Zeit fürs Klima am Arbeitsplatz: In den rund 3.100 Betrieben im Landkreis Altenkirchen sollen Beschäftigte am Freitag, ...

CDU im Wisserland: Berno Neuhoff ist Bürgermeisterkandidat

Wissen. Der-CDU Gemeindeverband Wissen traf sich am Donnerstag (12. September) zu einer wichtigen Entscheidung im Kulturwerk. ...

Land fördert Sanierung der Sportanlage in Bürdenbach-Bruch

Bürdenbach/Mainz. Für die Sanierung der Sportanlage im Bürdenbacher Ortsteil Bruch in der Verbandsgemeinde Flammersfeld hat ...

Weitere Artikel


Fensdorfer Kinder läuteten traditionsreich Ostern ein

Fensdorf. Einige alte Osterbräuche werden bis heute in den kleinen Orten der Region gepflegt. So hat sich auch in Fensdorf ...

Friesenhagener CDU will stärkste Kraft im Ort werden

Friesenhagen. „Gemeinsam für Friesenhagen und das Wildenburger Land“ lautet das Moto der CDU Friesenhagen für die anstehenden ...

Hamms Grundschüler werden zu Erste-Hilfe-Experten

Hamm. Alle Schüler der Klassen 4a bis 4d der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule Hamm/Sieg haben an einem Schulmorgen ...

Sicher auf der Piste: Bürgerbus-Team absolvierte Fahrsicherheitstraining

Betzdorf/Koblenz. Nachdem die Projekte-Gruppe Bürgerbus der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ in der Verbandsgemeinde (VG) ...

„DIE LINKE“ benennt Kandidaten für die Kommunalwahlen

Betzdorf/Kreisgebiet. Per Pressemitteilung informiert „DIE LINKE“ über die Benennung ihrer Bewerberinnen und Bewerber zur ...

Französische Austauschschüler aus Tarbes zu Gast in Altenkirchen

Altenkirchen. Im Rahmen des Schüleraustauschprogrammes zwischen den Partnerstädten Altenkirchen und Tarbes in Frankreich ...

Werbung